Geschäftsreisen: Moderate Preissteigerungen

Die Aussichten für den internationalen Geschäftsreisemarkt sind insgesamt positiv – so der Global Business Travel Forecast 2018 von American Express Global Business Travel (GBT). Die Nachfrage wird getrieben von der stetigen Erholung der Weltwirtschaft sowie der wachsenden Zuversicht von Geschäftsleuten und Investoren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zu Jahresbeginn steigen weltweit die Hotelpreise

Die Hotelpreise in Deutschland haben sich im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr leicht positiv entwickelt. Dies hat das Hotelportal HRS in seiner Hotelpreisanalyse ermittelt. Im Bundesdurchschnitt sind die Preise für eine Nacht im Hotel um 2,4 Prozent auf 87 Euro gestiegen. Mit Blick auf Europa bleibt Zürich die teuerste Stadt der Auswertung (175 Euro), global ist Washington mit 242 Euro an der Spitze. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Verhandelten Firmenraten gibt es nicht immer

In Zusammenarbeit mit HRS hat die GBTA Foundation, die Bildungs- und Forschungssparte der Global Business Travel Association, eine globale Umfrage unter Travel Managern durchgeführt. Ziel der Untersuchung war es zu ermitteln, wie häufig im Voraus verhandelte Hotel-Konditionen fehlerhaft in den Buchungssystemen vorkommen und wie häufig Travel Manager sogenannte Rate Audits zur Überprüfung einsetzen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Gute Qualität zu günstigeren Preisen

Individualhotels sind in Europa mit 88 Prozent Marktanteil das Rückgrat der Hotellerie und haben oftmals ein besseres Preis-Leistungsverhältnis als Kettenhotels. Dies hat eine aktuelle Analyse von HRS ergeben. So ist die Übernachtung in einem 3-Sterne-Individualhotel mit durchschnittlich 84 Euro 15 Prozent günstiger als in einem Kettenhotel derselben Kategorie. Im 4-Sterne-Segment sind unabhängig geführte Häuser zehn Prozent günstiger. Im Bereich der Luxushotels macht der durchschnittliche Preisunterschied acht Prozent aus. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Travel: Gleichbleibende bis moderat höhere Tarife

Nach einem uneinheitlichen Jahr 2016 mit insgesamt lediglich begrenzten Preissteigerungen zeichnen sich für 2017 ähnlich gedämpfte Aussichten ab: Der Global Business Travel Forecast 2017 von American Express Global Business Travel (GBT) prognostiziert weltweit gleichbleibende bis moderat höhere Tarife für Flug, Hotel und Bahnen/Mietwagen/Taxis. Die kontinuierliche Verlangsamung der chinesischen Wirtschaft und niedrige Ölpreise, das bevor-stehende Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union, die Zunahme Populist-ischer Politik und wachsende Sicherheitsbedenken in vielen Ländern haben zusammen zu mehr Verunsicherung auf dem Weltmarkt geführt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kosten für Übernachtungen steigen weltweit

3. Dezember 2015 · Indirekter Einkauf, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Der Trend aus dem vorigen Quartal setzt sich fort: Weltweit werden Hotelübernachtungen in den Topdestinationen deutlich teurer – eine Ausnahme bleibt lediglich Deutschland. Hier sind die Kosten für Hotels weiterhin leicht rückläufig. Dies zeigen die Buchungsdaten des Geschäftsreisebarometers von Carlson Wagonlit Travel aus dem dritten Quartal 2015. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Übernachtungen in Moskau am teuersten

Seit 22 Jahren analysiert Geschäftsreisedienstleister HRG den weltweiten Hotelmarkt und die Entwicklung der Übernachtungspreise in den wichtigsten Städten. Der aktuellen Studie zufolge sind in 37 der 50 untersuchten Städte auf allen Kontinenten die durchschnittlichen Hotelzimmerpreise – gemessen in der Landeswährung – im vergangenen Jahr gestiegen. Die unbestrittene Nummer 1 bleibt nach wie vor Moskau (+21 %). In Europa liegen dahinter Hamburg (+10 %), Dublin (+5 %), Berlin und Wien (+4 %), Madrid (+3 %) und Athen (+1 %). In Frankfurt/Main zahlten Geschäftsreisende im vergangenen Jahre dagegen deutlich weniger (-10 %). Dies ist zum großen Teil darauf zurückzuführen, dass die Messe ISH nicht stattgefunden hat. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hoteleinkauf: Verhandelte oder dynamische Raten?

Unternehmen stehen immer wieder vor der Frage, ob verhandelte Fix-Raten für Hotels einen Vorteil gegenüber dynamischen Einkaufspreisen bieten. Ein Whitepaper der CWT Solutions Group, der Beratungssparte von Carlson Wagonlit Travel, hat sich mit diesem Thema beschäftigt und herausgefunden, dass die Vorteile für das eine oder andere Preismodell von verschiedenen Faktoren abhängig sind. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Geschäftsreisebudgets bleiben 2014 stabil

Auch für 2014 wird erwartet, dass 72 Prozent der Reiseetats stabil bleiben und 18 Prozent der Unternehmen sogar ihre Budgets erhöhen. Das ergab das American Express Global Business Travel 2013 EVP Barometer. Diese Prognose wird vor allem durch den zunehm-enden konjunkturellen Optimismus in Europa gestützt. Denn 82 Prozent der Umfrageteil-nehmer bewerten die wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen zwölf Monate als positiv. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hotelstudie 2013: Preisanstieg geringer als erwartet

22. August 2013 · Beschaffungsprozess, Länder, Märkte, Preise ·  

In der jährlichen Hotelstudie der Hogg Robinson Group (HRG) sind erste Anzeichen einer Steigerung der globalen Hotelpreise zu erkennen. Jedoch wurden die Erwartungen des Marktes nicht immer erreicht. Teilweise liegen die Preise vier bis fünf Prozent unter vorher-gesagten Entwicklungen, dennoch sind die durchschnittlichen Zimmerpreise (ARR) weltweit überwiegend gestiegen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Stabilisierung der Hotelpreise

1. März 2010 · Märkte ·  

Das Hotelpreis-Barometer des Online-Hotelreservierungsdienstes hotel.de zeigt eine spürbare Tendenz zur Stabilisierung der Übernachtungspreise. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Durchschnittlicher Zimmerpreis bei 86 Euro

22. September 2009 · Märkte ·  

motel-one-zimmer_1.jpgAuch die deutsche Hotellerie bleibt vom weltweiten Preissturz nicht verschont. Nach dem Hotel Price Index (HPI) von Hotels.com sanken die deutschen Hotelpreise im ersten Halbjahr 2009 um 14 Prozent, verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2008. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Abu Dhabi teurer als Moskau

16. September 2009 · Länder, Märkte ·  

Der Hotel Price Index (HPI) zeigt für das erste Halbjahr 2009 einen weltweiten Rückgang der Hotelpreise um 17 Prozent. Damit erreichte das Preisniveau den niedrigsten Stand seit Beginn der HPI-Auswertungen im Januar 2004. mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by