Unterstützung bei der Evaluation von Produkten

18. Mai 2017 · Beschaffungsprozess, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Software NLPP wurde ursprünglich für Preisanalysen im industriellen Einkauf entwickelt. Dass das Einsatzspektrum der vielseitigen Software damit längst noch nicht ausgeschöpft ist, zeigt ein neuer Referenzanwender mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wiederaufnahme der Produktion erzeugt Preisdruck

2. Mai 2017 · Konjunktur, Länder, Märkte, Unternehmen ·  

Preissprünge am Kupfermarkt ergeben sich oft eher aus unmittelbaren Ereignissen als aus länger angelegten Fundamentaldaten. So hat vor allem das Ende der Tarifauseinander-setzungen bei der Escondida-Mine im April einen Nachhall gefunden. Die Wiederaufnahme der Produktion erzeugte Preisdruck. Auch bot die Situation in der peruanischen Minen-industrie keinen Anlass, Produktionsengpässe heraufzubeschwören. Der Kupferpreis gab deshalb zeitweise von über 5.800 US$/t auf unter 5.700 US$/t nach. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preise: +35% für Altmaterial und Reststoffe

12. April 2017 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im März 2017 um 4,7 % höher als im März 2016. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im Februar 2017 bei + 5,0 % und im Januar 2017 bei + 4,0 % gelegen. Im Vormonatsvergleich blieben die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im März 2017 unverändert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

CLAAS Lieferantentag 2017

15. Februar 2017 · Beschaffungsprozess, Länder, Technologie, Unternehmen ·  

Lieferanten aus der ganzen Welt trafen sich in Harsewinkel zum Lieferantentag der CLAAS Gruppe. Highlight des Lieferantentags bildete die Verleihung der „Supplier of the Year Awards“. Die ungarische Firma Agrikon KAM Kft. sicherte sich in diesem Jahr den Titel Gesamtsieger. Weitere vier Unternehmen wurden mit den CLAAS Lieferantenpreisen 2016 in folgenden Kategorien ausgezeichnet: mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preis ausgereizt? – So kommen Sie noch weiter!

10. Januar 2017 · Beschaffungsprozess ·  

urs_altmannsberger_010Die Jahresgespräche stehen an – und der Druck auf Einkäufer wächst, wieder neue Savings zu schaffen. Verhandlungsexperte Urs Altmannsberger gibt Impulse, wie Sie weiter kommen, wenn an sich – gemessen am letzten Jahresgespräch – schon alles erreicht wurde. Insbesondere bei Tipp 3 wird deutlich: Es geht auch mit geringem Aufwand! mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rohstoffpreisindex mit leichtem Aufwärtstrend

11. Oktober 2016 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Wie im August stieg der HWWI-Rohstoffpreisindex im September leicht an und notierte um 0,4 % höher als im Vormonat (in Euro: +0,4 %). Energierohstoffe verteuerten sich getrieben von steigenden Gas- und Kohlepreisen um 0,7 % (in Euro: +0,7 %). Der Preisanstieg beim Öl der letzten Septemberwoche spiegelte sich nur leicht im Monatsdurchschnitt wider (+0,2 %). Während der Index für Industrierohstoffe aufgrund fallender Eisenerz- und Stahlschrottpreise um 2,3 % nachgab (in Euro: -2,3 %), blieb der Index für Nahrungs- und Genussmittel mit einem Plus von 0,3 % (in Euro: +0,3 %) nahezu unverändert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Aufwärtstrend bei Energiepreisen vorerst gestoppt

9. August 2016 · Indirekter Einkauf, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einkaufskonditionen für Industrie und Gewerbe blieben im Juli sowohl im Strom- als auch im Gassegment stabil. Der Aufwärtstrend der Energiepreise in den vergangenen Wochen und Monaten wurde dadurch zunächst gestoppt. ISPEX ermittelt auf Basis der von Energie-anbietern in bundesweiten Ausschreibungen und Auktionen abgegebenen Angebote monatlich den Energiepreisindex. Dieser spiegelt für den Juli auch die Preissituation an den Energiebörsen wider. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Im Blickpunkt: Aluminium

