Optimierte Prozesskette unterstützt den Einkauf

12. Dezember 2017 · Beschaffungsprozess, Märkte ·  

Industrie 4.0 ist in den meisten Unternehmen angekommen. Doch gelten in prozessopti-mierten Bereichen Logistik und Einkauf noch als Schwachstellen. Mangelnde Transparenz der Transportwege, fehlende innovative Prozesse und Integrität bremsen Unternehmen aus. Die Herausforderung für Einkäufer und Spediteure liegt in der Warenwirtschaft. Damit der Beschaffer just in time bestellen kann, muss er wissen, was im Lager vorrätig und was auf der Straße ist. Diese Daten muss der Logistiker in Echtzeit darstellen können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Individuelle Workflows für verladende Industrie


Die Erwartungen der Industrie an die Digitalisierung sind hoch: mehr Transparenz, mehr Effizienz, mehr Flexibilität. Für viele Unternehmen sieht die Realität jedoch ernüchternd aus, da sich der Nutzen bislang nur in einigen Bereichen zeigt. Um das vorhandene Potenzial stärker zu heben, baut die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) ihr digitales Transport-management weiter aus. Neben einer webbasierten Sendungsverfolgung für Teil- und Komplettladungen werden nun auch individuelle Workflows sowie eine IT-Schnittstelle zur Logistikplattform Transporeon bereitgestellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Logistik: Erfolgreicher Full Truck Load-Pilot

Der Straßenverkehr macht EU-weit ein Fünftel der CO2-Emmissionen aus; gleichzeitig fährt einer von fünf LKW ohne Ladung auf Europas Straßen. Im Rahmen des EU Horizon 2020-Projekts NexTrust begegnen Supply Chain Experten dem vorhersehbaren Verkehrskollaps und zunehmenden Treibhausgasen mit der Pilotierung von kollaborativen Netzwerken. Mit über 40 Piloten allein 2016 und 2017 hat das Projekt eine Initialzündung erwirkt: Erstmalig in der europäischen Geschichte haben zum Teil im Wettbewerb stehende Unternehmen proaktiv und im großen Rahmen kooperiert, um die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt zu reduzieren – gleichzeitige Effizienzgewinne unter Berücksichtigung des EU-Kartellrecht eingeschlossen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Gratis: Nachschlagewerk für Indirekten Einkauf

Der Indirekte Einkauf war schon immer ein elementarer Part im Unternehmen, da dieser die Versorgung von Artikeln und Dienstleistungen für den Eigenbedarf sicherstellt. Die Besonder-heit des Indirekten Einkaufs ist die hohe Komplexität, Heterogenität und die breite Wahr-nehmung im Unternehmen. Auf der einen Seite bedeuten investive Einmalbedarfe einen hohen Aufwand bei der Lastenhefterstellung und Projek-tierung, auf der anderen Seite beträgt der durchschnittliche Bestellwert für das klassische Verbrauchsmaterial nur ca. 150,- e und bindet auch noch wertvolle Ressourcen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Studie: Schlüsseltrends der Transportlogistik

Staumeldungen, Feinstaub-Alarm und Warnungen vor einem Verkehrskollaps: 350 Milliarden Leerkilometer werden jedes Jahr auf Europas Straßen zurückgelegt (Quelle: Europäische Kommission). Das wird sich ändern: 4.0-Technologien halten Einzug in die Transportlogistik. Sie beschleunigen die Digitalisierung, ermöglichen allen Beteiligten Echtzeit-Kollaboration, treiben die Automatisierung voran und revolutionieren die Branche. Gemessen am verkehrs-politischen Potenzial und den wirtschaftlichen Vorteilen besteht bei den Unternehmen allerdings noch viel Luft nach oben. In welchen Bereichen und Branchen besteht Nachhol-bedarf? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Smarte Entwicklung eines Prototyps

