Gesteigerte Performance mit Lagerführungssystem

Das Potenzial des Lagers optimal nutzen – mit diesem Ziel startete die Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG (EGU) die Modernisierung ihres 15.000 m² großen Zentrallagers in Dortmund. Mit dem Lagerführungssystem LFS.wms von Ehrhardt + Partner (E+P) steigert das Großhandelsunternehmen für Elektronikprodukte die Performance seiner Lagerabläufe deutlich: Die Logistiksoftware optimiert die Kommissionierung und bildet Besonderheiten des EGU-Lagers effizient ab. Kunden profitieren von einer deutlich verbesserten Auslieferqualität. mehr…

15 Jahre LogiMAT in Stuttgart

Vom 14. bis 16. März 2017 findet auf dem Messegelände Stuttgart die 15. LogiMAT statt. An der Veranstaltung 2016 nahmen 1.280 internationale Aussteller aus 32 Ländern teil, um in acht Hallen ihre aktuellen Lösungsangebote und Produktentwicklungen für eine intelligente, zukunftsfähige Intralogistik zu präsentieren. Die Messe gibt einen vollständigen Marktüber-blick und gilt mittlerweile als weltweit größte Fachmesse für Intralogistik mit jährlichem Turnus. Innerhalb der LogiMAT zeigen Aussteller Lösungen zu E-Commerce und Omni-channel für Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung im Rahmen der TradeWorld. Der Ausstellungsbereich sowie das dazugehörige Forenprogramm der TradeWorld stellen ein strategisches Kompetenzfeld der LogiMAT dar. Die LogiMAT bietet neben der Ausstellung täglich wechselnde Vortragsreihen inmitten der Hallen zu den unterschiedlichsten Themen. mehr…

FreeCon Contactless für Flurförderfahrzeuge

FreeCon Contactless von Weidmüller ist als kontaktlose, wartungsfreie Energieübertragung ausgelegt und wurde für ein breites Anwendungsspektrum im industriellen Umfeld entwickelt. Auch das automatisierte Aufladen mobiler Systeme ist ein ideales Einsatzgebiet des innovativen Systems, so kommt FreeCon Contactless bei Akku-Ladestationen für führerlose Gabelstapler, Transportsysteme oder Roboter zur Anwendung. mehr…

Autonomes Heben auf zwölf Meter Höhe

Mit dem autonom fahrenden und hebenden Schmalgang-Kommissionierstapler Linde K-MATIC mit 1,5 Tonnen Tragfähigkeit erweitert Hersteller und Lösungsanbieter Linde Material Handling das Spektrum an Standard-Robotik-Fahrzeugen um ein wichtiges Modell: Ab sofort können Paletten in Hubhöhen von bis zu 12 Metern autonom ein- und ausgelagert werden. mehr…

Die Gesamtbetriebskosten einer Logistikanlage

Für Unternehmen jeder Größe ist eine neue Logistikanlage ein komplexes Investitionsgut. Die Hersteller der einzelnen Gewerke sprechen gerne über spektakuläre Höchstleistungen und eindrucksvolle technische Neuheiten. Einmal in Euphorie versetzt, verlieren Kunden leicht den Blick für das große Ganze. Dabei sind es gerade die Gesamtbetriebskosten, die über den technischen Nutzen einer Anlage entscheiden. Aufgabe eines unabhängigen Generalunter-nehmers ist es daher, möglichst viele Parameter in die Kostenkalkulation für den kompletten Lebenszyklus einfließen zu lassen und durch flexible Lösungen Investitionssicherheit zu schaffen. mehr…

Neues Buch „Warehousing 4.0″

Im B+G Wissenschaftsverlag ist das Buch „Warehousing 4.0 – Technische Lösungen und Managementkonzepte für die Lagerlogistik der Zukunft“ erschienen. Das Buch stellt eine Auswahl von vielversprechenden Konzepten und Lösungen für die Lagerlogistik der Zukunft – dem Warehousing 4.0 – vor. Es gibt dabei zunächst einen Überblick über die Entwicklung der Industrie 4.0 und zeigt Potenziale auf, die sich daraus für die Lagerlogistik ergeben. Anschließend werden innovative technische Lösungen zur Automatisierung und Digitalisierung in der Lagerlogistik vorgestellt. mehr…