Commerzbank_Aluminiumpreis_Juli_2016Der Aluminiumpreis versucht seit einigen Wochen, sich über der Marke von 1.600 USD je metrische Tonne zu etablieren. Preise für Aluminium oberhalb von 1.600 USD sind nach Einschätzung von Commerzbank Research dauerhaft nicht zu rechtfertigen, da der globale Aluminiummarkt sehr gut versorgt ist. Gemäß Daten des International Aluminium Institutes (IAI) wurde die globale Aluminiumproduktion im Mai im Vergleich zum Vormonat um 3,9 % auf 4,91 Mio. Tonnen ausgeweitet. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kaufteilpreise konzernweit einheitlich kalkuliert

Der Automobilhersteller Ford erstellt seine Kaufteilpreisanalysen in Zukunft konzernweit mit der Kalkulationsanwendung FACTON EPC Should Costing. Neu ist für Ford vor allem der Einsatz einer zentralen Lösung, in der alle kostenrelevanten Informationen aus den vorhandenen IT-Systemen zusammengeführt und ständig aktualisiert werden. Bisher kalkulierte Ford mit drei getrennten Datenbanken für die USA, Europa und Asien. mehr…

· Meldung kommentieren ·

HLA Fleet Services setzt auf Performance Fee

HLA_Fleet_Services_Grafik_Performance FeeDer Fuhrparkmanagementanbieter HLA Fleet Services GmbH führt mit der Performance Fee eine Innovation für den Flottenmarkt ein. Das neue Preismodell sieht eine Leistungsvergütung in Abhängigkeit von nachweislich erzielten Kosteneinsparungen vor und wird ab sofort alternativ zu dem bestehenden Fixpreismodell angeboten. Mit dem neuen Modell wird Fuhrparkbetreibern die Sicherheit gegeben, dass angestrebte Kostenoptimierungen für ihre Fahrzeugflotte langfristig umgesetzt werden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preiseinbruch bei Rohstoffen kommt zum Stehen

7. Oktober 2015 · Länder, Märkte, Statistik, Zuliefermarkt ·  

Nach dem Rückgang von annähernd 22 % von Mai bis August, hat sich der HWWI-Index für Rohstoffpreise im September stabilisiert und notiert unverändert auf demselben Niveau wie im Vormonat. Damit scheint der Abwärtstrend, der den Index auf ein 6 ½-Jahrestief führte, zunächst gestoppt. Wegen des im Monatsdurchschnitt leicht stärkeren Euros verringerte sich der Gesamtindex in Euro-Notation um 0,9 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Immer wieder Preiserhöhungen

9. Juni 2015 · Beschaffungsprozess, Lieferanten, Märkte, Preise ·  

Preiserhöhungen sind in den meisten Branchen so sicher wie das Amen in der Kirche. Wenn Löhne, Prozesskosten und Einkaufspreise steigen, müssen diese Kosten an den Kunden weiter gegeben werden. Extrem und undurchschaubar sieht man dies im Moment bei den Treibstoffkosten, wobei hier die Strategie wohl eher in der Verwirrung der Kunden als in der tatsächlichen Kostenweitergabe liegt. Strategisch geplante Erhöhungen werden aber wohl in den meisten Branchen eher die Ausnahme sein. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Industrie zahlt mehr für Strom und weniger für Gas

Die Energiepreise für Industrie und Gewerbe haben sich im Juli unterschiedlich entwickelt. Der von der ISPEX AG monatlich berechnete Energiepreisindex ist im Juli für den Einkauf von Strom gestiegen und für Gas auf einen historischen Tiefstand gefallen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Index für Eisenerz und Stahlschrott fällt um -7,9 %

