Optimierte Prozesskette unterstützt den Einkauf

12. Dezember 2017 · Beschaffungsprozess, Märkte ·  

Industrie 4.0 ist in den meisten Unternehmen angekommen. Doch gelten in prozessopti-mierten Bereichen Logistik und Einkauf noch als Schwachstellen. Mangelnde Transparenz der Transportwege, fehlende innovative Prozesse und Integrität bremsen Unternehmen aus. Die Herausforderung für Einkäufer und Spediteure liegt in der Warenwirtschaft. Damit der Beschaffer just in time bestellen kann, muss er wissen, was im Lager vorrätig und was auf der Straße ist. Diese Daten muss der Logistiker in Echtzeit darstellen können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wertschöpfungskette: Transaktionskosten senken

Der digitale Wandel verändert Einkauf und Beschaffung gravierend und trägt nachhaltig zu einer Kostensenkung bei. Wer sich konsequent selbst digitalisiert, kann deutliche Effizienz-steigerungen erzielen und schafft die Voraussetzungen, auch zukünftig wettbewerbsfähig sein zu können. Ein Schlüssel sind u.a. durchgängige, smarte E-Logistiklösungen für eine dezentrale Beschaffung mit kurzen Wegen über ein Procurement Network aus der Cloud. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Fabrik der Zukunft – für morgen vorbereiten

Im Maschinenbau wird die Frage gerade intensiv diskutiert: Wie sieht die Fabrik der Zukunft aus und was bedeutet das für aktuelle Investitionsentscheidungen? Was ist zukunftssicher und wie lässt sich moderne Produktion an den jeweils aktuellen Bedürfnissen des Marktes ausrichten? Und schließlich: Was kann Automatisierung zu dieser Entwicklung beitragen? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Partnerschaft für die Digitale Transformation

CGI gibt die Erneuerung und Erweiterung seiner Partnerschaft mit Rio Tinto Aluminium bekannt. Die Unternehmen, die bereits seit über 30 Jahren zusammenarbeiten, haben ihre Outsourcing-Verträge im Bereich Technologie- und Applikationsmanagement aktualisiert und gleichzeitig ihre strategische Partnerschaft um die Bereitstellung digitaler Services für das Aluminium Operational Center von Rio Tinto ausgebaut. Der geschätzte Wert der Vertrags-verlängerung und Erweiterung beläuft sich auf etwa 30 Millionen US-Dollar. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hybride Visualisierung für maximale Transparenz

1. November 2017 · Indirekter Einkauf, Märkte, Technologie, Unternehmen ·  

Auf der diesjährigen Productronica (14. – 17.11.2017 in München) präsentiert der Visual-Management-Experte WEIGANG in Halle A2 das neuste Produkt seines Geschäftsbereichs NEO. Dabei handelt es sich um ein hybrides Plantafel-System für die Auftragsverfolgung, das sämtliche Ereignisse gleichzeitig digital und physisch abbildet. Wie alle NEO-Lösungen ist es netzwerkfähig, nutzt die RFID-Technologie und schafft so eine maximale Transparenz über den gesamten Prozess von der Auftragsannahme über die Produktion bis zum Versand. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Outsourcing am Beispiel der Kontraktlogistik

Im Zuge der Industrie 4.0 werden die Anforderungen der Verlader an die Dienstleister weiter steigen. Die Transparenz der Prozesse und die Datengenauigkeit der Dienstleister sind immens wichtig, damit die Steuerung der weltweiten Lieferketten durch KPIs und Softwarelandschaften sichergestellt werden kann. Die Digitalisierung ist somit auch als Chance zu sehen, welche die Dienstleister nutzen sollten um nachhaltig auf dem Markt Mehrwert-Dienstleistungen anbieten zu können, welche sich von den Wettbewerbern unterscheiden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Fünf Konsequenzen der Digitalisierung

