Leichtbauteile für die Automobilindustrie

1. Dezember 2017 · Technologie, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  


Ein unkonventionelles Fertigungsverfahren für den automobilen Leichtbau entwickeln Wissenschaftler am Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH. Mit dem sogenannten Folgeverbundhybridschmieden wollen sie Blech- und Massivteile in einem einzigen Werkzeug vorbereiten, verbinden, umformen und nachbearbeiten. Im Vergleich zur konventionellen Massivumformung soll das Verfahren nicht nur Zeit sparen, sondern auch Kosten – weil deutlich geringere Presskräfte nötig sind und somit kleinere Umformmaschinen ausreichen. Durch die Verbindung von Massivteilen mit Blechen aus hochfestem Stahl lassen sich zudem leichtere Bauteile herstellen als mit konventionellen Schmiedeverfahren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preise im technischen Einkauf intransparent

Das Wort Transparenz stand erstmals 1915 im Duden. Und obwohl es Einzug in unseren täglichen Wortschatz erhalten hat, fehlt es an Transparenz – Einkaufspreise sind dabei keine Ausnahme. Das Düsseldorfer Beratungsunternehmen Kloepfel Engineering und der führend B2B-Marktplatz Partner „Wer liefert was“ machen oft die Erfahrung, dass es technischen Einkäufern an einem Überblick über die Preise mangelt. Eine Umfrage bei Fach- und Führungskräften gewährt einen branchenunabhängigen Einblick, ob Transparenz von Einkaufspreisen Pflicht oder Kür ist. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Industrieunternehmen wollen Transparenz

Von Industrie 4.0 beziehungsweise der totalen Digitalisierung des Produktionsprozesses wird viel erwartet: von Kostenreduzierungen bis zu mehr Agilität sowie Umsätzen durch interne Verbesserungen und Produktionsinnovationen. Musik in den Ohren von Herstellern – aber wie weit ist der Weg zum Ziel noch? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Geringere Kosten für Software-Integration

Coupa Software und die Software AG haben eine weitreichende Partnerschaft vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist es, die Integration von Coupa in führende ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) von SAP und Oracle weiter zu erleichtern und zu beschleunigen. Im Rahmen der Vereinbarung erweitert Coupa, eines der führenden Unternehmen im Bereich Cloud-basiertes Spend-Management, seine CoupaLink-zertifizierten Lösungen um den webMethods Connector der Software AG. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Flexibilität und Kostenreduzierung

6. November 2017 · Technologie, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Der Vielfalt möglicher Anwendungsbereiche für kaltformtechnisch umgeformte Teile aus Stahl oder Aluminium sind kaum Grenzen gesetzt. So sind die EJOFORM-Produkte des Verbindungs- und Umformspezialisten EJOT immer individuelle, genau auf den spezifischen Anwendungsfall des Kunden hin abgestimmte, Verbindungs- und Konstruktionslösungen. Sie erfüllen verschiedenste Anforderungen, beispielsweise als Halter, Rastbolzen, Distanzhülse, Justierelement oder sicherheitsrelevantes Bauteil in Bremssystemen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Inhouse Logistik mit neuen Tools optimieren

Unternehmen stehen vor wachsenden logistischen Herausforderungen. Globaler Wettbewerb und Konkurrenzdruck machen es notwendig, immer mehr Tätigkeiten mit den gleichen Logistik-Mitarbeitern auszuführen und dabei Kosten einzusparen. Verschärft wird die Entwicklung vom Wandel, den die Digitalisierung und die damit einhergehende Industrie 4.0 und Logistik 4.0 mitbringen und mit dem es Schritt zu halten gilt. Neue Tools und eine externe Beratung können dabei helfen, diesen Herausforderungen zu begegnen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Bis zu 90 Prozent weniger Materialausschuss

Bei Klebe-, Dicht- und Wärmemanagement-Aufgaben mit niedrigem Medienverbrauch erfolgt die Materialversorgung häufig über handelsübliche Kartuschen. Hier sind abgestimmte Fördersysteme gefragt, die – auch bei kleineren Volumina – eine schonende und gleich-mäßige Materialförderung zum Dosiersystem gewährleisten. Für derartige Anwendungen hat Scheugenpflug seine bewährte Kartuschenausdrückeinheit A90 C weiterentwickelt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

App-Tipp: Druckluftkennzahlen berechnen

Ob passender Rohrleitungsdurchmesser oder Druckluftbehältergröße – die wichtigsten Druckluftkennzahlen lassen sich mit der kürzlich erschienenen App „Mader CalculatAir“ vom Leinfeldener Druckluft- und Pneumatikspezialisten Mader schnell und einfach berechnen. Die App richtet sich an Instandhalter, technische Leiter und Konstrukteure, die sich einen unkomplizierten Überblick über relevante Kennziffern im Druckluftprozess verschaffen möchten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Transparenz bei Telekommunikationslösungen

Seit dem 1. Juni dieses Jahres greift die neue Transparenzverordnung der Bundesnetz-agentur: Sie verfolgt das in § 45n des Kommunikationsgesetzes festgelegte Ziel, dem Nutzer eine transparente, vergleichbare, ausreichende und aktuelle Information zu Telekommuni-kationsdienstleistungen in einer verständlichen und leicht zugänglichen Weise bereitzu-stellen. Somit verbessert die Verordnung die Informationsrechte der Endnutzer gegenüber dem Festnetz- und Mobilfunkanbieter. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Investition in LED-Technik senkt die Kosten

Vor allem Industrie- und Gewerbekunden können mittels innovativer und qualitativ hoch-wertiger LED-Beleuchtung mehr als 65 Prozent an Energie und Kohlendioxid einsparen. Die Finanzierung der notwendigen Investitionen ist mit einem Lichtmietkauf einfach und kosten-günstig möglich. Darauf weist die Deutsche Lichttechnik hin. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Strom- und Wasserverbrauch um 30% reduziert

