Digitalisierung: Innovationstreiber für den Einkauf

16. März 2017 · IT&TK, Kongresse, Märkte, Unternehmen ·  

Die 8. BME-eLÖSUNGSTAGE sind in Düsseldorf zu Ende gegangen. Mehr als 1.200 Teilnehmer diskutierten an zwei Veranstaltungstagen die aktuellen und künftigen Heraus-forderungen der Digitalisierung. Trotz fortschreitender Digitalisierung wird der Einkäufer auch in Zukunft nicht durch künstliche Intelligenz zu ersetzen sein. Gleichzeitig führt Industrie 4.0 zu einem Wandel seines Berufsbildes. Und: Der Einkäufer wird durch Big Data zum Innovationstreiber. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Digitalisierung verändert den Maschinenbau

7. Februar 2017 · Indirekter Einkauf, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

Trotz enormer Einsparpotenziale und klarer Wettbewerbsvorteile beschäftigt sich die Industrie nur bedingt mit der digitalen Optimierung ihrer Geschäftsprozesse. Aktuell hat das Thema nur bei etwa der Hälfte der befragten Industriemanager eine hohe oder sehr hohe Priorität. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „How Industrial Machinery Makers Are Capturing the Digital Opportunity“ der internationalen Managementberatung Bain & Company. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Coupa bringt Version 17 mit Netzwerkeffekten

Coupa Software, eines der führenden Unternehmen im Bereich Cloud-basiertes Spend Management, hat jetzt Coupa Release 17 (R17) vorgestellt. R17 bietet Coupa-Kunden mit neuen Analysemöglichkeiten einen schnelleren und tieferen Einblick in die Ausgabenstruktur Ihrer Unternehmens und damit eine weiter verbesserte Basis für Entscheidungen. In der neuen Version wertet die Cloud-Plattform dabei so genannte Netzwerkeffekte aus. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ford erhöht Transparenz in der Supply-Chain

Ford betreibt seine europäischen Cross-Docking-Standorte (ODCs) in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Tschechien, Ungarn sowie dem Vereinigten Königreich. In diesen Lagern – etwa in Köln oder Saarlouis – kommen täglich hunderte LKW-Lieferungen an, die vom Standortdienstleister innerhalb von maximal anderthalb Tagen umgeschlagen werden, um die stete Produktionsversorgung sicherzustellen. Die Abläufe im ODC müssen perfekt getaktet sein, da die umgeschlagenen Zuliefererteile just-in-time zu den Endmontagewerken von Ford transportiert werden. Dort angekommen, sollen die Teile nicht länger als einen halben Tag in ringförmig um die Produktionslinien angelegten Pufferlagern sog. Marktplätzen zwischenlagern, bevor sie just-in-sequence verbaut werden. Die ODC-Prozesse werden zukünftig vollständig digitalisiert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

LetMeShip+ senkt Einkaufs- und Prozesskosten

8. Dezember 2016 · Märkte ·  

Das Online-Versandunternehmen ITA Shipping GmbH bringt mit LetMeShip+ ein neues modulares Versandprodukt auf den Markt. Kunden mit eigenen Rahmenvereinbarungen bei den Dienstleistern können künftig Ihre Raten in die LetMeShip Versandoberfläche integrieren und mit weiteren Alternativraten kombinieren. Sie profitieren dabei von 100%iger Kosten-transparenz über alle Sendungen hinweg sowie einem einheitlichen, unternehmensweiten Versandprozess. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Flottenmanagement 4.0 mit Internet der Dinge

28. Oktober 2016 · IT&TK, Logistik, Sicherheit, Unternehmen ·  

Rund 55 Millionen Kraftfahrzeuge sind derzeit in Deutschland gemeldet. Davon etwa 4,5 Millionen als Flotten-Fahrzeuge und zudem ein Großteil als Leasing-Fahrzeuge – Tendenz steigend. Flotten-Betreiber müssen den Zustand der gesamten Flotte ständig im Blick behalten sowie für die Sicherheit der Fahrer sorgen. Mit seiner IoT-basierten Flotten Telematik bietet Vodafone jetzt passgenaue Komplettlösungen für eine lückenlose Echtzeit-Dokumentation von Fahrzeug- und Fahrdaten. Die Erfassung senkt den Spritverbrauch um rund 10 Prozent, sorgt für weniger Verschleiß und steigert den Wiederverkaufswert der Flotten-Fahrzeuge. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Einsparungen werden als Gewinn genutzt

