Systemwechsel zur offenen Kalkulation

Nach „IFRS“ sind Leasingverbindlichkeiten künftig keine Betriebskosten, sondern Schulden. Die neue Bilanzierungsvorschrift öffnet die Tür für gravierende Veränderungen im Fuhrpark-Einkauf. Das macht die Einkäufer unversehens zu Hauptakteuren im Fuhrparkgeschehen, denn die einzelnen Leistungen und Kosten werden erkennbar und mit Wettbewerbsangeboten vergleichbar. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preise im technischen Einkauf intransparent

Das Wort Transparenz stand erstmals 1915 im Duden. Und obwohl es Einzug in unseren täglichen Wortschatz erhalten hat, fehlt es an Transparenz – Einkaufspreise sind dabei keine Ausnahme. Das Düsseldorfer Beratungsunternehmen Kloepfel Engineering und der führend B2B-Marktplatz Partner „Wer liefert was“ machen oft die Erfahrung, dass es technischen Einkäufern an einem Überblick über die Preise mangelt. Eine Umfrage bei Fach- und Führungskräften gewährt einen branchenunabhängigen Einblick, ob Transparenz von Einkaufspreisen Pflicht oder Kür ist. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Integration von Should Costing im Einkauf

JAGGAER, die globale Spend Management-Lösung für den indirekten und direkten Einkauf, und die FACTON GmbH, der führende Anbieter im Bereich Enterprise Product Costing für die Automotive-, Aerospace-, Maschinenbau- und Hightech- und Elektronik-Industrie, bilden eine strategische Allianz, um ihren Kunden digitale, effiziente Prozesse im gesamten Produkt-entstehungsprozess zu ermöglichen. Die Integration von Produktkostenkalkulationen und Should Cost-Modellen in die Einkaufsplattform bringt speziell Unternehmen aus dem Manufacturing-Umfeld enorme Vorteile. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Persönlicher Kontakt sticht virtuelles Meeting aus

Trotz digitaler Tools: Geschäftsreisen bleiben gefragt. Denn der persönliche Kontakt ist auch 2017 unersetzbar. Worauf Unternehmen bei Geschäftsreisen und deren Management Wert legen, zeigt die aktuelle forsa-Umfrage „Intelligentes Geschäftsreisemanagement“ im Auftrag von American Express. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Die Gesamtbetriebskosten einer Logistikanlage

Für Unternehmen jeder Größe ist eine neue Logistikanlage ein komplexes Investitionsgut. Die Hersteller der einzelnen Gewerke sprechen gerne über spektakuläre Höchstleistungen und eindrucksvolle technische Neuheiten. Einmal in Euphorie versetzt, verlieren Kunden leicht den Blick für das große Ganze. Dabei sind es gerade die Gesamtbetriebskosten, die über den technischen Nutzen einer Anlage entscheiden. Aufgabe eines unabhängigen Generalunter-nehmers ist es daher, möglichst viele Parameter in die Kostenkalkulation für den kompletten Lebenszyklus einfließen zu lassen und durch flexible Lösungen Investitionssicherheit zu schaffen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

LetMeShip+ senkt Einkaufs- und Prozesskosten

8. Dezember 2016 · Märkte ·  

Das Online-Versandunternehmen ITA Shipping GmbH bringt mit LetMeShip+ ein neues modulares Versandprodukt auf den Markt. Kunden mit eigenen Rahmenvereinbarungen bei den Dienstleistern können künftig Ihre Raten in die LetMeShip Versandoberfläche integrieren und mit weiteren Alternativraten kombinieren. Sie profitieren dabei von 100%iger Kosten-transparenz über alle Sendungen hinweg sowie einem einheitlichen, unternehmensweiten Versandprozess. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Dienstleistungen für die Getränkeindustrie

Aufgrund der steigenden Sortenvielfalt wächst seit Jahren die Nachfrage der Verbraucher nach Multipacks. Dies betrifft insbesondere Bier und Biermischgetränke, wodurch die Getränkeindustrie vor einer logistischen Herausforderung steht. Als erfahrener Partner im Bereich Verpackung und Ladungsträger hat sich die Logipack auf Dienstleistungen für die Getränkeindustrie spezialisiert und beliefert sowohl den Getränkefachgroßhandel (GFGH) als auch den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) mit seinen effizienten Trays und MultiCrates. Für den Transport und die Verpackung kooperiert Logipack erfolgreich mit IPP Pooling Partners und setzt auf die IPP 1.4 Viertelpalette sowie die IPP 1.2 Halbpalette. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Klare Konditionen und Kostentransparenz

30. November 2015 · Beschaffungsprozess, Indirekter Einkauf, Unternehmen ·  

In so gut wie jedem Unternehmen möchte man sich mit einheitlicher, gepflegter, attraktiver Mitarbeiterkleidung präsentieren. Doch kaum einer möchte sich um den Aufwand kümmern: die gesamte Logistik vom Ausstatten und Einkleiden der Mitarbeiter bis zum Pflegen und Ausbessern der Kleidung. Daher lagern immer mehr Betriebe das Thema aus und beauftragen einen externen Textil-Dienstleister. Das schafft Kostentransparenz und entlastet von vielen Aufgaben. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Geringe Transparenz im Einkauf

30. September 2014 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Unternehmen ·  

Beim Einkaufscontrolling haben viele Unternehmen noch erheblichen Nachholbedarf. Hauptgrund hierfür ist, dass viele Firmen Erfolg und Misserfolg ihres Einkaufs gar nicht valide messen können: 60 Prozent der Unternehmen gaben in einer Befragung an, nur bedingt oder gar keine ausreichende Transparenz über die Einkaufsperformance herstellen zu können. Dennoch zahlen 85 Prozent der Unternehmen erfolgsabhängige Vergütungen im Einkauf, ohne die jeweilige Zielerreichung wirklich präzise messen zu können. Dies ergab eine aktuelle Studie, die die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) gemeinsam mit dem Softwarehersteller Orpheus zum Thema Procurement-Performance-Management durchgeführt hat. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Einkaufsmanager schaffen Kostentransparenz

31. Januar 2013 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Lieferanten, Preise ·  

Vor einem Jahr ist im Einkäufer-Verlag die Einkaufssoftware „PriceProtector“ neu erschienenen. Jetzt meldet der Verlag über 250 Installationen. Die webbasierte Einkaufs-controlling-Software liefert die Kostenstruktur von über 200 Herstellerbranchen auf Knopfdruck. Der Einkauf wählt dazu die Branche und die Mitarbeiterzahl des Lieferanten sowie den gewünschten Analysezeitraum aus, den Rest erledigt die Software. Das Ergebnis der Kostenstrukturanalyse zeigt, ob und in welcher Höhe die Vormaterialkosten auf der Lieferantenseite gestiegen sind. Gestiegene Rohstoffe sind das Hauptargument der Lieferanten bei Preiserhöhungen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by