Picken 4.0 mit intelligenter Bildverarbeitung


Mit der Bestückung seiner automatisierten Lagerlifte mit Bildverarbeitungssystemen geht Intralogistikanbieter Kardex Remstar weiter in Richtung Digitalisierung des Lagers. Beim Kommissionieren bedeutet ein Prozessschritt, der eingespart werden kann, ein hohes Maß an Kostenreduktion und Effizienz. Die eingesetzten Bildverarbeitungssysteme visualisieren nicht nur, sie assistieren auch den Mitarbeitern. Lagergut, das in das Lagersystem ein- oder ausgelagert wird, wird automatisch visuell erfasst und gebucht. Damit ist das händische Bestätigen mit dem Barcodescanner nicht mehr notwendig. Die Bildverarbeitungssoftware erfasst und verarbeitet alle Pick-Vorgänge automatisch und kommuniziert mit dem ERP des Kunden zum nahtlosen Datenaustausch. Die Technologie unterscheidet sich qualitativ von am Markt üblichen Lösungen, da leistungsstarke Industriekameras und -server eingesetzt werden.

Lösung zum Aufbau des digitalen Lagers
Mit dem hochwertigen Bildverarbeitungssystem wird das Picking im Lager automatisiert. Für Mitarbeiter bedeutet dies ein hohes Maß an kognitiver Ergonomie. Fehler werden nahezu ausgeschlossen, was die Qualität in Produktion und Distribution erhöht. Bernd Rögner, Geschäftsführer der Kardex Deutschland GmbH, ist sich sicher: „Mit dem Einsatz von intelligenter Bildverarbeitung in unseren automatisierten Lagersystemen bieten wir unseren Kunden eine richtungsweisende Lösung zum Aufbau ihres digitalen Lagers.“

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by