Was bedeutet eigentlich Digitalisierung? Bei einer Befragung von zehn Managern würden höchstwahrscheinlich zehn verschiedene Antworten dabei herauskommen – stark abhängig davon, für wie relevant der Jeweilige das Thema für das eigene Umfeld erachtet. Ähnliches gilt für die Begriffe Industrie 4.0 und Big Data. Ignorieren Unternehmen die inzwischen unübersehbaren Entwicklungen bewusst? Verbergen sich dahinter Ängste, das eigene Geschäftsmodell hinterfragen und etwas verändern zu müssen? Und wie neu sind die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 wirklich? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Fabrik der Zukunft: Losgröße eins beherrschen

Die Software-Industrie hat vor ein paar Jahren den Anfang gemacht und ihr altes Geschäfts-modell über Bord geworfen. Verkaufte sie früher noch einmalig Programme auf CD, setzen die IT-Anbieter von Adobe bis SAP heute auf Abonnement-Modelle mit regelmäßigen Lizenzeinnahmen. Auch in der Automobilindustrie, der wichtigsten Abnehmerbranche für Werkzeugmaschinen, bahnt sich ein solcher Umbruch an. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ideen für die Produktion von morgen

6. September 2017 · Märkte, Messen, Technologie, Unternehmen ·  

Die produzierende Industrie steht vor großen Veränderungsprozessen oder steckt bereits mittendrin. Schlagworte wie Industrie 4.0, Plattform-Ökonomie, Internet der Dinge und Digitalisierung stehen für die grundlegende Erneuerung bekannter Produktionstechniken, Prozesse und Geschäftsmodelle. Umso wichtiger ist es für die Entscheider, in dieser Situation Austausch mit Experten zu pflegen, die weiter nach vorn schauen, weil eben das ihre Aufgabe ist. Gemeint sind die Forscher und Wissenschaftler an Hochschulen und Instituten, die an den Produktionskonzepten von morgen arbeiten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Machine-Learning verändert die Lieferkette

„Machine-Learning wird die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Lieferketten organisieren, grundlegend verändern – und INFORM gestaltet den technologischen Wandel aktiv mit.“ So beschreibt Peter Frerichs seine Vision, mit der er zum 01. Juli 2017 die Leitung des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM übernommen hat. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Strategische Rolle für OEMs bei der Digitalisierung

9. August 2017 · Indirekter Einkauf, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

In einer Studie haben Dell und IDC untersucht, wie die Digitale Transformation das OEM-Modell verändert und was das für Vertical Solution Provider bedeutet. Wichtigstes Ergebnis: OEMs müssen in der Digitalen Transformation eine strategische Rolle übernehmen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Der rote EMO-Faden ist digital

8. August 2017 · Messen, Technologie, Unternehmen ·  

Wäre Industrie 4.0 nur der Oberbegriff für eine neue Foto- oder TV-Anwendung, lautete der Werbeslogan der EMO Hannover 2017 (18. bis 23. September 2017) vielleicht „So muss Industrie 4.0“ oder „Industrial Internet of things – ich bin doch nicht blöd“. Das Leitthema der Messe Connecting systems for intelligent production ist komplexer, wird aber trotzdem gut angenommen. Das zeigt eine Umfrage unter EMO-Ausstellern zur digitalen Transformation. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards

Das am 1. August 2017 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Köln, Hagen und Leipzig eröffnete und mit 5,9 Millionen EUR geförderte Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum eStandards wird vermitteln, was Standards für die nachhaltige Digitalisierung von und für mittelständische Unternehmen bedeuten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Connected Automation ohne Grenzen

25. Juli 2017 · Technologie, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  


Wie können Maschinenbauer die Overal Equipment Effectiveness (OEE) steigern und gezielt Datenanalysen für Entwicklung, Vertrieb und Service nutzen? Fragen wie diese beantwortet auf der EMO 2017 in Hannover Bosch Rexroth (Halle 25, Stand D94) mit einem neuen i4.0 Showcase, der unter anderem zwei Messemaschinen und eine Produktivanlage des weltweit führenden Rundtakt-maschinenherstellers Pfiffner vernetzt. Die Live-Demo zeigt dabei auch, dass „Connected Automation“ keine technologischen Grenzen kennt. Denn mit seinem Showcase vernetzt Bosch Rexroth nicht nur elektrische Komponenten, sondern auch Hydraulik und Linear-technik. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Industrie 4.0: Anforderungen an die IT-Sicherheit

