TomTom knackt die 700.000-Fahrzeuge-Marke

15. März 2017 · Logistik, Märkte, Unternehmen ·  

TomTom Telematics gab bekannt, dass das Unternehmen die Marke von 700.000 Fahr-zeugen für seine Connected Car- und Flottenmanagement-Lösung (FMS) geknackt hat. Mit über 46.000 Kunden stärkt das Unternehmen damit seine Spitzenposition als Europas führender FMS-Anbieter.

Über die letzten Jahre hinweg konnte TomTom Telematics auf ein Wachstum im zweistelligen Bereich zurückblicken. Dies ist das Ergebnis kontinuierlicher Innovationen und anhaltender Investitionen in Forschung und Entwicklung. Im Mittelpunkt dieses Wachstums steht die Software-as-a-Service-Lösung WEBFLEET, die es Flottenbesitzern erlaubt, Fahrzeug-flottendaten effizient innerhalb ihrer Firmen zu verwalten. WEBFLEET ist Teil der umfassenden TomTom Telematics Service Plattform, die ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert ist. Die mit dieser Plattform einhergehenden Skaleneffekte versetzen TomTom Telematics in die Lage, sich auch über das Kerngeschäft der Flottenmanagement-Lösungen hinaus zu entwickeln und weiter zu wachsen.

„Unser Fokus auf Innovation ist einer der zentralen Taktgeber für das Wachstum unseres Unternehmens“, sagte Thomas Schmidt, Managing Director von TomTom Telematics. „Wir stehen momentan an der Schwelle zu einem aufregenden neuen Zeitalter in der Flotte-nmanagement-Branche. Die zunehmende Konnektivität zwischen Fahrzeugen wird die Art und Weise, wie Flotten arbeiten, verändern. Zusammen mit unseren Partnern möchten wir neue Apps, Lösungen und Integrationsmöglichkeiten entwickeln, die innovative Vorteile für Kunden aus allen Branchen bieten, unabhängig von der Art ihrer Fahrzeugflotte. Das hilft unseren Kunden, Kosten zu sparen und die Effizienz zu steigern, was wiederum konkrete Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit ihrer Unternehmen haben kann.“

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Steht Einkauf 4.0 ganz oben auf der Einkaufsagenda 2017?
powered by