Mehr Effizienz bei Lkw- und Containertransporten

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt befindet sich auf Wachstumskurs. Dabei wurden 2016 im Schnitt nur 55 Prozent der Ladekapazität tatsächlich genutzt. Eine optimale Auslastung von Lkw und Schiffscontainern ermöglicht LogoMate von Remira. Die Bestandsmanagement-software verfügt standardmäßig über eine Funktion zur Lkw- und Containeroptimierung. Diese füllt Bestellungen automatisch so auf, dass nur voll beladene Lkw oder Container auf die Reise gehen. Auf diese Weise sparen Anwender Lieferkosten und schonen gleichzeitig die Umwelt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsabwicklung mit Drittländern in Euro

15. September 2017 · Indirekter Einkauf, Länder, Märkte, Unternehmen ·  

Im Jahr 2016 war bei deutschen Exporten in Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) der Euro weiterhin das am häufigsten verwendete Zahlungsmittel. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden die deutschen Exportgeschäfte in diese Drittländer wertmäßig zu 59,4 % in Euro abgewickelt. In US-Dollar wurden 27,7 % der Exportgeschäfte abgerechnet. Nur 12,9 % der Exporte wurden in anderen Währungen bezahlt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Renault-Nissan optimiert Präferenzhandelsprozesse

Amber Road, ein führender Anbieter von „Global Trade Management (GTM)“-Lösungen, gab bekannt, dass die Renault-Nissan-Allianz mit Amber Road zusammenarbeiten wird. Das Unternehmen soll die Allianz dabei unterstützen, ihre europäischen Präferenzhandels-prozesse zu optimieren. Mithilfe der „Trade Automation“-Lösung von Amber Road wird die Allianz die Compliance mit Freihandelsabkommen gewährleisten und verstärkt Vorzugszölle nutzen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Im- und Exporte steigen kräftig

10. März 2017 · Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Im Januar 2017 wurden von Deutschland Waren im Wert von 98,9 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 84,0 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Januar 2017 um 11,8 % und die Importe um 11,7 % höher als im Januar 2016. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kräftiges Exportplus im August

10. Oktober 2016 · Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Im August 2016 wurden von Deutschland Waren im Wert von 96,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 76,5 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im August 2016 um 9,8 % und die Importe um 5,3 % höher als im August 2015. Gegenüber dem Vormonat Juli 2016 nahmen die Exporte um 5,4 % und die Importe um 3,0 % zu. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Exporte im März 2016

10. Mai 2016 · Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Im März 2016 wurden von Deutschland Waren im Wert von 107,0 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 80,9 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im März 2016 um 0,5 % und die Importe um 4,3 % niedriger als im März 2015. Kalender- und saisonbereinigt war die Entwicklung von Aus- und Einfuhren im Vormonatsvergleich gegenläufig: Während die Exporte gegenüber Februar 2016 um 1,9 % stiegen, nahmen die Importe um 2,3 % ab. mehr…

· Meldung kommentieren ·

700000 Firmen sind am Außenhandel beteiligt

11. Mai 2015 · Länder, Märkte, Statistik ·  

Rund 700 000 Unternehmen sind derzeit am deutschen Außenhandel beteiligt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren knapp 60 % dieser Unternehmen reine Importeure. Sie importierten Waren, ohne auch Exporte zu tätigen. Der wertmäßige Anteil dieser Unter-nehmen am deutschen Außenhandel betrug lediglich 3 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Euro häufigstes Zahlungsmittel für Im- und Exporte

18. März 2015 · Beschaffungsprozess, Länder, Märkte, Statistik ·  

Destatis_Im- und Export-ZahlungsmittelIm Jahr 2014 war bei deutschen Exporten in Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) der Euro das am häufigsten verwendete Zahlungsmittel. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war der Euro einfuhrseitig mit einem Anteil von 50 % am Gesamtwert das am weitesten verbreitete Zahlungsmittel deutscher Unternehmen im Handel mit Dritt-ländern. In US-Dollar wurden 44 % und in anderen Währungen 6 % der Importgeschäfte abgerechnet. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zollvorteile im internationalen Geschäft

30. April 2013 · Länder, Logistik, Märkte ·  

Produzierende Unternehmen sind auf zahlreiche Einzelteile angewiesen, um ein funk-tionales Endprodukt zu schaffen. Diese stammen häufig nicht aus dem Land des Unter-nehmens, sondern werden auch im Ausland beschafft. Um auf dem internationalen Markt bestehen zu können, bieten Lieferantenerklärungen und Präferenznachweise im Rahmen des Präferenzabkommens der EU mit vielen Drittstaaten erhebliche Wettbewerbsvorteile. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Mehr Rohholz importiert als exportiert

Im Jahr 2010 hat Deutschland deutlich mehr Rohholz importiert als exportiert. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Weltmesse für Forst- und Holzwirtschaft LIGNA Hannover 2011 (30. Mai bis 3. Juni 2011) mit. Exporten von 3,3 Millionen Kubikmeter Rohholz im Wert von 265 Millionen Euro standen Einfuhren von 6,8 Millionen Kubikmeter Rohholz im Wert von 424 Millionen Euro gegenüber. Rund ein Fünftel der gesamten Roh-holzeinfuhren, und zwar 1,3 Millionen Kubikmeter im Wert von 87 Millionen Euro, kam aus der Tschechischen Republik. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Services für Importe aus Übersee