11. Juli 2017 · Indirekter Einkauf, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

In der Fabrik von morgen, der Smart Factory, kommunizieren Maschinen miteinander. Daten werden erfasst, ausgetauscht und verarbeitet. Doch hochvernetzte Betriebe steigern nicht nur ihre Effizienz, sondern auch die Anforderungen an ihre Sicherheit. Wer sich vor Angriffen schützen will, benötigt aktuelle Systeme und regelmäßige Sicherheitsupdates. Doch wie gut sind Unternehmen mit einer vernetzten Produktion tatsächlich geschützt? COPA-DATA hat Unternehmen aus der Getränkeindustrie , einer Vorreiterbranche beim Thema Industrie 4.0, befragt. Das Ergebnis: Der Stellenwert der IT-Sicherheit in der Produktion wird von mehr als der Hälfte der Unternehmen als mittel bis niedrig eingeschätzt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Logistik 4.0: Vernetzung über das Lager hinaus

Die Anforderungen der Märkte und das Konsumverhalten der Verbraucher haben sich im Zuge der Digitalisierung stark gewandelt. Fast jedes Produkt ist nur noch einen Mausklick entfernt und wird just in time versandkostenfrei geliefert. Die Antwort der Wirtschaft auf diese Herausforderungen lautet: Industrie 4.0, die Vernetzung aller Elemente der Wertschöpfungs-kette. Was bedeutet das konkret für die Logistik? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Service-Tool macht Schluss mit Warteschleifen

14. Juni 2017 · Indirekter Einkauf, Unternehmen ·  

Bei einer Produktionsmaschine tritt ein Fehler auf und schon steht die gesamte Fertigung still – ein echtes Horrorszenario. Um die Bearbeitung von Servicefällen schneller und einfacher in die Wege zu leiten, hat die Coresystems AG nun das neue Customer Self-Service-Tool Now entwickelt. Mitarbeiter von Industrieunternehmen können darüber schnell und unkompliziert einen Servicetechniker anfordern. Sie müssen lediglich via Smart Device einen Code scannen, der sich am betroffenen Gerät befindet. Anschließend werden sie durch ein Menü geführt, über das sie den Serviceauftrag selbst anlegen und einen Techniker auswählen können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Unterstützung auf dem Weg zu Industrie 4.0

6. Juni 2017 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

Neu, revolutionär und groß – ORDERFOX.com wächst zur weltweit größten CNC-Datenbank und bietet Einkäufern und CNC-Fertigern neue Marktchancen. Einkäufer können CNC-Aufträge gratis platzieren und ihr Lieferanten-Netzwerk aktualisieren und optimieren – CNC-Fertiger können CNC-Aufträge zum monatlichen Fixpreis inklusive aller verfügbaren Features und ohne Provisionsgebühren lokal und global suchen & finden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hochleistung mit IT-Standards für Industrie 4.0

30. Mai 2017 · Technologie, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Rexroth erweitert das Portfolio in der Halbleiterindustrie verbreiteter Hochleistungs-steuerungen um eine offene, Linux-basierte Variante. Die Motion Control NY4114 nutzt weitere IT-Standards wie die Eclipse-Entwicklungsumgebung mit der Programmierung in C-Sprachen und fügt sich über eine offene Ethernet-basierte Kommunikation in horizontal und vertikal vernetzte Industrie 4.0-Umgebungen ein. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ersatzteilproduktion und Lieferung am selben Tag

Ersatzteile am selben Tag zu produzieren und an Kunden auszuliefern, könnte schon bald zum Standard in der Industrie werden. „Same Day Production & Delivery“ ist möglich, wenn die Kommunikation zwischen Produktion und Logistik vollkommen automatisiert wird. Das hat die Deutsche Post DHL gemeinsam mit den IT-Unternehmen AXIT und evosoft, beide gehören zum Siemens-Konzern, sowie Siemens Mobility, Intelligent Traffic Systems in einer bislang einzigartigen Live-Demo bewiesen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by