Verbesserter Materialfluss bei ABB Schaffhausen

a1_Schmalz_170120_AB_ABB_Bild 3
Vor einiger Zeit legte ABB am Standort Schaffhausen zwei Logistikcenter zusammen. Der große Vorteil für die Kunden: Fortan konnten alle georderten Artikel in nur einer Sendung und noch am selben Tag verschickt werden. Eine große Herausforderung war, auf dem bestehenden Platz ausreichend Lagerraum zu schaffen. Das Projektteam entschied sich schließlich für den Bau eines Automatischen Kleinteilelagers (AKL). Breiten Raum nahm die Frage ein, wie Tausende von Produkten effizient und schnell ein- und ausgelagert werden konnten. Die Ziele waren hoch gesteckt: Die vorhandenen Kleinladungsträger sollten beim Ein- und Auslagern prozesssicher und feinfühlig gegriffen und ebenso schnell wie exakt positioniert werden. Darüber hinaus suchte ABB nach einer ergonomischen Lösung, die die Gesundheit der Mitarbeiter schonen sollte – schließlich bringen die beladenen Kisten ein Gewicht von bis zu 33 kg auf die Waage. mehr…

TGW Mustang – Die neue Generation

TGW_2017Es erscheint auf den ersten Blick einfach: Ein Regal mit mehreren Regalgassen, Kartons und Behältern und Regalbediengeräten, die für die Bewegung im Lager sorgen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Was dahinter steckt ist eine spannende Geschichte zu einem mecha-tronischen System, das bei der Entwicklung viel Einsatz und Know-how von allen Beteiligten forderte. mehr…

Bis zu 1.400 Paletten per Knopfdruck in Bewegung

META_JAB_01Für spezielle Produkt- und Palettenabmessungen benötigt man extra darauf ausgerichtete Lagerplätze – so wie bei JAB ANSTOETZ in Bielefeld. Der Anbieter für hochwertige Dekorations- und Polsterstoffe, Teppichböden und Design-Belägen setzt bei der Wahl der Lagertechnik auf die Kompetenz des Intralogistikexperten META-Regalbau. mehr…

Lithium-Ionen-Geräte gehen in die Vertikale

Allen Betreibern, die Niederhubwagen und Doppelstockbelader mindestens im Zwei-Schicht-Betrieb einsetzen und Wechselbatterien vorhalten, empfiehlt Linde Material Handling zu prüfen, ob sich nicht schon der Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien lohnt. Die Gelegenheit ist günstig, denn der Hersteller Linde hat gerade sein Produktprogramm um zwei neue Lagertechnikgeräte erweitert, die mit der zukunftsträchtigen Batterietechnik ausgestattet sind. Dies ist zum einen der Niederhubwagen mit ergonomischem Hub, Linde T16 L ION, zum anderen der Doppelstockbelader Linde D08 ION. Beide Geräte verfügen über einen Mast und sollen in den nächsten Monaten um weitere Hochhubwagen ergänzt werden. mehr…

Arvato setzt bei Kommissionierung auf Datenbrille

arvato-scm_pick-by-vision-1_-picavi-gmbhArvato SCM Solutions hat in Zusammenarbeit mit dem Technologieanbieter Picavi das Innovationsprojekt „Pick-by-Vision“ für Sennheiser erfolgreich gestartet. Die Kommis-sionierung mit Datenbrillen sorgt nicht nur für Zeiteinsparungen, sondern auch für einen reibungslosen Materialfluss – vom Wareneingang bis hin zur Inventur. Möglich macht dies ein in die Brillen integriertes Display, das den Mitarbeiter im Lager mit allen kontextbezogenen Informationen versorgt und ihn zielsicher durch den Arbeitsprozess navigiert. mehr…

Warehouse Management effizient einbinden

Echtzeitbasierte Lagerlogistik ist an die Einführung automatisierter Warehouse Management Systeme geknüpft. Deren Anbindung an bestehende Systeme mittels richtiger Schnitt-stellengestaltung ist dabei durchaus eine Herausforderung, die eigentlichen Stolperfallen liegen aber nicht, wie meist angenommen, in der technischen Umsetzung, sondern davor – in der Prozessanalyse. mehr…

Mobile Logistik auf dem Vormarsch

cim_pi_intralogistiktrend_mobilitt„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, diesen Grundsatz hat sich die CIM GmbH bei der Entwicklung ihrer neuen Kommissionier-App zu Herzen genommen. Denn das Programm kommt nahezu ohne Texte aus und führt den Anwender mittels Piktogrammen durch das Menü und die Prozesse. Für die Mitarbeiter im Lager ergeben sich damit völlig neue Perspektiven.

„Lagerprozesse und -strukturen werden durch die steigenden Anforderungen an die Intralogistik immer komplexer und damit für den Anwender häufig komplizierter“, erklärt Fritz Mayr, Geschäftsführer der CIM GmbH. „Gleichzeitig wird es in Zukunft zunehmend unter-schiedlichere Benutzergruppen für die Anwendungen im Lager geben“, so Mayr weiter. Beispielsweise setzten schon heute immer mehr Unternehmen verstärkt auf die Integration von Menschen mit Behinderung oder Mitarbeitern ohne Deutschkenntnisse. mehr…

