Weltmarkt für Kunststoff-Masterbatches

Weltweit wurden im Jahr 2016 mehr als 4 Millionen Tonnen Kunststoff-Masterbatches verbraucht. Die Masterbatch-Industrie in Asien-Pazifik befriedigte rund 40 % des globalen Verbrauchs. Auf diese Region entfiel rund ein Drittel des Umsatzes, auf Nordamerika knapp 24 % und auf Westeuropa 19 %. Dieses Ergebnis hat eine Untersuchung des Weltmarkts für Kunststoff-Masterbatches durch Ceresana ergeben. Das Unternehmen erwartet, dass bis 2024 der gesamte Masterbatch-Umsatz um 3,7 % pro Jahr wachsen wird. Betrachtet werden in der aktuellen Studie Konzentrate in einer Kunststoffmatrix: Weiß, Schwarz, andere Farben und Additive. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Von der Produktidee zur Serienreife

Der Spritzguss ist eines der gängigsten Verfahren zur Herstellung von Kunststoffprodukten. Die Branche boomt weltweit, entsprechend hoch ist der Absatz des Rohstoffs. Es handelt sich um Granulat aus thermoplastischen Kunststoffen. Bis zu 100 Tonnen Kunststoffgranulat pro Stunde werden in großen Extrusionsanlagen produziert. Teil einer solchen Anlage ist die Unterwassergranulierung, deren Herzstück die Lochplatte ist. Sie enthält zahlreiche Bohrungen, durch die die Kunststoffschmelze hindurchgedrückt wird, um dann von auf der Platte rotierenden Messern auf die gewünschte Länge geschnitten zu werden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Optimierte Kunststoffe für die Bewegung

19. Juni 2017 · Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Um eine noch effizientere Fertigung zu ermöglichen, hat der motion plastics Spezialist igus sein Angebot an Halbzeugen ausgebaut. So ist es nun möglich, Industrieprofile nach individuellen Vorgaben aus den bewährten iglidur Materialien zu bestellen. Durch die Extrusion der endgültigen Form sparen die Anwender Kosten für Bearbeitung und Material. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ohne Additive gäbe es keine Kunststoffe

Ohne Additive gäbe es keine Kunststoffe. Ceresana hat erstmals in einer großen Studie den gesamten Weltmarkt für alle bedeutenden Kunststoff-Additive untersucht: Füllstoffe, Weichmacher, Pigmente, Flammschutzmittel, Stabilisatoren, Schlagzähmodifikatoren, Gleitmittel, Antioxidantien, Treibmittel sowie sonstige Kunststoff-Additive. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wiederverwertung bietet immenses Potential

Schockierende Fotos von hektargroßen Plastikmüllteppichen auf den Ozeanen rütteln Verbraucher wach und avancieren zum Imageproblem für die Branche. Analog wächst deren Bewusstsein dafür, ausgediente Verpackungen als das zu sehen was sie sein könnten: wertvoller Rohstoff und Basis für innovative Geschäftsmodelle. Das Netzwerk INNONET Kunststoff versteht Recycling als Brennpunktthema und erarbeitet derzeit mit fast 40 Unternehmen, Institutionen und Verbänden die Agenda für ein beispielhaftes Kooperations-projekt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kunststoffe: Mehr nachwachsende Rohstoffe

7. Oktober 2016 · Märkte, Technologie, Unternehmen ·  

Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) initiierte Projekt „Pro Lignin“ hat die Substitution von fossilen Rohstoffen durch industriell erhältliche Lignin-Reststoffe für die Herstellung hochwertiger Kunststoffe erforscht. Im Rahmen dieses Projektes arbeiteten RAMPF Polymer Solutions und RAMPF Eco Solutions daran, den Anteil des Biokunststoffes in verschiedenen Polyurethananwendungen zu erhöhen – mit Erfolg. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise im August 2016

28. September 2016 · Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im August 2016 um 2,6 % niedriger als im August 2015. Im Juli 2016 hatte die Jahresveränderungsrate – 3,8 % betragen, im Juni 2016 hatte sie bei – 4,6 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fielen die Importpreise im August 2016 gegenüber Juli 2016 um 0,2 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Weltmarkt für technische Kunststoffe

29. Juli 2016 · Länder, Märkte, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Der Verbrauch von technischen Kunststoffen mit besonderen physikalischen und chemischen Eigenschaften wächst schon seit einigen Jahren stärker als der Absatz herkömmlicher Standardkunststoffe wie etwa Polypropylen. Angesichts der steigenden Nachfrage nach immer leistungsfähigeren und leichteren Materialien wird sich dieser Trend sogar noch verstärken. Bereits zum zweiten Mal hat nun das Marktforschungsunternehmen Ceresana den Weltmarkt für technische Kunststoffe analysiert: Von ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymeren wurden im vergangenen Jahr fast 16,5 Millionen Tonnen verkauft. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Schaum und mehr: Weltmarkt für Polyurethan

