Importpreise ziehen deutlich an

29. März 2017 · Märkte ·  

Die Einfuhrpreise waren im Februar 2017 um 7,4 % höher als im Februar 2016. Dies war der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit April 2011 (+ 7,6 %). Im Januar 2017 hatte die Jahresveränderungsrate + 6,0 % betragen, im Dezember 2016 hatte sie bei + 3,5 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im Februar 2017 gegenüber Januar 2017 deutlich um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Erzeugerpreise: Teuerungsrate zieht an


Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Februar 2017 um 3,1 % höher als im Februar 2016. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war dies die höchste Teuerungsrate gegenüber dem Vorjahr seit Dezember 2011 (+ 3,5 %). Gegenüber dem Vormonat Januar stiegen die Erzeugerpreise um 0,2 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Unternehmen zahlen etwas mehr für Strom und Gas

Die Strom- und Gaspreise halten ihr Niveau grundsätzlich, teilweise war im letzten Monat jedoch ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Gewerbekunden konnten im Februar sogar von noch günstigeren Konditionen als im Dezember profitieren. Das ergab sich aus der Analyse der ISPEX-Energieexperten für den Strom- und Gaspreisindex für Industrie und Gewerbe für den Monat Februar. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: In der deutschen Industrie läuft es rund

3. März 2017 · Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die deutsche Industrie ist im Februar so stark gewachsen wie zuletzt im Mai 2011. Das signalisiert der saisonbereinigte Markit/BME Einkaufsmanager Index (EMI), der im Berichtsmonat gegenüber dem Januar um 0,4 Punkte auf 56,8 zulegte und damit den höchsten Wert seit Mai 2011 erreichte. Seit 27 Monaten verzeichnet die deutsche Industrie nun bereits ununterbrochen Wachstum – die längste Phase seit über achteinhalb Jahren. Diesmal trugen alle in die Berechnung des Hauptindexes einfließenden Unterindizes – Auftragseingang, Produktion, Beschäftigung, Lieferzeiten und Vormateriallager – zum Anstieg des PMI bei. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Exporte: + 4,1 % zum Februar 2015

8. April 2016 · Konjunktur, Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Im Februar 2016 wurden von Deutschland Waren im Wert von 99,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 79,3 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Februar 2016 um 4,1 % und die Importe um 4,0 % höher als im Februar 2015. Kalender- und saison-bereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat Januar 2016 um 1,3 % und die Importe um 0,4 % zu. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise: Stärkster Preisrückgang seit 2009

24. März 2016 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Februar 2016 um 5,7 % niedriger als im Februar 2015. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Oktober 2009 (– 8,1 %). Im Januar 2016 hatte die Jahresveränderungsrate – 3,8 % betragen, im Dezember 2015 hatte sie bei – 3,1 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fielen die Importpreise im Februar 2016 gegenüber Januar 2016 um 0,6 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisverfall bei metallischen Sekundärrohstoffen

18. März 2016 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Februar 2016 um 3,0 % niedriger als im Februar 2015. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte es einen gleich starken Preis-rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat letztmalig im Februar 2010 gegeben. Gegenüber dem Vormonat Januar sanken die Erzeugerpreise um 0,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Großhandelspreise weiter im Rückwärtsgang

11. März 2016 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Februar 2016 um 1,9 % niedriger als im Februar 2015. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im Januar 2016 und im Dezember 2015 bei jeweils – 1,0 % gelegen. Gegenüber dem Vormonat Januar 2016 verbilligten sich die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Februar 2016 um 0,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: Deutsche Wirtschaft verliert an Fahrt

3. März 2016 · Konjunktur, Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die deutsche Industrie hat im Februar deutlich an Fahrt verloren und ist kaum noch gewachsen. Das signalisiert der finale saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der auf ein 15-Monatstief abrutschte, gegenüber Januar 1,8 Punkte einbüßte und bei 50,5 landete. Damit notiert das viel beachtete Industrie- und Konjunkturbarometer nur noch knapp über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

ZEW: Konjunkturerwartungen weiter rückläufig

17. Februar 2016 · Konjunktur, Statistik, Unternehmen ·  

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland gehen im Februar 2016 zum zweiten Mal in Folge zurück. Der Index verliert gegenüber dem Vormonat 9,2 Punkte und steht jetzt bei 1,0 Punkten (langfristiger Mittelwert: 24,6 Punkte). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Auftrags­ein­gang im Februar 2015

8. April 2015 · Konjunktur, Märkte, Statistik ·  

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes im Februar 2015 saison- und arbeitstäglich bereinigt 0,9 % niedriger als im Vormonat. Für Januar 2015 ergab sich nach Korrektur ein Rückgang von 2,6 % (ursprünglich – 3,9 %) gegenüber Dezember 2014. Dies ist unter anderem auf die Jahreskorrektur des Auftragseingangs 2014 zurückzuführen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Starke Preisrückgänge bei Energie und Eisenerz

