Deutsche USA-Geschäfte leiden

Der deutsche Außenhandel mit den USA hat bereits im Jahr vor dem Amtsantritt des neu gewählten Präsidenten Donald Trump kräftig gelitten. Das geht aus dem Export- und Importseismograf Deutschland (ESD/ISD) hervor. Die Exporte in die USA gingen 2016 wertmäßig um 6 Prozent auf 106,9 Mrd. EUR zurück. Die Importe sanken um 4 Prozent auf 57,8 Mrd. EUR. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Agilität ist Wettbewerbsvorteil für Unternehmen

20. April 2017 · Länder, Märkte, Personal, Unternehmen ·  

Agilität steht für Erfolg: Die agilsten Unternehmen einer Branche sind im 10-Jahres-Vergleich 2,7 Mal erfolgreicher als ihr Wettbewerb. Das zeigen das Beratungsunternehmen goetz-partners und die NEOMA Business School im ersten europäischen Agile Performer Index. Die Studie mit Führungskräften aus europäischen Unternehmen befasst sich als erste Unter-suchung intensiv damit, wie Agilität und Leistungsfähigkeit von Unternehmen zusammen-hängen, wie verbreitet agile Vorgehensweisen sind und welche Maßnahmen Unternehmen in der dynamischen Wirtschaft von heute voranbringen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Top-Branchenadressen für den Einkauf

Im Zeitalter von Big Data und Industrie 4.0 setzt das Unternehmen infobroking lutz auf Innovation und neues Design. Ziel ist die bestmögliche Informationsversorgung der Kunden – »Transforming Information into Knowledge«. Um diesem Ziel zu entsprechen, setzt infobroking lutz auf zwei Standbeine: Ein umfassendes Angebot an Top-Branchenadressen, sowie das klassische Angebot des Infobrokers. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Intralogistik stabil auf Wachstumskurs

Geschäftszuwachs im In- und Ausland und ein Umsatzplus von drei Prozent für die deutschen Hersteller – das ergeben die aktuellen Marktzahlen für die Intralogistik. 2013 lag der Branchenumsatz bei geschätzten 19,7 Milliarden Euro und damit 600 Millionen Euro über dem von 2012. Da sich die wesentlichen Rahmenbedingungen kaum verändert haben, geht der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik auch für 2014 von einem ähnlichen Wachstum aus. Die Prognose liegt ebenfalls bei drei Prozent. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Q3-Zahlen für Sensorik und Messtechnik-Branche

11. Dezember 2013 · Märkte ·  

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine 480 Mitglieder quartalsweise zur wirtschaftlichen Entwicklung. Die überwiegend mittelständischen Unternehmen legten bereits in den ersten beiden Quartalen deutlich zu und steigerten auch im dritten Quartal den Umsatz um 1 Prozent (verglichen zum Vorquartal). mehr…

· Meldung kommentieren ·

13 Mrd. Produktionsvolumen in der Lufttechnik

17. Juni 2013 · Konjunktur, Märkte, Zuliefermarkt ·  

Trotz eines schwierigen weltwirtschaftlichen Umfelds konnte die Produktion der Allgemeinen Lufttechnik 2012 um fünf Prozent auf 12,9 Milliarden Euro gesteigert werden. Die Unternehmen hegen einen Grundoptimismus für eine stabile weitere Entwicklung der Branche im Jahr 2013. Doch für das laufende Jahr 2013 belässt der Fachverband seine Herbst-Prognose unverändert und rechnet mit einem geringen Minus von zwei Prozent. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Einkaufsmanager schaffen Kostentransparenz

31. Januar 2013 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Lieferanten, Preise ·  

Vor einem Jahr ist im Einkäufer-Verlag die Einkaufssoftware „PriceProtector“ neu erschienenen. Jetzt meldet der Verlag über 250 Installationen. Die webbasierte Einkaufs-controlling-Software liefert die Kostenstruktur von über 200 Herstellerbranchen auf Knopfdruck. Der Einkauf wählt dazu die Branche und die Mitarbeiterzahl des Lieferanten sowie den gewünschten Analysezeitraum aus, den Rest erledigt die Software. Das Ergebnis der Kostenstrukturanalyse zeigt, ob und in welcher Höhe die Vormaterialkosten auf der Lieferantenseite gestiegen sind. Gestiegene Rohstoffe sind das Hauptargument der Lieferanten bei Preiserhöhungen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rohstoffe: Wann ist der richtige Kaufzeitpunkt?

12. April 2011 · Märkte, Preise, Statistik ·  

Der falsche Zeitpunkt kann teuer werden im Rohstoffeinkauf: Auf den stark schwankenden Märkten können einzelne Tage darüber entscheiden, wie viel Geld die Unternehmen für Rohstoffe ausgeben müssen. Gerade in materialintensiven Branchen wie dem Metallbau oder der Verpackungsindustrie wirkt sich das erheblich auf das Unternehmensergebnis aus. Einkäufer müssen deshalb in kürzester Zeit den besten Zeitpunkt für den Kauf bewerten und entscheiden. Das geht nur durch eine realistische Einschätzung des erwarteten Preistrends. Häufig verlassen sich Einkäufer dabei auf Erfahrungswerte oder einzelne Vorhersageinstrumente. Mathematische Prognosemodelle und Chartanalysen sind eine wichtige zusätzliche Orientierungshilfe. Doch welche davon sind verlässlich? mehr…

· 1 Kommentar ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by