17. Dezember 2015 · Länder, Lieferanten, Märkte, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Polyurethan-Kunststoffe sind langlebig, formstabil und außerordentlich vielseitig; sie können weich und elastisch, aber auch hart und spröde sein. Verwendet werden PUR-Materialien daher für die unterschied€lichsten Einsatzgebiete: für Autositze und Matratzen, Skier und Schuhsohlen, für Schwämme und Teppich-beschichtungen, Elastomere, für Farben und Lacke, aber auch zum Beispiel für Klebstoffe und Dichtungen. Entsprechend groß ist der Bedarf: Im Jahr 2014 wurde mit PUR weltweit ein Umsatz von über 50 Milliarden US-Dollar erzielt. Eine neue Studie des Markt€forschungsinstituts Ceresana erwartet, dass der Absatz bis 2022 pro Jahr um durchschnittlich 4,8% wächst – so dass dann 74 Milliarden US-Dollar erreicht werden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kunststoffpreise sinken weltweit

9. Februar 2015 · Konjunktur, Länder, Märkte, Preise, Unternehmen ·  

Wie üblich mit einiger Verzögerung beginnen auch die weltweiten Kunststoffpreise den Verfall des Ölpreises zu spiegeln. Es gibt dabei aber zusätzliche Einflussfaktoren, die die Ausprägung der Rückgänge beeinflussen, sowohl regional als auch nach Kunststoffsorten. In Europa spielt dazu der anhaltende Wechselkurs-Abwärtstrend des Euros eine dämpfen-de Rolle. Das meldet der Branchendienst KI – Kunststoff Information (Bad Homburg) aktuell aus den globalen Kunststoffmärkten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Nachhaltige IT-Produkte

In einem weiteren Schritt in Richtung nachhaltige IT kündigt TCO Development, ein Produkt-zertifizierungsunternehmen, die ersten Produkte an, die mit einem Mindestanteil von 85 % an Recycling-Kunststoff die neue Zertifizierung für Computermonitore erfüllen. Anders als bei Metallen und anderen Wertstoffen ist das Recycling von Kunststoffen weniger gebräuch-lich und bringt mehrere Herausforderungen mit sich. Mit der TCO-Certified-Edge-Zertifi-zierung werden Produkte ausgezeichnet, die mit hervorragenden Nachhaltigkeitsattributen aufwarten können: In diesem Fall müssen sie einen Recycling-Kunststoff-Anteil von 85 % des Gesamtgewichtes aller Kunststoffe des Produkts aufweisen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen

Lysin_AG_Wittmann_500Angesichts knapper Ressourcen und einer wachsenden Weltbevölkerung sind neue Ideen gefragt, wenn es um einen schonenden und nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen geht. An der Universität des Saarlandes setzen Biotechnologen um Professor Christoph Wittmann in einem neuartigen Verfahren auf Mikroorganismen, die den Kunststoff Nylon aus nach-wachsenden Rohstoffen produzieren sollen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Sortimentserweiterung für Vollkunststoffschläuche

29. Januar 2014 · Lieferanten, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Im Rahmen der 125 Innovationen im 125-jährigen Jubiläumsjahr erweitert NORRES Schlauchtechnik sein Lagersortiment der Vollkunststoffschläuche: Die zuverlässigen und leichten NORPLAST PUR-CU 385 AS und NORPLAST PUR 385 AS sowie der solide und robuste NORPLAST PUR-CU 386 AS werden ab sofort ab Lager in einer antistatischen Ausführung angeboten. Allen Schläuchen ist eine gleichbleibend konstante Ableitfähigkeit ohne migrierende Antistatika gemein. Mit dieser weiteren guten Idee ergänzt NORRES den Einsatzbereich der Vollkunststoffschläuche für seine Kunden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Technische Kunststoffe weiter auf dem Vormarsch

10. September 2013 · Märkte, Technologie, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Ceresana_Marktstudie_Technische_Kunststoffe_300Seit Jahren erzielen technische Kunststoffe höhere Wachstums-raten als Standardkunststoffe. Aufgrund ihrer physikalischen und chemischen Eigenschaften be-stehen schon heute zahlreiche industrielle, elektrische und elek-tronische Bauteile sowie Alltags-gegenstände aus technischen Kunststoffen. Dieser Trend wird sich angesichts der steigenden Nachfrage nach immer leistungs-fähigeren und leichteren Materia-lien weiter verstärken. Das Markt-forschungsinstitut Ceresana erwartet, dass bis zum Jahr 2020 der weltweite Umsatz mit tech-nischen Kunststoffen auf ca. 90 Mrd. US$ ansteigen wird.

