Maschinenservice wie bei Star Trek


Smart, vernetzt, mobil – diese Anforderungen stellen Maschinen- und Anlagenbetreiber in Zeiten von Industrie 4.0 an ihr Servicegeschäft. Genau diesen Ansprüchen wird symmedia, der Industrie-4.0-Serviceexperte, mit symmedia SP/1 Glasses gerecht. Die Datenbrille ergänzt das Produktportfolio rund um die Software symmedia SP/1 und bringt die Kommunikation zwischen Maschinenservice und Betreiber auf ein neues, innovatives Level. Im Servicefall überträgt die Brille Livebilder von der Maschine direkt an den Servicetechniker beim Hersteller – Betreiber profitieren an der Maschine von einer völlig neuen Flexibilität und Bewegungsfreiheit bei der Fehlersuche. Der Informationsaustausch in Echtzeit mit einer Whiteboard-Funktion ermöglicht darüber hinaus eine schnelle Reparatur der Anlage und verhindert somit kostspielige Maschinenstillstände.

Mit symmedia SP/1 Glasses bietet symmedia Maschinen- und Anlagenbauern ein weiteres innovatives Tool zur Weiterentwicklung ihres Servicegeschäftes. Gleichzeitig ist die Daten-brille ein weiterer Baustein, mit dem das Bielefelder Unternehmen seine Kunden aktiv auf dem Weg zum smarten Serviceanbieter begleitet. „Mit symmedia SP/1 Glasses bieten wir Maschinenherstellern ein Tool, mit dem sie ihr Serviceportal um einen innovativen Kommunikationskanal ergänzen. Der digitale Service wird greifbar und noch dazu sehr modern. Maschinenbetreiber wiederum können mit der Datenbrille auch aufwändige Arbeiten auf beengtem Raum schnell und unter genauester Anleitung durchführen – also eine Win-win-Situation“, sagt Peter Barkowsky, Geschäftsführer von symmedia.

Durch die Brille betrachtet
symmedia SP/1 Glasses erleichtert die Kommunikation zwischen Servicetechniker und Maschinenbediener erheblich und führt zu einer deutlichen Verbesserung der Qualität beim Remote Service. Basis für die Anwendung ist die digitale Servicelösung symmedia SP/1. Nachdem der Anlagenbetreiber einen Service-Request ausgelöst hat und der Service-techniker für eine Verbindung mit der Maschine bereit ist, kommt die Brille zum Einsatz: Per Live-Video-Übertragung kann sich der Mitarbeiter aus der Ferne ein exaktes Bild von der Anlage machen und seinen Kunden so aktiv bei der Fehlerbehebung unterstützen. Die integrierte Whiteboard-Funktion ermöglicht es zudem, Screenshots direkt zu kommentieren und zu markieren und dem Betreiber an der Maschine auf die Brille zurückzusenden. Dieser wiederum kann sich völlig frei und flexibel um die Anlage herumbewegen. Beide Hände sind jederzeit frei und alle Informationen und Anweisungen im Blickfeld ersichtlich. Hochsensible Daten der Maschine werden durch die symmedia instantVPN® Verbindungen optimal vor fremdem Zugriff geschützt.

Bild: Visualisierung des Conference Centers auf der Datenbrille; Foto: symmedia GmbH

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by