11. Oktober 2016 · Beschaffungsprozess, Märkte, Unternehmen ·  

Die expansive Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank hat keinerlei Auswirkungen auf die Strategie mittelständischer Unternehmen. Das zeigt die aktuelle Barometer Kosten-management Studie von Expense Reduction Analysts und der EBS Business School. Darüber hinaus werden Investitionen unabhängig von äußeren Faktoren wie dem Brexit getroffen. So führen auch unsichere Rahmenbedingungen nicht dazu, dass Unternehmen ihre strategische Ausrichtung ändern. Realisierte Einsparungen werden weniger in Forschung und Modernisierung investiert, sie dienen vielmehr zu 20 Prozent als Profittreiber. Bei 73 Prozent der Unternehmen ist der Effekt allerdings bereits nach drei Jahren verpufft. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Enorme Einsparpotenziale bei Energie und CO2

Die EU-Kommission hat kürzlich ein Maßnahmenpaket präsentiert, um eine CO2-Redu-zierung für alle Industriebereiche in Europa zu beschleunigen. Die neuen Vorschläge sind Teil eines umfangreichen Maßnahmenprogramms mit einer verbindlichen Zielvorgabe, bis 2030 Emissionen in der EU um mindestens 40% im Vergleich zu 1990 zu senken. Experten empfehlen, sich spätestens jetzt mit dem Einsparpotenzial von Energie und Schadstoff-emissionen in der Prozessindustrie zu befassen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hartdrehen: 70% geringere Bearbeitungskosten

29. September 2016 · Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Um beim Hartdrehen kürzere Taktzeiten und längere Standzeiten zu erreichen, hat Sandvik Coromant, Weltmarktführer für Werkzeuge und Zerspanungslösungen, sein Angebot im Anwendungsbereich ISO H05 bis H15 um zwei neue Sorten erweitert: CB7105 und CB7115 sind besonders geeignet für Getriebebauteile in der Automobilindustrie, bei deren Bearbeitung geringere Stückkosten erreicht werden können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Verborgenes Einsparungspotenzial bei Ersatzteilen

Das Ersatzteilgeschäft ist das Rückgrat des After-Sales-Service. Der Umsatzanteil im Maschinen- und Anlagenbau liegt bei rund 50-60%, die Ergebnismargen bei durchschnittlich 25%. Doch damit ist das Potential im Ersatzteilmarkt längst noch nicht ausgeschöpft. Mit einer smarten Bestandsmanagementsoftware lassen sich Sollbestände prognostizieren und dynamisch und flexibel an aktuelle Marktanforderungen anpassen. Das Ergebnis: Unter-nehmen können ihren Lagerbestand um bis zu 20-30% reduzieren und dabei ihr Service-niveau erfüllen oder sogar steigern. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kostenfalle Facility-Produkte

office-depot_Reinigung 2Sparen kann so einfach sein: Jährlich erzielen die besten Einkäufer Deutschlands drei Mal so hohe Einsparungen wie durchschnittliche Einkäufer. Wie das geht? Durch die Bestellung sämtlicher Büro-Produkte aus einer Hand. Rogier Koning, European Category Manager Cleaning, Detergents & Hygiene Paper bei Office Depot erklärt, worauf zu achten ist: Meetingräume, Büroküchen und Toiletten sind die Visitenkarte eines Unternehmens. Nicht nur die eigenen Mitarbeiter, auch Gäste sollen sich wohlfühlen. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an den Einkauf. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Energieeinsparung in der Wärmeversorgung

WISAGIm Rahmen des neuen Förderprogramms des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhr-kontrolle (BAFA) können Unternehmen jetzt bis zu 30 Prozent bzw. 25.000 Euro nicht zurückzahlbare Zuschüsse zu Optimierungsmaßnahmen rund um ihre vorhandene Heizungsanlage erhalten. Um ihre Kunden dabei zu unterstützen, analysieren die Experten der WISAG Gebäude- und Industrieservice ihre Heizungsanlagen und zeigen ihnen die besten Einsparmöglichkeiten auf. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Industrie 4.0: Mittelständische Fertiger holen auf

18. Juli 2016 · Märkte ·  

Die mittelständische Fertigungsindustrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz verbessert nicht nur die Prozessqualität in den meisten Unternehmensbereichen, sie hat auch im Bereich Industrie 4.0 deutlich Boden gut gemacht. Leider koppelt sich das immer stärker wettbewerbsdifferenzierende Thema Service in Sachen Performance vom positiven Trend in den anderen Bereichen ab. Damit steigt der Business Performance Index, mit dem techconsult seit 2011 die Prozess-Performance in mittelständischen Unternehmen misst, zum ersten Mal seit 2012 wieder leicht auf 62,1 Indexpunkte von möglichen 100 an. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Einsparungen verlieren für Einkauf an Bedeutung