Ceresana hat sowohl den Gesamtmarkt der technischen Kunststoffe als auch die einzelnen Kunststoff-Typen (ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN, Fluorpolymere) umfassend analysiert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Composites-Industrie wächst auch 2012

12. Oktober 2012 · Lieferanten, Messen, Unternehmen ·  

Wie erfolgreich und effektiv die Verbundwerkstoff-Branche derzeit arbeitet, hat die COMPOSITES EUROPE 2012 gezeigt. Die Themen Automatisierung und die Serien-fertigung standen dabei im Fokus der diesjährigen Messe, die vom 9.-11. Oktober erstmals in Düsseldorf stattfand. 8.040 Besucher (Vorveranstaltung 2011: 7.080) und 426 Aussteller (Vorveranstaltung 351) bescherten der COMPOSITES EUROPE zu ihrer siebten Auflage neue Bestmarken. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Plattform für An- und Verkauf von Kunststoffen

21. September 2012 · Beschaffungsprozess, Märkte, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Die KunststoffWeb GmbH hat ihr Serviceangebot für die Kunststoffindustrie erweitert und bietet jetzt eine neue komfortable Online-Plattform für den An- und Verkauf von Kunststoffen. Die „KunststoffWeb-Rohstoffbörse“ richtet sich an Anbieter und Nachfrager von Neuware, Rezyklaten, Abfällen, Sonderposten und Restmengen. Die Nutzung der Rohstoffbörse und aller angebotenen Services ist kostenfrei. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Gefragter Kunststoff: Studie Polypropylen-Markt

6. August 2012 · Länder, Märkte, Unternehmen ·  

Polypropylen gehört zu den am vielseitigsten einsetzbaren Kunststoffen. Viele Produkte, die wir alltäglich gebrauchen, sind aus diesem Polyolefin. Für den zweitwichtigsten Kunststoff rechnet Ceresana mit einem dynamischen Anstieg des globalen Umsatzes auf mehr als 145 Mrd. US$ im Jahr 2019. Insbesondere durch die dynamische wirtschaftliche Ent-wicklung von aufstrebenden Schwellenländern wird die Nachfrage nach Polypropylen weiter zunehmen. Die durchschnittliche Wachstumsrate der vergangenen acht Jahre von jährlich 4,4% wird in Zukunft voraussichtlich sogar noch übertroffen werden, wie in der aktuell publizierten Marktstudie eingehend beschrieben wird. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Eingeschränkte Lieferfähigkeit bei CDT-Produkten

17. April 2012 · Lieferanten, Märkte, Unternehmen, Zuliefermarkt ·  

Nach dem Brand am 31. März 2012 im Chemiepark Marl in der CDT-Anlage von Evonik, bei dem zwei Mitarbeiter ums Leben gekommen sind, drohen nun Lieferengpässe bei einem wichtigen Vorprodukt für die Automobilindustrie. mehr…

· Meldung kommentieren ·

22. FAKUMA fast ausgebucht

29. März 2012 · Messen ·  

Die 22. FAKUMA – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, die vom 16. bis 20. Oktober 2012 in der Messe Friedrichshafen durchgeführt wird, zeigt sich erneut in Bestform und ist mit über 1.000 Ausstellern schon fast ausverkauft. Die reale Wirtschaft zeigt sich trotz vieler Krisen ziemlich unbeeindruckt und geht ihren Geschäften nach. Dies gilt im Besonderen für den Sektor Maschinen und Ausrüstungen für die Kunststoffe produzierende und Kunststoffe verarbeitende Industrie, der auch im Jahr 2012 mit beeindruckenden Wachstumszahlen positiv von sich reden macht. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kunststoffrecycling wirtschaftlich und sicher

Die Kunststoff-Industrie kämpft mit rasant steigenden Rohstoffpreisen. Wirtschaftliche Überlegungen aber auch der Umweltgedanke führen dazu, dass verstärkt Recycling-materialien nachgefragt und eingesetzt werden. So können Altkunststoffe und Ausschuss-materialien aus der Kunststoffindustrie bei vielen Fertigungsprozessen sehr gut wieder zum Einsatz kommen. Voraussetzung hierfür ist die fachgerechte Aufbereitung des Kunst-stoffmaterials zu einem Sekundär-Rohstoff. mehr…

· 1 Kommentar ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by