Wirtschaftsfaktor Umweltschutz

Maßnahmen für den Umweltschutz verbessern nicht nur den Zustand der Umwelt, sie sind auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erwirtschafteten im Jahr 2015 die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors in Deutschland 66,0 Milliarden Euro Umsatz mit Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Energie: Entlastungsmöglichkeiten effektiv nutzen

29. Mai 2017 · Märkte ·  

Vor allem Unternehmen, die viel Energie benötigen, aber nicht von den Befreiungen für Großverbraucher profitieren, tragen die Lasten der Energiewende. Mit der richtigen Beratung können auch sie Entlastungstatbestände effektiv nutzen sowie mit Eigenerzeugung und Effizienzsteigerung dauerhaft ihre Stromkosten senken. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Druckluft-Leckagen auf der Spur

Produktion rund um die Uhr fordert bei Greiner Bio-One im baden-württem-bergischen Frickenhausen ihren Tribut: Rund 30 Prozent Leckagerate sind für das nach DIN EN ISO 50001 zertifizierte Biotechnologie-Unternehmen nicht tragbar. Nachdem erste Versuche mit einem eigenen Leckageortungsgerät nicht den gewünschten Erfolg bringen, beauftragt der führende Anbieter von Spezialprodukten für die Kultivierung und Analyse von Zell- und Gewebekulturen die Mader GmbH & Co. KG mit der Leckageortung. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Enorme Einsparpotenziale bei Energie und CO2

Die EU-Kommission hat kürzlich ein Maßnahmenpaket präsentiert, um eine CO2-Redu-zierung für alle Industriebereiche in Europa zu beschleunigen. Die neuen Vorschläge sind Teil eines umfangreichen Maßnahmenprogramms mit einer verbindlichen Zielvorgabe, bis 2030 Emissionen in der EU um mindestens 40% im Vergleich zu 1990 zu senken. Experten empfehlen, sich spätestens jetzt mit dem Einsparpotenzial von Energie und Schadstoff-emissionen in der Prozessindustrie zu befassen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Mehr Transparenz beim Energiespar-Contracting

100 Unternehmen und Verbände setzen sich europaweit für ein einheitliches Vorgehen beim Energiespar-Contracting (ESC) ein. In dem von ihnen unterzeichneten Verhaltenskodex verpflichten sie sich zu neun Grundprinzipien, die einen qualitativ hochwertigen und transpa-renten europäischen Markt für ESC unterstützen sollen. Er ist eine freiwillige Selbstver-pflichtung der Industrie und soll dazu beitragen, bei der öffentlichen Hand und anderen Auftraggebern das Vertrauen in dieses weltweit erprobte Instrument für mehr Energieeffizienz zu stärken und Vorbehalte abzubauen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Halber Energieverbrauch bei der Teilereinigung

Der Reinigungstisch bio.x von DENIOS verzichtet komplett auf den Einsatz von Lösemitteln und hilft so, VOC-Emissionen zu vermeiden. Dank verbesserter Energieeffizienz wurde jetzt auch der Stromverbrauch um mehr als 50 % gesenkt.Dafür sorgt unter anderem der neu implementierte Energiesparmodus. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Energiesparpotenziale von Gebäuden finden

Die neue Software SeeTool von Schneider Electric zeigt mögliche Energiesparpotenziale von Gebäuden auf einen Blick: Mithilfe praktischer Vorschläge erhalten Anwender bereits in der Planungsphase eine realistische Einschätzung zu potenziellen Energieeinsparungen. Das SeeTool basiert auf dem KNX-Standard, der zu den wirkungsvollsten Umsetzungs-möglichkeiten für geringen Energieverbrauch und energieeffiziente Gebäude gehört. mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by