Smarte Entwicklung eines Prototyps


Kutzner Prozessoptimierung ist ein mit Logistik-Themen vertrautes Beratungshaus in dessen Fokus stets die Optimierung von Arbeitsabläufen steht. Seine jüngste Entwicklung „Kutzner Scanlet Logistic Solution“ ist ein Optimierungstool für Havariekommissare und andere Mitarbeiter im Lager- und Wareneingang. Das Tool verarbeitet erstmalig mehrere Arbeits-schritte wie Scannen, Fotografieren und anschließenden Datentransfer in einem Gerät.

Effizienzsteigerung im Wareneingang
Kutzner hat aufgrund vorangegangener Projekte den Bedarf an gekoppelten Scan- und Datentransfermodulen erkannt und daraufhin eine Lösung entwickelt, die in der Logistik eine große Erleichterung darstellt. Die Situation im Wareneingang sieht oftmals so aus, dass Pakete, die im Lager ankommen teilweise sehr großflächig sind oder in Hochregallagern untergebracht werden müssen. Das Überprüfen der Scancodes wird schnell zur Herausforderung bei Scannern mit geringer Reichweite. Es liegt also nah, eine sinnvolle Einheit zu erschaffen bei der reichweitenstarke Scanner zum Einsatz kommen. Kutzner entschied sich, einen Scanner mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern zusammen mit einem leistungsstarken Industrietablett zu verbinden. Mit dem Tablet und der individuell entwickelten Software auf Basis einer Cloud-Technologie besteht die Möglichkeit, die Waren mit der integrierten Kamera fotografisch zu dokumentieren und die erfassten Daten in Echtzeit online an die ausgelagerte Hauptdatenbank für ein- und ausgehende Warengüter zu übermitteln. Ein großer Vorteil ist dabei die umfassende Auskunftsfähigkeit. Die Firmen-zentrale als auch die einzelnen Mitarbeiter wissen somit stets, wie der aktuelle Lieferstand ist und sind gegenüber Kunden zu jeder Zeit auskunftsfähig.

Mit 3D-Druck eine sinnvolle Einheit erschaffen
„Die Möglichkeit, zwei handelsübliche Geräte zu verbinden, hat uns gefallen weil sie naheliegend und praktikabel ist“, so Entwickler Christian Kutzner. Auf dem Markt gibt es derzeit kein Gerät, das es der Logistik ermöglicht, diese verschiedenen Arbeitsschritte gleichzeitig abzudecken. Um diese Lücke zu schließen, konstruiert das Team Kutzner einen Prototyp, der genau diese Möglichkeiten bietet. Die moderne 3D-Drucktechnik bietet dem Entwickler vielfältige Möglichkeiten, die Kutzner zu nutzen weiß. Bei diesem Verfahren wird ein Muster mit structured light auf die Einzelelemente projiziert und gleichzeitig mit zwei Kameras fotografiert. Dieses Muster wird im zweiten Schritt wieder aufgenommen und generiert sehr detaillierte Modelle. Ein Zwischenstück aus ABS Kunststoff von einem halben Zentimeter Stärke lässt aus Scanner und Tablet das „Kutzner Scanlet Logistic Solution“ entstehen.

Komplexe Anwendungen umsetzbar
„Dieses Verbindungsstück von nur knapp 50 Gramm aus dem 3D-Druck hat einen extremen Mehrwert für unsere Kunden.“, erklärt Kutzner. Zwei leistungsstarke und alltagserprobte Geräte verschmelzen zu einer Einheit und trotzdem bleiben deren Vorteile im Arbeitsprozess vollumfänglich nutzbar. „Das Industrie-Tablet ist im Prinzip ein vollständiger PC mit Microsoft Betriebssystem, auf dem die für unsere Kunden individuell angepasste Software läuft.“ Notwendige Updates klappen innerhalb von Sekunden und dank der Größe des Tablets von 8 Zoll bleibt ein hoher Bedienkomfort erhalten. Das LTE-fähige Tablet nutzt bei Bedarf das Mobilfunknetz zur Datenübertragung und ist somit unabhängig von bestehenden Infrastrukturen. Die individuelle Software bleibt mittels leistungsstarkem Tablet auch im Nachhinein noch erweiterbar. „Das hält Anwendern für die Zukunft alle Türen offen.“, unterstreicht Kutzner.

Bild: Kutzner Prozessoptimierung verbindet erstmals Scanner und Tablets zu einer leistungsstarken Einheit; Foto: Kutzner Prozessoptimierung

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by