5. Juni 2014 · Länder, Märkte, Preise ·  

Der HWWI-Rohstoffpreisindex ist im Mai im Vergleich zum Monatsdurchschnitt April um 0,6 % auf US-Dollar-Basis und um 1,2 % in Euro bewertet gestiegen. Ausschlaggebend für den leichten Anstieg waren höhere NE-Metallpreise und Energierohstoffpreise, die sich jeweils um 1 % (in Euro: +1,5 % und +1,6 %) verteuerten. Die übrigen Rohstoffpreise gaben über-wiegend nach. Am stärksten ging der Index für Eisenerz und Stahlschrott, der um 8,4 % (in Euro: -7,9 %) zurück. Auch der Teilindex für Nahrungs- und Genussmittel trug mit einem Minus von -2,4 % (in Euro: -1,8 %) dazu bei, dass der Gesamtindex ohne Energie nachgab. Er lag im letzten Monat um 1,3 % (in Euro: -0,8 %) niedriger als im April. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Beschaffungslogistik gewinnt an Bedeutung

Gravierende Mengenschwankungen im Transport- und Logistikbereich setzen der Branche zu. Die zunehmende Marktvolatilität erschwert es Verladern und Spediteuren, ihre Lager- und Fuhrpark-Kapazitäten exakt zu planen. Auf die Unternehmen kommen 2014 beträcht-liche Zusatzkosten zu: entweder für die Abdeckung von Spitzen oder für nicht ausgelastete Kapazitäten. Und: Die wachsenden Mengenschwankungen führen zu höheren Preisen. Das sind zentrale Ergebnisse der aktuellen Umfrage zur „Marktvolatilität in Transport und Logistik“, die der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Frankfurt, in Zusammenarbeit mit Prof. Paul Wittenbrink von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach durchgeführt hat. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preise bei Erzen und Metallen im Rückwärtsgang

12. April 2013 · Preise ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im März 2013 um 0,3 % höher als im März 2012. Dies war die niedrigste Preissteigerung gegenüber einem Vorjahresmonat seit Dezember 2009 (+ 0,2 %). Im Februar 2013 hatte die Jahres-veränderungsrate + 1,4 % betragen, im Januar lag sie bei + 2,3 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, verbilligten sich die auf der Großhandelsebene verkauften Waren im März 2013 gegenüber dem Vormonat Februar um 0,2 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgänge bei Roheisen und Stahl

Die Preise für nach Deutschland importierte Produkte waren im Juni 2012 um 1,3 % höher als ein Jahr zuvor. Eine geringere Preisveränderung gegenüber dem Vorjahr hatte es zuletzt im Dezember 2009 gegeben (– 1,0 %). Im Mai 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 2,2 % betragen, im April 2012 waren es + 2,3 %. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fiel der Einfuhrpreisindex im Juni 2012 gegenüber dem Vormonat Mai 2012 um 1,5%. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgänge bei Erzen und Metallen

14. Juni 2012 · Preise ·  

Die Großhandelsverkaufspreise lagen im Mai 2012 um 1,7 % über denen von Mai 2011. Im April 2012 hatte die Jahresveränderungsrate + 2,4 % betragen, im März 2012 hatte sie bei + 2,2 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fiel der Großhandels-verkaufspreisindex im Mai 2012 gegenüber dem Vormonat um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgänge bei Roheisen und Stahl

29. Februar 2012 · Konjunktur, Märkte, Preise ·  

Die Preise für importierte Produkte waren im Januar 2012 um 3,7 % höher als ein Jahr zuvor. Im Dezember 2011 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 3,9 % und im November + 6,0 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Einfuhrpreisindex im Januar 2012 gegenüber dem Vormonat Dezember 2011 um 1,3 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Lieferkette für PC-Komponenten gestört

14. November 2011 · IT&TK, Märkte, Zuliefermarkt ·  

Das Hochwasser in Thailand hat zu einer massiven Verteuerung von Computer-Festplatten geführt. Seit Anfang September sind die Preise für die Speicherlaufwerke in Deutschland um durchschnittlich 80 Prozent gestiegen. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM. Basis der Angaben ist eine Analyse des Preisvergleichsportals Guenstiger.de für den BITKOM. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by