Kutzner Prozessoptimierung ist ein mit Logistik-Themen vertrautes Beratungshaus in dessen Fokus stets die Optimierung von Arbeitsabläufen steht. Seine jüngste Entwicklung „Kutzner Scanlet Logistic Solution“ ist ein Optimierungstool für Havariekommissare und andere Mitarbeiter im Lager- und Wareneingang. Das Tool verarbeitet erstmalig mehrere Arbeits-schritte wie Scannen, Fotografieren und anschließenden Datentransfer in einem Gerät. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Keimzelle für Logistik-Innovationen

3. November 2017 · Märkte, Unternehmen ·  


Die Duisburger Hafen AG (duisport) hat die Innovationsplattform Logistik „startport“ gegründet. Startup-Unternehmen wird auf einer Gesamtfläche von 550 Quadratmetern im kreativen Umfeld der Werhahnmühle am Duisburger Innenhafen die Möglichkeit gegeben, innovative logistische Lösungen zu entwickeln. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Inhouse Logistik mit neuen Tools optimieren

Unternehmen stehen vor wachsenden logistischen Herausforderungen. Globaler Wettbewerb und Konkurrenzdruck machen es notwendig, immer mehr Tätigkeiten mit den gleichen Logistik-Mitarbeitern auszuführen und dabei Kosten einzusparen. Verschärft wird die Entwicklung vom Wandel, den die Digitalisierung und die damit einhergehende Industrie 4.0 und Logistik 4.0 mitbringen und mit dem es Schritt zu halten gilt. Neue Tools und eine externe Beratung können dabei helfen, diesen Herausforderungen zu begegnen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

34. Deutscher Logistik-Kongress in Berlin eröffnet

Unter dem Motto „Neues denken – Digitales leben“ hat am heutigen Mittwoch der 34. Deutsche Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. in Berlin begonnen. Es geht um Strategien für die Digitalisierung, aber auch um aktuelle Themen von der Dieseldebatte bis zum Marshallplan mit Afrika. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik geben Einblicke in ihre Arbeitsbereiche und Gedankenwelten. Das Jahrestreffen der Logistiker und Supply Chain Manager aus Industrie, Handel, Logistikdienstleistung und Logistikwissenschaft liefert Impulse für den gesamten Wirtschaftsbereich. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Digitalisierung mischt Karten in der Logistik neu

19. Oktober 2017 · Indirekter Einkauf, IT&TK, Logistik, Märkte, Unternehmen ·  


Wird die Digitalisierung die Karten auf dem Markt für logistische Dienstleistungen neu mischen? Davon gehen IT-Experten der Siemens-Tochter AXIT aus. In einem Papier, das der Spezialist für cloud-basierte Lösungen zum Supply Chain Management jetzt herausgebracht hat, zeigen die Autoren den Einfluss der digitalen Transformation auf die Branche auf. Danach werde vor allem das Geschäftsmodell des „Fourth Party Logistics Provider“ (4PL) von der Entwicklung profitieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Standortwahl fordert Logistiker heraus

Die Logistikbranche in Deutschland boomt. Keinem anderen Wirtschaftszweig prognostizieren Fachleute solch positive Zukunftsaussichten. Dabei wird es für Logistikunternehmen immer schwieriger, geeignete Orte für ihren Warenumschlag zu finden. Wichtige Aspekte im Zusammenhang mit der Standortwahl liefert unser Expertentipp mehr…

· Meldung kommentieren ·

Xfreight für multimodale Transporte

Multimodale, komplexe und internationale Transporte beanspruchen Logistiker enorm. Wenn Waren mehrere Häfen passieren, über Straße, Schiene, zur See oder in der Luft bewegt werden, ist nicht nur der organisatorische, sondern auch der bürokratische Aufwand groß. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Leoni optimiert globales Lieferantennetzwerk

Die Bordnetz-Division des Automobilzulieferers Leoni (Division Wiring Systems) macht die Cloud-basierte Logistikplattform AX4 zum globalen IT-Standard in der Lieferantensteuerung. Das Unternehmen hat die in Europa erfolgreich im Einsatz befindliche Lösung nun für sein Warenumschlagszentrum (Cross Dock) in Shanghai implementiert und in Betrieb genommen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Bequemes Outsourcing der Logistik