Intelligente Bildverarbeitung in der Intralogistik

unitechnik-pm-kooperation-optimum-bild-1Systeme zur intelligenten Bildverarbeitung eignen sich für eine Vielzahl logistischer Anwendungen. Um das Potenzial von optischen Identifikationssystemen voll auszuschöpfen, gehen die Unitechnik Systems GmbH und die OPTIMUM datamanagement solutions GmbH bei der Entwicklung und Vermarktung ab sofort gemeinsame Wege. Als erstes Ergebnis der Kooperation ist eine Lösung zur automatischen Identifikation von Geschirr in Airline-Catering-Anlagen verfügbar: das intelligente Bildverarbeitungssystem „Busy Lizzie“. Die Ausweitung des Produktspektrums auf weitere Anwendungsbereiche ist Teil der künftigen Zusammen-arbeit. mehr…

Intralogistik mit autonomem Hub-Fahr-Wagen

torwegge_torsten1
Klein, stark, wendig: Mit diesen drei knappen Worten lässt sich der Hub-Fahr-Wagen „TORsten“ des Systementwicklers TORWEGGE GmbH & Co. KG beschreiben. Die neue Generation dieses omnidirektional fahrenden Transportfahrzeugs hat TORWEGGE auf der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung „Motek“ in Stuttgart präsentiert. Der Wagen bewegt nicht nur bis zu sieben Tonnen schwere Lasten selbständig durch die Produktions- und Logistikhallen, sondern navigiert auch autonom. Im Gegensatz zu anderen fahrerlosen Transportsystemen ist TORsten dabei mit einer eigenen Sensorik ausgestattet und nicht an eine induktive oder optische Spurführung gebunden. mehr…

Flinke Helfer für ein zügiges Palettenhandling

still_flinke_helferSTILL hat sowohl einen neuen Stand-Niederhubwagen als auch einen neuen Stand-Hoch-hubwagen auf den Markt gebracht. Es handelt sich bei den Fahrzeugen um den SXH 20, der sein Können bei einer zügigen Be- und Entladung von Lkw oder beim schnellen Horizontal-transport ausspielt sowie um den SXD 20, welcher zusätzlich im Doppelstockeinsatz mit einer hohen Umschlagleistung punktet. mehr…

PAK-freie Rollenserie für die Intralogistik

torwegge_pak-freie-rollen-torwegge1
Die TORWEGGE GmbH & Co. KG hat eine PAK-freie Rollenserie für die Intralogistik entwickelt und präsentiert sie auf der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung „Motek“ in Stuttgart. Optisch sehen die Rollen der Serie STPK aus wie Standard-Vollgummiräder, sind jedoch schadstofffrei. Die polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) gelten als krebserregend und ihr Vorkommen ist daher durch die EU reguliert. mehr…

Dematic macht Lagerkonfiguration interaktiv

dematic-imagination-centerSich komplexe Intralogistiklösungen bis ins Detail vorzustellen, fällt vielen Kunden schwer. Mit dem jetzt eröffneten Imagination Center von Dematic soll sich das ändern: Auf einer Fläche von rund 2.600 Quadratmetern zeichnet Dematic nicht nur die Geschichte der Automatisierung nach, sondern geht vor allem den Kundenwünschen und -bedürfnissen interaktiv auf den Grund. Maßgeschneiderte Intralogistiklösungen werden per Konfigurator erstellt und lassen sich zunächst virtuell durchfliegen. Mit diesem Überblick können Besucher sich anschließend auf einer Präsentationsfläche verschiedene Lösungen in der Realität ansehen. mehr…

Augmented Reality einfach ins Lager geholt

picavi_pressebild_display-ansichtAugmented Reality wird mehr und mehr Teil der Arbeitswelt. Picavi hat das Potenzial von Datenbrillen für die Intralogistik nutzbar gemacht: Vom Wareneingang über Kommissionierung und Warenausgang bis hin zur Inventur ermöglicht die Pick-by-Vision-Lösung bereits heute mit freien Händen, visueller Prozessführung und auf optimierten Wegen zu arbeiten. Dabei wird sie dank ihres modularen Aufbaus und vielfältiger Anbindungsmöglichkeiten schnell und einfach in die laufenden Lagerprozesse sowie die vorhandene Systemarchitektur implementiert. mehr…

Neue Messe Transportation & Logistics Americas

Die Logistik ist international und arbeitet in Netzwerken. Lange Zeit galten der amerikanische und der europäische Logistikmarkt als sehr heterogen und mit wenigen Gemeinsamkeiten. Doch das ändert sich immer mehr und bekommt durch interkontinentale Logistikzusammen-schlüsse und Akquisitionen auch ein Gesicht. Das gilt auch für Logistikmessen, den Marktplätzen der Branche, die immer internationaler werden. MHI, ITE und Messe München arbeiten ab 2018 zusammen und veranstalten die neu geschaffene Transportation & Logistics Americas (TLA) parallel zur MODEX in Atlanta. mehr…

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by