Neue Schlaucharmaturen mit Übermontageschutz

12. April 2018 · Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Je fester montiert, desto dichter ist die Hydraulikverbindung – dieser weit verbreitete Irrtum führt häufig zu Leckagen. Wenn das optimale Anzugsdrehmoment überschritten wird, ist die Sicherheit der Verbindung nicht mehr gewährleistet. Dem beugen Anwender jetzt durch die neuen Schlaucharmaturen mit Übermontageschutz von VOSS Fluid vor. Das Programm umfasst ein komplettes Sortiment mit allen gängigen Geometrien. Dank ihrer hochwertigen Zink-Nickel-Beschichtung sind die Komponenten rundum zuverlässig gegen Korrosion geschützt.

Insbesondere bei ungeübtem Montagepersonal spielen die neuen Schlaucharmaturen ihre Vorteile aus: Zieht ein Monteur über das optimale Montageende hinaus weiter an, treffen die Stirnflächen des Übermontageschutzes und die des Anschlussstutzens aufeinander, was einen starken spürbaren Kraftanstieg zur Folge hat. Dieser spürbare Kraftanstieg signalisiert dem Werker das Ende der Montage. Die in Kontakt stehenden Flächen stoppen eine weitere Krafteinleitung und verhindern damit, dass der Anschlusskonus versehentlich aufgeweitet und die Dichtflächen beschädigt werden.

Langfristige sichere Verbindung
Die neuen Komponenten verfügen anschlussseitig über einen metallischen Dichtkegel und einen eingebetteten O-Ring aus FKM. Fluorkautschuk oder kurz FKM ist ein überdurch-schnittlich alterungsbeständiges Material mit hoher Widerstandsfähigkeit gegen Ozon sowie eine große Bandbreite an Ölen und Fetten. Der O-Ring gewährleistet eine hohe Feinstdichtigkeit auch bei dynamischen Belastungen, hohen Drücken oder Vibrationen. Die aus Stahl gefertigten Armaturen sind standardmäßig mit einer Zink-Nickel-Beschichtung versehen. Die Armaturen punkten dadurch mit einer überdurchschnittlichen Korrosions-beständigkeit sowie ihrer Resistenz gegenüber mechanischen Beanspruchungen.

Umfangreiches Programm
Das Programm an Schlaucharmaturen ist geeignet für alle gängigen Hydraulikschläuche mit einem Nenndurchmesser von 5 bis 51 mm. Es umfasst zahlreiche Anschlusssysteme für alle gängigen Schlauchtypen. Die Produktreihe bietet Lösungen für die drei gängigen Anbindeverfahren: Skive, No Skive und Double Skive, die sich jeweils in der Schälung des Elastomers im Verpressungsbereich und ihrer Ausreißsicherheit unterscheiden.

Bild: Sichere Montage von Hydrauliksystemen durch Schlaucharmaturen mit Übermontageschutz; Foto: VOSS Fluid GmbH

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?