Hinter dem von Accenture Mitte der 90er Jahre geprägten Fachbegriff 4th-Party-Logistic (4PL) steckt die Idee, dass unabhängige Logistikexperten ihren Kunden auf Basis ihrer Logistik-bedürfnisse maßgeschneiderte Logistikkonzepte und hierzu die jeweils optimalen Logistik-partner und Lösungen erarbeiten und managen. Mit Kloepfel 4th-Party-Logistic Solutions können Mittelständler ihre komplette Logistik auslagern, ihre Logistikqualität optimieren und dabei ihre Logistikkosten um bis zu 20% reduzieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Machine-Learning verändert die Lieferkette

„Machine-Learning wird die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Lieferketten organisieren, grundlegend verändern – und INFORM gestaltet den technologischen Wandel aktiv mit.“ So beschreibt Peter Frerichs seine Vision, mit der er zum 01. Juli 2017 die Leitung des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM übernommen hat. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Fuhrpark-Management löst Nachweisprobleme

Der EU-Gesetzgeber legt die Verantwortung für den lückenlosen Nachweis aller Lenk- und Ruhezeiten in die Hände der Transporteure und Spediteure. Im praktischen Alltag auf der Straße und im Büro ist diese Anforderung für viele Unternehmen bislang aber nur schwer zu realisieren. Mit den üblichen Folgen: Ärger mit Behörden und Versicherungen sowie erhöhte Bußgeldgefahr. Einen Ausweg aus diesem Dilemma bieten vollautomatisierte Fuhrpark-Management-Systeme. Lesen Sie im Interview von All about Sourcing mit dem Branchen-kenner und Berater Thomas Czwalinna, Gründer und Geschäftsführer der TC Beratung GmbH, welche organisatorischen Vorteile der Einsatz eines solchen Systems bietet. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Infor bietet mehr Agilität in der Lieferkette

Infor, der Anbieter von branchenspezifischen Cloud-Applikationen mit modernem Design, kündigt Networked CloudSuites an. Dabei handelt es sich um die Integration von Kern-funktionen des Commerce Network von GT Nexus in die branchenspezifischen Infor CloudSuites. Durch die Verknüpfung der geschäftskritischen Applikationen mit Logistik-, Liefer- und Finanznetzwerken profitieren Unternehmen von einer Reihe an Vorteilen: Dazu zählen bessere Transparenz, erweiterte Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, mehr Effizienz und Reaktionsfähigkeit – und letztlich gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Dürr: Digitalstrategie auch für Projektlogistik

Dem Anspruch, auch im Bereich der Digitalisierung zu einem der weltweit führenden Konzerne zu gehören, wird der börsennotierte Maschinen- und Anlagenbauer Dürr mit einem weiteren Schritt gerecht. So steuert die Dürr Systems AG die mit dem Bau von Lackier-anlagen und Endmontagewerken verbundenen Logistikprozesse künftig zentral über die IT-Plattform AX4. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Extrem hohes Frachtaufkommen im 2. Quartal

Das TimoCom Transportbarometer zeigt für das vergangene zweite Quartal ein Fracht- zu Laderaumverhältnis von 70:30 an. Der außergewöhnlich hohe Frachtenüberhang zog sich konsequent durch alle drei Frühlingsmonate — doch was waren die Ursachen für das starke Frachtaufkommen auf dem europäischen Transportmarkt? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Logistik 4.0: Vernetzung über das Lager hinaus

Die Anforderungen der Märkte und das Konsumverhalten der Verbraucher haben sich im Zuge der Digitalisierung stark gewandelt. Fast jedes Produkt ist nur noch einen Mausklick entfernt und wird just in time versandkostenfrei geliefert. Die Antwort der Wirtschaft auf diese Herausforderungen lautet: Industrie 4.0, die Vernetzung aller Elemente der Wertschöpfungs-kette. Was bedeutet das konkret für die Logistik? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by