25. Oktober 2010 · Logistik ·  

Inbound Supply Chain-Lösungen für chemische Produkte: Chemion Logistik präsentiert auf der Kunststoffmesse K (vom 27. Oktober bis 03. November 2010 in Düsseldorf) seine Logistiklösungen für Importe nach Europa. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Außenhandel mit Brasilien wächst

1. Oktober 2010 · Länder ·  

Die Einfuhren aus Brasilien, wo am Sonntag der Staatspräsident, die Gouverneure der Bundesstaaten, die Senatoren und die Abgeordneten im Nationalkongress neu gewählt werden, stiegen in den ersten sieben Monaten 2010 deutlich: um 24,0 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro. In der Rangliste der Handelspartner Deutschlands lag das Land im laufenden Jahr bei den Ausfuhren auf Platz 19 und bei den Einfuhren auf Platz 22. mehr…

· Meldung kommentieren ·

China ist jetzt größtes Lieferland

15. September 2010 · Konjunktur, Länder ·  

Die deutschen Einfuhren sind im ersten Halbjahr 2010 um 15,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Sie beliefen sich auf 383,6 Milliarden Euro. Preisbereinigt erhöhte sich die Einfuhr um 13,6 Prozent. Die Eingänge aus der Europäischen Union stiegen um 11,7 Prozent auf 218,2 Milliarden Euro, aus den Ländern außerhalb der EU wurden Waren im Wert von insgesamt 165,4 Milliarden Euro bezogen (+19,7%).

Im Handel mit EU-Partnern steigerten sich die Warenbezüge vor allem aus Schweden (+23,3% auf 6,3 Milliarden Euro), Polen (+22,3% auf 13,5 Milliarden Euro) und aus den Niederlanden (+16,5% auf 33,2 Milliarden Euro). Im Handel mit Drittländern konnte Russland im ersten Halbjahr 2010 mit einem Zuwachs von 38,3 Prozent auf 15,4 Milliarden Euro deutlich mehr Waren im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 in Deutschland absetzen. China avancierte mit einem Anstieg seiner Lieferungen von 35,6 Prozent auf 34,6 Milliarden Euro zum inzwischen größten Lieferland Deutschlands vor den Niederlanden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rekordplus bei Import und Export

9. Juli 2010 · Konjunktur, Länder ·  

Im Mai 2010 wurden von Deutschland Waren im Wert von 77,5 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 67,7 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit im Mai 2010 um 28,8 Prozent und die Einfuhren um 34,3 Prozent höher als im Mai 2009. Ausfuhrseitig war das der höchste Anstieg eines Monats gegenüber dem Vorjahres- monat seit Mai 2000 (+30,7%), einfuhrseitig seit Januar 1989 (+38,9%). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Neue Containerzugline Hamburg-Frankfurt

14. April 2010 · Logistik, Unternehmen ·  

Die boxXpress.de GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Eurogate Intermodal GmbH, der ERS Railways und der TX Logistik AG, startete am 12. April 2010 eine neue Container- zugverbindung zwischen den Hamburger Seeterminals und dem Wincanton-Terminal in Frankfurt am Main. mehr…

· 1 Kommentar ·

China überflügelt Deutschland beim Export

9. Februar 2010 · Länder, Märkte ·  

Im Jahr 2009 wurden von Deutschland Waren im Wert von 803,2 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 667,1 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit im Jahr 2009 um 18,4 Prozent und die Einfuhren um 17,2 Prozent niedriger als im Jahr 2008. Sowohl einfuhr- als auch ausfuhrseitig war das der höchste Rückgang eines Jahresergebnisses der Außenhandelsstatistik seit 1950. mehr…

· Meldung kommentieren ·

China-Exporte legten um 14,5 Prozent zu

4. Januar 2010 · Länder ·  

Im dritten Quartal 2009 sind die deutschen Einfuhren im Vergleich zum Vorjahresquartal um 18,9 Prozent niedriger ausgefallen. Sie beliefen sich auf 167,9 Milliarden Euro. Preis- bereinigt ging die Einfuhr um 10,9 Prozent zurück. Bei den deutschen Ausfuhren gab es insgesamt ein Minus von 19 Prozent. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preissteigerungen auf den Rohstoffmärkten

26. Mai 2009 · Märkte ·  

Der Index der Einfuhrpreise lag im April 2009 um 8,6 Prozent unter dem Vorjahresstand. Dies war der höchste Rückgang gegenüber einem Vorjahresmonat seit März 1987 (-10,4 Prozent). Auf den Rohstoffmärkten sind die Importpreise nicht nur für NE-Metallerze und Eisenerz wieder gestiegen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

72 Prozent aller Importe aus Europa

26. März 2009 · Länder, Lieferanten ·  

den_haag.jpgIm Jahr 2008 wurden von deutschen Unternehmen Waren im Wert von 818,6 Milliarden Euro importiert. Davon kamen 72,0 Prozent aus Europa (589,3 Milliarden Euro). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise noch nie so stark gefallen

26. November 2008 · Märkte ·  

containerschiff_xin_mei_zhou.jpgDer Index der Einfuhrpreise ist gegenüber September 2008 um 3,6% gefallen. Bisher wurde ein Preisrückgang gegenüber dem Vormonat in dieser Höhe noch nie beobachtet. Die Ursaches sind niedrigere Preise im Energiesektor (-15,8% zum Vormonat) und bei den Rohstoffen (-13,0% gegenüber September 2008). mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by