Global Sourcing: Chance auf internationale Partner

Global Sourcing ist eine Strategie, die für Unternehmen einen langfristigen Zusammenhang von Beschaffungsmöglichkeiten und besten Lieferanten schafft. Da ein gegenseitiger Austausch von Innovationen und besten Lösungen stimuliert wird, führt das Konzept zur Entstehung einer Partnerschaftsbeziehung, die auf Vertrauen beruht und Synergieeffekte mit Vorteilen für beide Seiten auf strategischem und operationellem Niveau mitbringt. Das zeigt die internationale Partnerschaft zwischen Metaltech-Piasecki und Claas.

Siebenjährige erfolgreiche Zusammenarbeit, tausende gelieferte Baukomponenten, hervor-ragende Referenzen für potentielle Vertragspartner und eine Grundlage zur strategischen Partnerschaft zwischen Kunde und Lieferant. Und das sind noch nicht einmal alle Vorteile für das Unternehmen zu denen das Global Sourcing-Projekt unter der Leitung des Beraterteams der Firma OptiBuy beigetragen hat.

Metall-Tradition
Metaltech-Piasecki bildet ein Produktionsunternehmen dessen Geschichte in 1981 in der Stadt Ciechanów begonnen hat. Durchdachte Entscheidungen und optimales Management trugen dazu bei ein kleines, familiäres Vorhaben zu entwickeln und ohne Beteiligung fremder Anleger ein stark wachsendes und effizientes Unternehmen zu entwickeln, das sich ungehindert der Wirtschaftskrise in den Jahren 2008-2010 widersetzen konnte. Dank dem großen Leistungsspektrum und zahlreicher Fachleistungen erlaubte der schwierige Zeitraum dem Unternehmen viele neue Kunden zu gewinnen und ermöglichte nebenbei die Durchführung weiterer technologischer Investitionen, die zur Firmenentwicklung beitrugen. In 2015 beschäftigte das Unternehmen bereits über 700 Mitarbeiter, worunter über 600 Mitarbeiter in einer Linienorganisation arbeiteten.

Titanen der Arbeit
Die Belegschaft der Arbeitsbetriebe von Metaltech-Piasecki ist unbestritten eines der größten Vorteile des Unternehmens. Erwähnenswert ist, dass das Durchschnittsalter des technischen Personals 35 Jahre und die durchschnittliche Dienstzeit im Unternehmen beinahe 13 Jahre beträgt. Daraus wird deutlich, dass die Geschäftsführung des Unternehmens den Arbeits-einsatz Ihrer Mitarbeiter zu schätzen weiß, da Möglichkeiten einer beruflichen Weiterbildung angeboten werden. Mitarbeiter erhalten ausgezeichnete Angebote für die Weiterentwicklung im Unternehmen, wobei ihnen gleichzeitig attraktive Beschäftigungskonditionen geboten werden. Kompetenzen der Belegschaft sind in allen Geschäftsfeldern des Unternehmens erkennbar: von den grundlegenden Produktionsprozessen, über die Automatisierung, CAD-Projektierung, 3D-Dimensionierung, Bereitstellung von Kostenvoranschlägen bis hin zur Beaufsichtigung technologischer Prozesse.

Die Betriebe in Ciechanów, Czosnowo und Płońsk bieten Dienstleistungen im Bereich der mechanischen Metallbearbeitung, Schweißtechnik und dem Antikorrosionsschutz. Die hohe Qualität hergestellter Erzeugnisse und erbrachter Dienstleistungen ist sichergestellt durch ständige Kontrollen von Arbeitsprozessen an einzelnen Einsatzorten, systematische Prüfungen verwendeter Materialien in zertifizierten Laboreinrichtungen, mehrjährige Erfahrung und Know-how der Produktionsteams sowie die Verwendung von entsprechenden Werkzeugen und Baukomponenten, die das Unternehmen selbst herstellt. Indem das Unternehmen die Kostenvorteile nutzt, die dank der Anwendung eigener Bauelemente in Produktionsprozessen möglich sind, kann es firmeneigene Elemente verwenden, die konkreten Arbeitsprozessen zugeordnet werden und die möglichst nahe an den Charakter des technologischen Zyklus liegen.

Weiterhin können sämtliche Produkte des Unternehmens – oft dargestellt als „Antikorrosions-schutzzentrum“ – an der ausgebauten Technologie- und Produktionsbasis im Bereich von Antikorrosionslösungen profitieren. Ein solches Unternehmensbild wird kontinuierlich dank dem Maschinenpark und stets modernisierten Produktionssystemen ergänzt, die das Durchführen von sehr komplexer und anspruchsvoller Projekte ermöglichen.
Ein eigener Fuhrpark mit 30 Fahrzeugen, jedes mit einer Ladefähigkeit von 24 Tonnen, erlaubt dem Unternehmen die Lieferungen eigener Produkte – Metallerzeugnisse, die beinahe die Hälfte der gesamten Verkaufszahl in 2015 bildeten – durchzuführen.

