Prognose Mittelstand 2019

Wirtschaftliche Probleme und Personalmangel beschäftigen den Mittelstand. Mittelständler verfehlen ihre Ziele. Woran liegt es? Steht dem deutschsprachigen Mittelstand ein turbulentes Jahr bevor? Angesichts des Brexit-Chaos, Handelskriegen und den steigenden Rohstofpreisen gäbe es genug Gründe, sich auf ein schwieriges Geschäftsjahr vorzubereiten. Doch wie sehen das die Unternehmen selbst? Wo sehen sie Schwierigkeiten und Verbesserungspotenzial? Die Einkaufsberatung Kloepfel Consulting hat Fach- und Führungskräfte aus dem Mittelstand zu ihrer Zielerreichung 2018 und den aufkommenden Risiken im Jahr 2019 befragt. Das ernüchternde Ergebnis: Nur 35 Prozent der befragten Unternehmen konnten ihre Ziele für das Jahr 2018 voll erreichen.

Konnten Sie Ihre Ziele für 2018 erreichen?
Neun Prozent der Befragten geben an, ihre Ziele für das Jahr 2018 verfehlt zu haben. 56 Prozent konnten nur einen Teil ihrer Ziele erreichen und 35 Prozent haben ihre Ziele voll erreicht. Somit konnte nur jedes dritte Unternehmen seine Ziele in vollem Maße erfüllen, was klar auf Probleme im Prozess der Zielerreichung oder unrealistische Zielvorstellungen hinweist.

Warum haben Sie Ihre Ziele verfehlt?
IT-Probleme, Versorgungsengpässe, Preissteigerungen und Bau- oder Umbaumaßnahmen empfinden jeweils nur ein Prozent der Befragten als Grund für ihre verfehlten Ziele. Zwei Prozent machen politische Probleme verantwortlich. Eine große Rolle spielen für die Befragten hingegen die Probleme in der Beschaffung – 18 Prozent sehen hier den Ursprung. Mit 20 Prozent stehen fehlendes Personal und wirtschaftliche Probleme an der Spitze der genannten Ursachen.

Wie blicken Sie auf das Jahr 2019?
Trotz der hohen Quote an nicht erreichten Zielen, blicken 43 Prozent der Befragten optimistisch auf das Jahr 2019 und erwarten ein Wachstum. 46 Prozent erwarten eine Stagnation und elf Prozent wiederum sind pessimistisch und rechnen mit einem Wachstumsrückgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.