Im Motorenwerk der BWM Group im österreichischen Steyr hat Ecoclean Monschau in einem von der Technischen Universität Wien begleiteten Referenzprojekt die Energieeffizienz einer seit mehreren Jahren betriebenen, flexiblen Roboterzelle EcoCFlex Classic signifikant erhöht: Der Strom- und Wasserverbrauch wurde jeweils um rund 30 Prozent verringert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Allzeit gute Fahrt durch Analysen und Reporting

27. September 2017 · Beschaffungsprozess, Indirekter Einkauf, IT&TK, Unternehmen ·  

Die Albert Craiss GmbH & Co. KG, eines der bedeutendsten mittelständischen Logistik-unternehmen Deutschlands, nutzt Qlik Sense von Qlik, einem führenden Anbieter im Bereich Visual Analytics, um wertvolle Einblicke in die Bereiche Fuhrpark, Spedition, Einkauf, Vertrieb und Logistik zu erhalten. Zu den Anforderungen an die neue BI-Lösung gehörte die Anbindbarkeit verschiedenster Quellsysteme, eine hohe Benutzerfreundlichkeit sowie die Möglichkeit der Self-Service-BI für die Anwender. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Diversität im Einkauf rechnet sich

19. September 2017 · Beschaffungsprozess, Länder, Personal, Unternehmen ·  

Vier Prozent sparen deutsche Unternehmen derzeit im Durchschnitt pro Jahr im Einkauf. Das klingt vertraut. Weniger vertraut dürfte die Tatsache sein, dass die Einsparung dort am größten ist, wo der Anteil männlicher und weiblicher Beschäftigten weitgehend ausgeglichen ist. Das ergab eine europaweite Befragung unter Chief Procurement Officern (CPOs) mehr…

· Meldung kommentieren ·

Finanzspritze durch Effizienzvorteile

Nicht erst seit Einführung der Fallpauschalen stehen Krankenhäuser unter enormen wirtschaftlichen Druck. Um im harten Wettbewerb überhaupt bestehen zu können, sind sie gezwungen kostenoptimiert zu arbeiten. Im Blickpunkt steht dabei zumeist vornehmlich der Faktor Personalkosten – obwohl die Sachkostenseite meist ein noch viel höheres Einspar-potenzial birgt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Integration von Should Costing im Einkauf

JAGGAER, die globale Spend Management-Lösung für den indirekten und direkten Einkauf, und die FACTON GmbH, der führende Anbieter im Bereich Enterprise Product Costing für die Automotive-, Aerospace-, Maschinenbau- und Hightech- und Elektronik-Industrie, bilden eine strategische Allianz, um ihren Kunden digitale, effiziente Prozesse im gesamten Produkt-entstehungsprozess zu ermöglichen. Die Integration von Produktkostenkalkulationen und Should Cost-Modellen in die Einkaufsplattform bringt speziell Unternehmen aus dem Manufacturing-Umfeld enorme Vorteile. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kosteneinsparung nicht nur im Einkauf

Gleitlager aus Hochleistungskunststoffen, so genannte Tribo-Polymerlager, finden sich in immer mehr bewegten Anwendungen weltweit. Denn Konstrukteure verbauen weltweit diese schmier- und wartungsfreien Kunststoff-Gleitlager als langlebige und kostensparende Alternative zu metallischen Lagern – in Fahrrädern und Druckern ebenso wie in Abfüllanlagen oder Agrar- und Baumaschinen. Ein Grund: Mit Tribo-Polymerlagern lassen sich die Einkaufskosten gegenüber metallischen Lösungen um 40 Prozent reduzieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Transportaufträge effizient abwickeln

Für 52 Prozent der Unternehmen im Bereich Verkehr und Logistik spielt die Digitalisierung in großen Teilen noch keine Rolle – das belegt der aktuelle Monitoring-Report „Wirtschaft DIGITAL 2017“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Welches Potenzial dabei verschenkt wird und welche Vorteile Online-Tools zur digitalen Auftrags- und Sendungs-abwicklung in der Transportlogistik bieten, erklärt der E-Logistic-Experte CONLOXX. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Automatisierung von Standardprozessen in der IT

Viele IT-Abteilungen binden unnötig viele Ressourcen in Standardprozessen des Client Managements, die sie eigentlich automatisieren könnten, um die frei werdenden Ressourcen zum Beispiel auf wichtige Digitalisierungsprojekte zu setzen. Häufig wird jedoch befürchtet, dass die Einsparungen durch Automatisierung im Client Management Stellenabbau zur Folge hat, mehr…

· Meldung kommentieren ·

Seilbalancer sparen 85 Prozent Betriebskosten

Neu im modularen 3i Baukasten-System sind die individuellen Basic Allround-Seilbalancer. Diese Handhabungstechnik führt zu rund 85 Prozent Einsparung bei den jährlichen Betriebs-kosten, im Vergleich zu herkömmlichen Vakuum-Schlauchhebern. Schnell im Blick ist der Kostenvorteil mit dem neuen Online-Ersparnisrechner auf 3i.ht mehr…

· Meldung kommentieren ·

Balanceakt zwischen Vielfalt und Herstellbarkeit

3. Juli 2017 · Beschaffungsprozess, Unternehmen ·  

Der Kundenwunsch hat höchste Priorität. Daraus ergibt sich eine paradoxe Situation: Das Produkt soll Kundenvorstellungen entsprechen und trotzdem rentabel entwickelt und produziert sein. Wie kann ein mittelständisches Unternehmen den Balanceakt zwischen Produktvielfalt und Herstellbarkeit halten? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by