Vision Excellence Award an die Bühler AG

27. Juli 2018 · Beschaffungsprozess, Unternehmen ·  

Die Bühler AG und JAGGAER haben die Chancen der Digitalisierung im Einkauf neu definiert und gemeinsam das „Digital Category Management“ entscheidend weiterentwickelt. Für die wegweisende und innovative Zusammenarbeit verleiht JAGGAER seinem Partner den Vision Excellence Award 2018. Das „Digital Category Management“ (DCM) von JAGGAER bildet Warengruppenstrategien eines Unternehmens perfekt ab und bietet Lead Buyern eine effiziente Beschaffung in jeder Warengruppe. mehr…

· Meldung kommentieren ·

5 Gründe für industriellen 3D-Druck im Einkauf

Im Zuge der Digitalisierung wird Geschwindigkeit zu einem immer wichtigeren Unter-scheidungsmerkmal. Unternehmen müssen Prozesse erheblich beschleunigen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu halten. Der 3D-Druck verändert die industrielle Landschaft und ermöglicht unter anderem Einsparungen beim Einkauf. Es entstehen vernetzte Workflows vom Einkauf bis zum Vertrieb. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Big Data: Die nächste Revolution im Einkauf

Big Data wird immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Unternehmen jeder Größe. Im Einkauf steht die intelligente Analyse und Interpretation riesiger Datenmengen allerdings noch am Anfang. Zwar ist mehr als jeder zweite Einkaufs- und Supply-Chain-Manager davon überzeugt, dass Big Data bis 2025 zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für sein Unternehmen wird. Doch bisher haben die meisten noch kein klares Ziel, wie sie den Megatrend zum eigenen Vorteil ausbauen können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Stammdaten: Erst Hausaufgaben machen

9. Juli 2018 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

In Sachen Digitalisierung gilt: Die Unternehmen wären gerne weiter, aber es fehlen die nötigen technischen und prozessualen Voraussetzungen. Eine rasche Implementierung von Tools scheitert vielfach an der unzureichenden IT-Infrastruktur und heterogenen Systemland-schaften. Insbesondere bei der Pflege von Stammdaten hinken viele Organisationen hinterher – und das seit Jahren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Einkauf 4.0: Zum Lieferantenmanagement 2025

19. Juni 2018 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Märkte, Unternehmen ·  

Noch sind wenige Unternehmen mit ihrem Stand zur Digitalisierung des Lieferanten-managements zufrieden. Während mehr als 88% E-Tools in diesem Bereich als relevant einstufen, liegt die Zufriedenheit mit dem aktuellen Stand im eigenen Unternehmen laut BME-Barometer durchschnittlich im einstelligen Bereich. Ein wesentlicher Schritt in Richtung Einkauf 4.0 ist, nicht mehr zu dokumentieren, sondern eingeholte Daten zu analysieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Globaler SRM Reifegrad-Check 2018

1. Juni 2018 · Beschaffungsprozess, Märkte ·  

Unternehmen entdecken immer häufiger die zunehmende Bedeutung eines Lieferanten-managements. Das zeigt auch eines der Kernergebnisse des „Global SRM Maturity Reports 2018“, an dem Entscheidungsträger im Einkauf aus aller Welt teilnahmen. Die Studie bestätigt, dass zwar noch immer ein Großteil der Unternehmen Nachholbedarf im Bereich der Digitalisierung des Lieferantenmanagements hat, jedoch vor allem große Unternehmen immer mehr nachziehen und eine SRM Lösung in der Organisation implementieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Procure-to-Pay der Extraklasse

Wer mit vielen Lieferanten zusammenarbeitet und entsprechend große Mengen an Rechnungen zu verarbeiten hat, braucht klare Richtlinien und Vorgehensweisen. Aber es gibt einen erheblichen Unterschied zwischen schlechten, guten und exzellenten Procure-to-Pay (P2P)-Prozessen. Ob ein Finanz- und Einkaufsbereich starkes Verbesserungspotenzial besitzt oder bereits in der Liga der „Best-in-Class“-Unternehmen spielt, lässt sich an einigen, klaren Indikatoren erkennen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Imperial Logistics versorgt Airbus mit Werkzeugen

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat Imperial Logistics mit der Beschaffung und Produktionsversorgung von Zerspanungswerkzeugen, wie zum Beispiel Fräsern, Bohrern und Senkern, für die deutschen Standorte beauftragt. Dabei agiert Imperial Logistics für Airbus als Service-Provider und steuert die Beschaffung und Logistik bis zum Einsatzort für alle Airbus-Modelle innerhalb der Werke Stade, Bremen, Donauwörth und Hamburg. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Defizite im strategischen Umgang mit Gefahren

Man hätte es wissen können: Dass die neue US-Regierung Zollschranken als Mittel der Handelspolitik nutzen will, hat sie seit Amtsantritt immer wieder erklärt. Dennoch haben viele Verantwortliche offenbar nicht damit gerechnet, wie die Unruhe an den Börsen seit Verkündung der Strafzölle auf Stahl und Aluminium zeigt. Derartige unangenehme Überraschungen können durch eine systematische Erfassung und Bewertung von Risiken vermieden werden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Verbesserte Sicherheitsüberprüfung für Lieferanten

Im Internet finden sich zahllose Webseiten, auf denen Industrieprodukte genauso einfach und schnell gekauft werden können wie Konsumgüter. Wohin aber wenden sich Unternehmen, wenn sie die hochspezialisierten Waren, die einen nicht zu unterschätzenden Teil ihres Einkaufsbudgets ausmachen, von einem vertrauenswürdigen Lieferanten beziehen wollen, der den gesetzlichen Vorschriften ebenso genügt wie ihren eigenen Anforderungen? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Michelin automatisiert das weltweite Sourcing