27. März 2015 · Märkte, Preise, Statistik ·  

Die Einfuhrpreise waren im Februar 2015 um 3,0 % niedriger als im Februar 2014. Im Januar 2015 hatte die Jahresveränderungsrate – 4,4 % betragen, im Dezember 2014 hatte sie bei – 3,7 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise gegenüber Januar 2015 um 1,4 %. Dies war der stärkste Anstieg im Vormonatsvergleich seit Dezember 2010 (+ 1,9 % gegenüber November 2010). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Großhandelspreisen fallen auf Jahresbasis weiter

13. März 2015 · Märkte, Preise, Statistik ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Februar 2015 um 2,1 % niedriger als im Februar 2014. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte im Dezember 2014 die Jahresveränderungsrate – 2,3 % betragen, im Januar 2015 waren es – 2,6 %. Gegenüber dem Vormonat Januar 2015 verteuerten sich die auf Großhandelsebene verkauften Waren um 0,5 %. Dies war der stärkste Anstieg im Vormonatsvergleich seit September 2013 (+ 0,5 %). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rohöl lässt Rohstoffpreisindex über 10% steigen

11. März 2015 · Länder, Märkte, Preise, Statistik, Zuliefermarkt ·  

HWWI_Rohstoffpreisindex_Feb_2015Im Februar stieg der HWWI-Rohstoffpreisindex im Vergleich zum Vormonat auf US-Dollar-Basis um 10,6 % und in Euro notierte er um 13,3 % höher. Im letzten Monat verteuerte sich Rohöl, nachdem es sich zuvor über mehrere Monate hinweg stark verbilligt hatte. Infolge dessen nahm der Index für Energierohstoffe um 15,4 % (in Euro: +18,2 %) zu. Im Gegen-satz dazu sank die Mehrzahl der anderen im Index enthaltenen Rohstoffpreise auf US-Dollar-Basis. Während der Index für Eisenerz und Stahlschrott um 9,4 % (in Euro: -7,2 %) nachgab, verbilligten sich die NE-Metalle um 0,7 % (in Euro: +1,7 %). Auch der Index für Nahrungs- und Genussmittel ging zurück und lag um 2,3 % (in Euro: +0,1 %) unter dem Monatsdurchschnitt vom Januar. mehr…

· Meldung kommentieren ·

ZEW: Konjunkturlage deutlich besser bewertet

17. Februar 2015 · Konjunktur, Statistik ·  

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland legen im Februar 2015 zum vierten Mal in Folge zu (langfristiger Mittelwert: 24,6 Punkte). Der Index steigt um 4,6 Punkte gegenüber dem Vormonat auf einen Stand von 53,0 Punkten. Dies ist der höchste Stand seit Februar 2014. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Einfuhren legen im Februar 6,5 % zu

9. April 2014 · Länder, Märkte, Statistik, Zuliefermarkt ·  

Im Februar 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von 92,4 Milliarden Euro ausge-führt und Waren im Wert von 76,1 Milliarden Euro eingeführt. Wie das Statistische Bundes-amt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren damit die deutschen Ausfuhren im Februar 2014 um 4,6 % und die Einfuhren um 6,5 % höher als im Februar 2013. Im Vor-monatsvergleich war die Entwicklung von Aus- und Einfuhren kalender- und saisonbe-reinigt gegenläufig: Während die Ausfuhren gegenüber Januar 2014 um 1,3 % sanken, nahmen die Einfuhren um 0,4 % zu. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Produktion im Februar 2014

7. April 2014 · Märkte, Statistik ·  

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statis-tischen Bundesamtes im Februar 2014 preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt 0,4 % höher als im Vormonat (nach + 0,7 % im Januar 2014 gegenüber Dezember 2013). Dabei verzeichnete die Industrieproduktion einen Zuwachs um 0,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Nichteisenmetalle im Jahresvergleich -11,0 %

20. März 2014 · Märkte, Statistik ·  

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Februar 2014 um 0,9 % niedriger als im Februar 2013. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, blieben die Erzeuger-preise gegenüber Januar 2014 unverändert. Die Preisentwicklung bei Energie hatte mit einem Minus von 2,6 % gegenüber Februar 2013 den höchsten Einfluss auf die Entwicklung des Gesamtindex. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgang bei Mineralölerzeugnissen

18. März 2014 · Länder, Preise, Statistik ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Februar 2014 um 1,8 % niedriger als im Februar 2013. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hatte im Januar 2014 die Jahresveränderungsrate – 1,7 % betragen, im Dezember 2013 waren es – 1,3 %. Die auf Großhandelsebene verkauften Waren verbilligten sich im Februar 2014 gegenüber dem Vormonat Januar 2014 um 0,1 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Chinas Exporte fallen überraschend stark

10. März 2014 · Konjunktur, Länder, Statistik ·  

Zum ersten Mal seit elf Monaten hat China im Februar wieder ein Defizit in der Handels-bilanz verzeichnet. Das Handelsdefizit machte 22,98 Milliarden US-Dollar (16,57 Mrd Euro) aus. Die Exporte fielen, wie das Handelsministerium am Samstag in Peking berichtete, unerwartet stark um 18,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Rückgang der Ausfuhren lässt sich zum Teil durch das chinesische Neujahrsfest erklären, das in diesem Jahr auf die erste Februarwoche fiel. Die Importe legten um 10,1 Prozent zu. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by