Continental startet Turbolader-Produktion in China


Im Turboladermarkt gilt Continental als Senkrechtstarter. Das Technologieunternehmen ist 2011 in dieses Geschäftsfeld eingestiegen und hat sich mit seinen innovativen und vielfach preisgekrönten Produkten auf Anhieb an der Spitze etabliert. Jetzt folgt die Expansion in die Breite: Am chinesischen Continental-Standort in Jiading, einem Stadtbezirk von Shanghai, eröffnet das Unternehmen sein erstes Turboladerwerk außerhalb Europas. Ab November läuft hier der hochmoderne RAAX-Turbolader vom Band, den Continental für die Motorplattform EA888 Gen.3 B des Volkswagen-Konzerns entwickelt hat und der in Europa 2016 im Audi A3 in Serie gegangen ist. In China kommt dieser 2,0-Liter-Turbobenziner zunächst im SUV VW Teramont zum Einsatz, anschließend im VW Tiguan sowie weiteren volumenstarken Modellen. Und der nächste Expansionsschritt ist bereits eingeleitet: Am mexikanischen Continental-Standort San Luis Potosi wird ab 2018 ebenfalls der RAAX-Turbolader für den Konzernmotor von Volkswagen produziert.

„Bei den Aktivitäten im Turbolader-Bereich haben wir uns von Anfang an auf Benzinmotoren konzentriert. Und die inzwischen stark steigende Nachfrage nach Turbobenzinern bestätigt uns in dieser Strategie“, sagt Wolfgang Breuer, Leiter des Continental-Geschäftsbereiches Engine Systems, zu dem die Produktlinie Turbolader gehört. „Mit dem chinesischen Werk, in dem unsere neuesten Technologien auf höchstem Qualitätsniveau produziert werden, haben wir uns nun auch im größten Automobilmarkt der Welt stark positioniert. Und wenn im kommenden Jahr die Fertigung in Nordamerika startet, werden wir in allen drei Marktregionen vertreten sein und überall auf dem gleichen hohen Niveau produzieren.“

Modernste Technologie, weltweit einheitliche Qualitätsstandards
Die von Continental entwickelte Turbinentechnologie RAAX, die in der Motorplattform EA888 erstmals in Serie gegangen ist, verbessert das Ansprechverhalten des Motors und steigert dessen Effizienz. Üblicherweise haben Turbolader für Benzinmotoren heute Radialturbinen, bei denen das Abgas in radialer Richtung zum Turbinenrad einströmt. Bei der neuen Continental-Turbinenstufe dagegen erfolgt die Einströmung radial-axial, daher die Bezeichnung RAAX. Das ermöglicht eine deutliche Verkleinerung der Turbinenräder und eine Reduzierung des Massenträgheitsmoments um rund 40 Prozent. Dadurch wird bei Motorlastwechseln der Ladedruck schneller aufgebaut und das so genannte Turboloch minimiert. Der höhere Wirkungsgrad trägt darüber hinaus zur Emissionsreduzierung bei. Eine neue Lösung wurde auch für das Wastegate-Ventil entwickelt, das verhindert, dass bei hoher Motorleistung der Ladedruck zu stark ansteigt. Hier kommt ein elektrischer Aktuator von Continental zum Einsatz, der elektronisch gesteuert wird.

„Wir gehen mit modernster Turboladertechnologie in den chinesischen Markt. Es ist die gleiche, die wir auch in Europa einsetzen, um die strengen Emissionsvorgaben zu erfüllen“, sagt Udo Schwerdel, Leiter der Produktlinie Turbolader, Division Powertrain. Auch die Herstellungsverfahren seien mit denen im europäischen Werk in Trutnov (Tschechien) identisch. „Wir arbeiten weltweit mit standardisierten Fertigungsprozessen und Produktions-anlagen. Alle Kernprozesse in der hochautomatisierten Produktion, die wir in Trutnov entwickelt haben, kommen auch in Jiading und San Luis Potosi zum Einsatz. Das erleichtert und beschleunigt die Kommunikation, das Training der Mitarbeiter und den Austausch von ‚Lessons Learned’-Erkenntnissen zwischen den Werken. Dadurch werden wir unserem Anspruch, in puncto Qualität Benchmark zu sein, weltweit gerecht.“

Continental beschäftigt in Jiading insgesamt rund 1.600 Mitarbeiter und fertigt hier verschiedene Produkte, unter anderem ABS-Systeme. „Das Werk arbeitet seit langem sehr erfolgreich und verfügt über Mechanik-Kompetenzen, die wir für unsere Turbolader gut nutzen können“, so Schwerdel. Das Turboladerwerk hat eine Produktionsfläche von rund 2.000 Quadratmetern, die im nächsten Jahr durch ein neues Gebäude erweitert wird. Continental investiert in die neue Fertigung einen hohen zweistelligen Euro-Millionenbetrag.

Innovative, preisgekrönte Turbolader für alle Leistungsklassen
Das Turbolader-Portfolio des Automobilzulieferers deckt sämtliche Leistungsklassen von Benzinmotoren im Pkw-Bereich ab und beinhaltet neben der RAAX-Technologie weitere innovative Lösungen. So entwickelte Continental den weltweit ersten Pkw-Turbolader mit Aluminium-Turbinengehäuse. Das hocheffiziente wassergekühlte Aggregat feierte seine Marktpremiere 2014 im 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner des MINI Hatch. Mit dem Turbolader für den 235 PS starken Benzinmotor des Hybridmodells BMW i8 stellte Continental seine Kompetenz im Hochleistungsbereich unter Beweis: Er zeichnet sich durch ein hervorragendes Leistungsgewicht aus, hält Abgastemperaturen von über 1.000 Grad stand und hat durch sein dynamisches Verhalten beim Wechsel zwischen den unterschiedlichen Lastzuständen neue Maßstäbe gesetzt.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by