Telekommunikation: Versteckte Kosten aufspüren

12. Februar 2018 · Indirekter Einkauf, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

Unternehmen unterschiedlicher Art und aus verschiedenen Branchen greifen täglich auf Dienstleistungen für die Nutzung von Internet, Telefon und Mobilfunk zurück. Hierbei sorgen eine Vielzahl von Anbietern sowie teils verwirrende Vertragsunterlagen dafür, dass mit der Zeit der Überblick über alle Angebote und Leistungen verloren geht – so entstehen vermeidbare Kosten für Unternehmen. Mit der Gesellschaft für Telekommunikation (GFT) Voss steht für Kunden ein Partner bereit, der ein Portfolio aus Beratung, Prüfung und Optimierung der Carrier-Dienstleistungen anbietet. Ein Ziel stellt beispielsweise die Senkung der Kosten dar: „Wir prüfen sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich. Kann beispielsweise nicht das gesamte Potenzial der vertraglich festgelegten Leistungen ausgeschöpft werden, empfehlen wir die Anpassung der Technik“, erklärt Michael Voss, Geschäftsführer der GFT Voss.

Kostenfallen lauern überall
Bei der Auswahl und Nutzung von Telekommunikationsdienstleistungen stehen Unternehmen vor der Herausforderung, möglichst viel Performance zu möglichst geringen Kosten zu erhalten. Häufig entstehen allerdings auch Aufwendungen, die Betriebe auf den ersten Blick nicht erkennen. „Bei einer EC- oder Kreditkarten-Zahlung, kontaktiert das entsprechende Lesegerät mitunter teure Servicenummern. Die zusätzliche Kostenstelle fällt häufig erst nach eingehender Prüfung der verschiedenen Telekommunikationsposten auf“, gibt Voss an. „Diese Nummern können dann im Gespräch mit dem Anbieter auf eine kostenfreie beziehungsweise günstigere Nummer umgestellt werden.“ Ebenso lässt sich durch den Einbau eines neuen Teils die Telefonanlage auf den aktuellen Stand der Technik bringen. „Im besten Fall ermöglichen neue Anschlüsse einen günstigeren Tarif vom Anbieter.“ Durch die einmalige Investition in ein Bauteil sparen Unternehmen dann monatlich Kosten.

Individuell währt am längsten
Um für Unternehmen das passende Paket zu ermitteln, prüft die GFT Voss für jeden Kunden im Einzelfall, wie die geeignete Lösung aussieht – standardisierte Pakete dagegen berücksichtigen spezielle Anforderungen meist nicht. Hierfür sucht das Unternehmen stets gemeinsam mit seinen Kunden Optimierungslösungen gehen. Neben der Identifizierung versteckter Kosten stehen dabei auch die Netzqualität und die Sicherheit im Vordergrund. Während des gesamten Prozesses begleitet das Unternehmen seine Kunden bis zur Realisierung mit laufender Telekommunikationslösung. Als besonders wichtig erachtet die GFT Voss dabei die individuelle Vorgehensweise. Situation und Gegebenheiten beim Kunden stellen den Ausgangspunkt der Arbeit dar. Dabei bleibt das Ziel des unabhängigen Beratungsunternehmens allerdings bei jedem Auftrag gleich: Am Ende darf sich der Kunde über optimierte Telekommunikationsdienstleistungen freuen.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Die Sommerpause ist vorbei. Was sind die Top-Themen für den Jahresendspurt?
powered by