Verbesserte Sicherheitsüberprüfung für Lieferanten


Im Internet finden sich zahllose Webseiten, auf denen Industrieprodukte genauso einfach und schnell gekauft werden können wie Konsumgüter. Wohin aber wenden sich Unternehmen, wenn sie die hochspezialisierten Waren, die einen nicht zu unterschätzenden Teil ihres Einkaufsbudgets ausmachen, von einem vertrauenswürdigen Lieferanten beziehen wollen, der den gesetzlichen Vorschriften ebenso genügt wie ihren eigenen Anforderungen? Sie wenden sich an SAP Ariba. Der Anbieter von SAP Ariba Spot Buy hat die Sicherheits-überprüfung seiner Plattform um zusätzliche lieferantenbezogene Risikobewertungen von Global Risk Management Solutions (GRMS) ergänzt. Damit entsteht nicht nur der größte Marktplatz für Industriegüter, sondern auch der Marktplatz mit der besten Qualität hinsichtlich Vertrauenswürdigkeit, Ethik und Compliance.

„Online-Plattformen generieren einen enormen Mehrwert, indem sie den Zugang zu einer breiten Palette von SKUs eröffnen und eine Einkaufserfahrung bieten, wie man sie sonst aus dem Consumer-Bereich kennt“, erläutert Kurt Albertson, Principal Advisor bei der Hackett Group und Ko-Autor von „Spot Buy Software: A Modern Approach to Managing Tail Spend“. „Im Unterschied zu diesem muss der Unternehmenseinkauf aber nicht nur einfach, sondern auch compliant sein.“

Robert Ward, Procurement Process und Performance Manager bei NSG Group, einem der weltgrößten Hersteller von Glas- und Verglasungsprodukten, teilt diese Einschätzung. „Bei einem gewissen Prozentsatz unserer indirekten Ausgaben erleben wir einen Wandel des Beschaffungsprozesses weg vom traditionellen Aushandeln der Lieferverträge hin zur Entstehung eines dynamischen Marktplatzes innerhalb einer regelkonformen Umgebung, in der die Käufer ihre Waren finden“, so Ward. „Mit SAP Ariba Spot Buy können wir diesen Wandel aktiv gestalten.“

Als Direct-Spend-Plattform, die weit mehr ist als nur ein Katalog für nicht strategische Güter, bietet SAP Ariba Spot Buy sämtliche Technologien, Inhalte und Fähigkeiten, damit Unternehmen detaillierte Einblicke in ihren Tail-Spend erhalten, die Compliance sicherstellen und die vollständige Kontrolle darüber behalten können. Und das ist noch längst nicht alles.

Tony Alvarez, General Manager von SAP Ariba Spot Buy: „Mit SAP Ariba Spot Buy können Sie nicht nur schnell und einfach ihren Randbedarf decken. Sie können Ihre Ausgaben kontrollieren und Ihre Produkte von einem gesetzeskonformen und ethisch agierenden Lieferanten in einem vertrauenswürdigen B2B-Marktplatz erwerben, um so Ihr Lieferketten-risiko zu minimieren und bewusst einzukaufen.“

Durch die Kombination des SAP Ariba Business-Netzwerks mit cloudbasierten Beschaffungs-anwendungen bietet SAP Ariba Spot Buy ein Shopping-ähnliches Einkaufserlebnis mit einer professionellen Steuerung, so dass jeder Nutzer schnell und unkompliziert aus einem großen Sortiment die gewünschten Waren auswählen und bestellen kann – und das im Einklang mit Unternehmensrichtlinien und -prozessen. Ergänzt wird dies durch eine überaus strenge, dreistufige Sicherheitsüberprüfung. Dank ihr können sich die Käufer darauf verlassen, dass ihre Lieferanten vertrauenswürdig sind, ethisch einwandfrei handeln und sowohl den gesetzlichen Vorschriften als auch ihren unternehmerischen oder persönlichen Werten entsprechen.

GRMS optimiert die Sicherheitsüberprüfung in SAP Ariba Spot Buy, indem es Lieferanten fortlaufend überwacht und mit über 1.500 schwarzen Listen abgleicht, die von Regierungen, Strafverfolgungsbehörden und anderen Sanktionsstellen weltweit geführt werden. Ergänzt wird dies durch die folgenden Module für die Risikobewertung:
• Regulatorische Compliance
• Finanzielle Stabilität
• Versicherungsmanagement
• Reputationsschutz
• Arbeitsschutz
• Soziale Verantwortung
• Cyber-Sicherheit
• Dokumentenmanagement

„Die Überwachung der wichtigsten Lieferantenkennziffern ist schon kompliziert genug. Noch schwieriger ist es, das Lieferantenrisiko im gesamten Unternehmen festzustellen und zu überwachen. Vor dieser Aufgabe müssen die meisten Unternehmen kapitulieren“, erklärt Joe Fabiani, Chief Operating Officer von GRMS. „Der Dreiklang aus einer hochgradig konfigurierbaren Software, Daten und der transparenten Intervention unserer Experten verbindet sich zu einem effektiven Ansatz, der seinesgleichen sucht und in der Praxis beste Ergebnisse bringt.“

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?