Die Michelin-Gruppe, einer der führenden Reifenhersteller, arbeitet jetzt auch für das weltweite Sourcing mit Ivalua zusammen. Michelin entschied sich für den führenden Anbieter von globalen, Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, um die Sourcingprozesse für alle Einkaufsabteilungen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien zu automatisieren und zu optimieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Aktives Portfoliomanagement senkt Ausfallrisiken

Ein konsequentes Risikomanagement verringert die Ausfallwahrscheinlichkeiten innerhalb des Geschäftspartnerportfolios deutlich. Das geht aus der aktuellen, vom Data- und Analytics-Anbieter Bisnode durchgeführten Studie „Risikomanagement im Benchmark – Geschäfts-partner-Risiken erkennen und nachhaltig reduzieren 2017“ hervor. mehr…

· Meldung kommentieren ·

One Stop Shopping beim MRO-Teile-Einkauf

Lieferantenkonsolidierung beim MRO-Teile-Einkauf ist ein effizienter Weg, Verwaltungs-aufwand und Kosten zu senken. So werden durch das Konzentrieren auf wenige oder auf eine zuverlässige Bezugsquelle unter anderem Prozesse schlanker und transparenter, es können Skaleneffekte ausgenutzt und neue, attraktivere Bonusvereinbarungen ausgehandelt werden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

MRO-Lieferantenkonsolidierung

Wälzlager sind das Rückgrat von Produktionslinien in Industrieunternehmen und machen einen erheblichen Anteil des MRO-Budgets aus, beziehungsweise bilden den größten Anteil im MRO-Bestand. Das kann bis zu einem Drittel der Supply-Chain-Kosten anwachsen. Kostenintensiv gestaltet sich dabei auch die Beschaffung. Oftmals besteht angesichts einer hohen Produkt- und Markenvielfalt eine breitgefächerte Lieferantenstruktur, deren Koordination Zeit und Manpower bindet. Genau hier schlummern noch große Potenziale zur Optimierung des Beschaffungsprozesses. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Der Drache gewinnt weiter an Bedeutung

China zeichnet sich durch ein rasantes Wirtschaftswachstum aus. Zahlreiche Unternehmen beziehen Roh-, Halb- und Fertigerzeugnisse aus China. Das Land bietet ein bedeutendes Potenzial als Produktionsstandort und Beschaffungsquelle. Die Volksrepublik China (VR China) ist nach den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und wird voraussichtlich die USA in der Wirtschaftsleistung in den nächsten Jahren überholen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

BMÖ Task Force fordert einheitliche Standards

Die „Task Force Einkauf 4.0“ des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ) hat den zweiten Zwischenbericht vorgelegt. Danach fordern die Beteiligten aus Wirtschaft und Verband einheitliche IT-Standards, die Anpassung der Rechtsgrundlagen und Vorkehrungen für mehr Datensicherheit. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Spitzenleistung im Einkauf ist Mangelware

Spitzenleistung im Einkauf ist Mangelware. Die weltweit führende Einkaufsstudie von A.T. Kearney „Assessment of Excellence in Procurement” (AEP) wurde seit 1992 bereits zum neunten Mal durchgeführt und untersucht die Anwendung von Leadership Praktiken und ihre Auswirkungen auf die Unternehmensergebnisse. Das Benchmarking deckt eine Bandbreite an Industrien (Prozess, Konsumgüter, Fertigung, Dienstleistung) und Regionen ab (46% Europa). Die Studie liefert Einblick in die Bedeutung des Einkaufs von mehr als 5.000 Unternehmen und zeigt die erfolgreichsten Strategien im Beschaffungsmanagement. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Lieferantensourcing in Zeiten knapper Ressourcen

Der GfK-Konsumklimaindex und der IfO-Einkaufsmanagerindex sind im September weiterhin auf absolutem Höchstlevel. Der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland geht damit nun bereits ins 5. Jahr, und führende Wirtschaftsforschungsinstitute sagen voraus, dass dies sogar noch mindestens 2 Jahre anhalten soll. Die Auftragsbücher sind also prall gefüllt und dies sorgt für gute Stimmung in den Chefetagen und ausgelastete Kapazitäten in den Werkshallen. Wessen Laune dabei aber schnell von Freude zu Frust umschlägt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit die der Einkäufer. mehr…

· Meldung kommentieren ·

OpusCapita erhält BMEnet-Gütesiegel

28. September 2017 · Beschaffungsprozess, Unternehmen ·  

OpusCapita, ein Unternehmen, das sich auf die Automatisierung und Digitalisierung der Beschaffungs-, Abrechnungs- und Zahlungsprozesse von Unternehmen konzentriert, erhält vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ein Gütesiegel für seine integrative Softwarelösung zur Optimierung von Einkauf und Logistik und stellt eine Schnittstelle zu Amazon Business bereit. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Promitea Suite 2.1 für den digitalisierten Einkauf

11. September 2017 · Beschaffungsprozess, Indirekter Einkauf, IT&TK, Unternehmen ·  

Die Promitea GmbH präsentiert ihre erweiterte integrierte Source 2 Pay Suite als Basis für den Einkauf 4.0. Die neue Promitea Suite 2.1. ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der seit Jahren international eingesetzten Lösung für den digitalisierten Einkauf in den Bereichen e-Sourcing, e-Procurement und SRM. Den Schwerpunkt des Release 2.1 bildet eine Erweiterung des Promitea Lieferantenmanagements als neues, eigenständiges SRM-Modul für das Lieferantenmanangement und die Lieferantenbewertung. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?