Deutscher Gigant
Dank einem durchgeführten Projekt, arbeitet Metaltech-Piasecki mit einem internationalen, marktführenden Hersteller von Landwirtschaftsmaschinen – der Firma Claas zusammen. Claas ist ein Familienunternehmen, das in 1913 mit zentralem Geschäftssitz in Harsewinkel in Westphalen gegründet wurde. Auf dem europäischen Markt ist das Unternehmen Marktführer im Segment der Mähdrescher und Häckselmaschinen. Das Unternehmen zeichnet sich dank seinem einzigartigen Angebot aus, welches sich auf die Herstellung von landwirtschaftlichen Spezialfahrzeugen, darunter Traktoren, Ballenpressen und Erntemaschinen erstreckt. Das Unternehmen beschäftigt 11,5 Tausend Mitarbeiter weltweit, und erzielte in 2016 einen Umsatz in Höhe von 3,8 Milliarden Euro.

Projektstart
Die Experten von OptiBuy, die autonom im Rahmen des Projektes tätig sind, wurden beauftragt einen Lieferanten für spezifische Ackerschlepperbauteile für die französische Niederlassung des Unternehmens (früher „Renault Tractors“) zu finden. Zu den Hauptkonditionen gehörte eine entsprechend hohe Qualität der einzelnen Bauteile, eine Gewährleistung für Produktionskontinuität und Zugang zu einer technische Infrastruktur zur ordnungsgemäßen Vertragsdurchführung.

Zahlreiche Treffen mit dem Management der Firma Claas, denen entsprechende Maßnahmen der Sourcing-Strategie seitens OptiBuy vorangingen, führten zu einer Festlegung eines technischen und kommerziellen Gerüsts für die Projektumsetzung. Die am Projekt arbeitenden Berater haben dem Hersteller von landwirtschaftlichen Maschinen eine Zusammenstellung von potentiellen Lieferanten bereitgestellt, die seine Anforderungen erfüllten. Zu einem der vorgeschlagenen Lieferanten gehörte natürlich auch Metaltech-Piasecki.

Das Management der Firma Claas und das Beratungsteam von OptiBuy besuchten vielmals den Betrieb in Ciechanów, um im Gegenzug die Vertreter des polnischen Unternehmens zu technologischen Workshops im ausländischen Firmensitz einzuladen. Gespräche wurden durch regelmäßige Audits der Betriebsstätte in Ciechanów ergänzt, die sämtliche Bedenken in Zusammenhang mit dem Produktionsprozess und der Fabrikmöglichkeiten beseitigen sollten.

Der erste unterzeichnete Vertrag und gleichzeitig die ersten Jahre der Kooperation brachten dem Unternehmen Metaltech-Piasecki zahlreiche Aufträge zur Herstellung von unkomplizierten Stahlelementen, die von der Außenseite des Ackerschleppers nicht erkennbar waren. Im Laufe des Aufbaus von Geschäftsbeziehungen und gegenseitigem Vertrauen, wurde der Umfang der Kooperation erweitert. Darauf folgte nicht nur die Erweiterung des Sortiments der Elementen, die vom Kunden hergestellt wurden, sondern auch die Beauftragung zur Herstellung von mehr komplexeren Bauelemente und Anwendung fortgeschrittener Technologien.

Zusammenfassung
Derzeitig befinden sich im Produktportfolio die von der Betriebsstätte Ciechanów für das Unternehmen Claas bereitgestellt wurden (je nach Zeitraum) – 200 bis 300 verschiedene Bauelemente, ebenfalls solche, die von der Außenseite der Ackerschlepper erkennbar sind und sich durch eine einzigartige Ausführungsqualität kennzeichnen. Bedeutungslos sind auch nicht die Kompetenzen und Antikorrosionsschutzlösungen, die von den Fachleuten Masowiens angeboten werden. Metaltech-Piasecki hat im Laufe seiner Kooperation seinen Status als „kurzfristiger Vertragspartner“ offiziell auf „strategischer Geschäftspartner eines deutschen Unternehmens“ geändert.

Dank der Zusammenarbeit beider Unternehmen mit OptiBuy, wurde die polnische Firma zu einem der wesentlichsten und meist engagierten Lieferanten, der einen großen Beitrag für die Produktentwicklung von Claas leistet.

Der Gewinn eines Schlüsselkunden mit einem weltweiten Image und länderübergreifender Geschäftstätigkeit, und dazu noch zufrieden mit der Zusammenarbeit, wodurch stets der bisherige Auftragsumfang vergrößert wird, hat den polnischen Betriebsstätten ein enormes Referenzpotential verliehen, das bereits mit weiteren, zahlreichen Projekten verbunden ist. Mittlerweile verfügt das Personal über entsprechende Schulungen und präsentiert dadurch ein Weltklassenniveau.

Bild: Claas-Produktion; Foto: Claas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.