Kloepfel-Stimmungsmonitor Mittelstand 2013

Die Einkaufsberatung Kloepfel Consulting hat vom April bis Juni 2013 zum zweiten Mal den Stimmungsmonitor Mittelstand erhoben und dazu 1.134 Geschäftsführer und Mitarbeiter deutscher mittelständischer Unternehmen zwischen 10 und 500 Millionen Euro Jahres-umsatz zu wirtschaftlichen Aussichten, Arbeitsplatzsituation, Mitarbeiterzufriedenheit und drohenden Gefahren für die Unternehmen befragt. Die Ergebnisse im Überblick:

    Die wirtschaftlichen Aussichten sind leicht gesunken. Für die kommenden sechs Monate schätzen 66% der Geschäftsführer die Aussichten als gut bis sehr gut ein, im ersten Quartal 2013 waren dies noch 71%.

    Mit der Schaffung neuer Jobs rechnet nur noch gut jeder vierte Geschäftsführer, im ersten Quartal 2013 war dies noch gut jeder dritte Geschäftsführer.

    Die Mitarbeiterzufriedenheit aufgrund der unsicheren Stimmung am Arbeitsmarkt gesunken. Diese beurteilten 49% der befragten Mitarbeiter als gut bis sehr gut, zuvor waren dies noch 54%.

    Sorge vor Nachfragerückgang ist leicht gestiegen. Gut jeder zweite sorgt sich vor einem Nachfragerückgang.

„Die nur wenig gesunkene positive Stimmung im Mittelstand begründet sich durch die gut laufende Binnenwirtschaft sowie positiven Exporterwartungen in die aufstrebenden Schwellenländer“, sagt Marc Kloepfel, Geschäftsführer von Kloepfel Consulting. „Gerade jetzt in guten Zeiten gilt es, Strategien gegen die hohen und schwankenden Rohstoffpreise zu entwickeln“, so Duran Sarikaya, ebenfalls Geschäftsführer von Kloepfel Consulting.