5. Juli 2016 · Beschaffungsprozess, Statistik, Unternehmen ·  

Convivax_Bedeutung_von_Einsparungent_Juni_2016Wie bereits vor einem Jahr hat die Unternehmensberatung convivax AG im Juni wieder knapp 400 Führungskräfte im Einkauf direkt und zusätzlich Einkäufer über das Internetportal allaboutsourcing.de zur aktuellen Bedeutung von Einsparungen für den Einkauf im Vergleich zum Vorjahr befragt. Das Ergebnis zeigt eine sehr deutliche Reduzierung des Wertes im Vergleich zum Vorjahr. So sinkt der durchschnittliche Wert von 0,8 auf 0,46 auf einer Skala von -2 (viel weniger wichtig) bis +2 (viel wichtiger). Insbesondere der Anteil der Befragten, die im letzten Jahr noch eine sehr viel höhere Wichtigkeit wahrgenommen haben, hat sich deutlich reduziert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Beschaffungsmarkt immer globaler

Verändert sich der Beschaffungsmarkt? Sind deutsche Einkäufer global orientiert? Wohin geht die Reise? Der führende B2B-Marktplatz „Wer liefert was“ hat rund 1.400 Einkäufer auf wlw.de nach dem Status quo der Internationalisierung und nach Trends befragt. Die Ergebnisse zeigen den Einfluss der Digitalisierung auf die Internationalisierung, favorisierte Beschaffungsmärkte und Hürden in der globalen Beschaffung. mehr…

· Meldung kommentieren ·

SoftconCIS präsentiert neuen „Savings-Tracker“

12. Mai 2016 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Unternehmen ·  

SoftconCIS, Spezialist für Einkaufscontrolling, stellt Mitte Juli seinen neuen „Savings-Tracker“ vor: Mit dieser Lösung lassen sich auf Knopfdruck direkt umsetzbare Einsparpotenziale identifizieren. Darüber hinaus generiert der Savings-Tracker aus vorhandenen Einkaufsdaten gleich Verbesserungsvorschläge und zeigt, wie Unternehmen sowohl ihre Prozesse optimieren als auch Kosten im Einkauf sparen können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kraftstoff sparen unter Hochleistung

Mit zwölf neuen Diesel- und Treibgasstaplern im Traglastbereich von 5 bis 8 Tonnen hebt Linde Material Handling die letzten Geräte der 39X-Baureihe auf den weiterentwickelten EVO-Standard. Damit profitieren die Kunden, welche vor allem aus der Getränke-, Baustoff- und Papierindustrie sowie Gießereien kommen, einerseits von Kraftstoffersparnissen bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell. Zahlreiche neue technische Funktionen machen die kompakten Kraftpakete Linde H50 bis H80/1100 EVO andererseits noch leistungsfähiger und sicherer. Gleichzeitig sind die Stapler dank umfangreicher Abgasnachbehandlung so sauber wie noch nie. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kostensenkung führt Prioritätenliste an

13. Oktober 2015 · Beschaffungsprozess, Statistik, Unternehmen ·  

Umfrageergebnisse_Themen_im_EinkaufDas Thema Kostensenkung steht ganz oben auf der Prioritätenliste der Einkäufer. Das hat eine Umfrage von convivax in Zusammenarbeit mit All about Sourcing im August und September 2015 ergeben. Für 72% der Befragten ist die Reduzierung der Kosten derzeit das aktuelle Top-Thema. Damit unterstreicht dieses Ergebnis die Erkenntnisse der Umfrage aus dem Sommer. Dort wurde die Bedeutung von Einsparungen im Vergleich zum Vorjahr als deutlich höher eingeschätzt. An 2. Stelle rangiert mit 41% das Thema Lieferantenmanage-ment, gefolgt von der Verbesserung der Zulieferqualität mit 34%. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hohe Bedeutung von Einsparungen für den Einkauf

11. August 2015 · Beschaffungsprozess, Länder, Unternehmen ·  

convivax_Bedeutung_von_Einsparungen_2015
Das Ergebnis ist eindeutig: Fast 90% der knapp 400 Führungskräfte im Einkauf die von der Unternehmensberatung convivax im Juni und Juli befragt wurden, messen dem Thema Einsparungen eine identische oder wichtigere Bedeutung zu als im Vorjahr. Für mehr als Zwei Drittel ist die Bedeutung aktuell sogar höher oder viel höher. mehr…

· Meldung kommentieren ·

80 Prozent Einsparungen mit e-Invoicing

17. Juli 2015 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Länder, Märkte, Unternehmen ·  

Europäische Unternehmen können bei einem vollständigen Wechsel zum e-Invoicing Einsparungen von bis zu 80 Prozent erzielen. Diese Erkenntnis stammt aus dem diesjährigen, von Ricoh gesponserten Billentis-Bericht, der für das laufende Jahr weltweit insgesamt 42 Milliarden elektronische Rechnungen erwartet. Der Billentis-Bericht wird jährlich erstellt und unterstützt Unternehmen mit weiterführenden Informationen zum Thema e-Invoicing. Er umfasst Marktdaten und Analysen, die aktuelle und zukünftige Geschäftsauswirkungen aufzeigen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by