Mobile Flexibilität für alle Prozessschritte


Ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Umsetzung des One-Piece-Flow-Prinzips in der Baugruppen-Montage ist der Einsatz flexibler Handling- und Positioniersysteme, mit denen einzelne Mitarbeiter eine möglichst große Anzahl von Prozessschritten abdecken können. Bei Donaldson Filtration Deutschland erfüllt diese Aufgabe heute das mobile Hebe- und Handhabungssystem lift2move von EXPRESSO. Lesen Sie hier, warum es sich für den Filtertechnik-Spezialisten als Ideallösung erweist. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Mehrwert von Process Mining auch im Service

„Data Science“ ist in der Geschäftswelt längst nichts Neues mehr. Die Einführung dieses Konzepts im zunehmend komplexen Logistikbereich könnte sich jedoch für Lager und Distributionszentren weltweit als echte Revolution mit gewaltigen Vorteilen erweisen. Umfang und Komplexität der automatisierten Lösungen, die in Materialflussprozesse integriert werden, steigen kontinuierlich an. Allerdings lässt sich neue Technologie nicht immer reibungslos in vorhandene Abläufe einbinden und daran anpassen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kostenoptimierung in der Intralogistik

Rund 700 LKW docken täglich an den Toren des Logistikzentrums des internationalen Transportunternehmens Gebrüder Weiss im österreichischen Maria Lanzendorf bei Wien an – auch für den innerbetrieblichen Warenfluss eine enorme Herausforderung. Um diese zu bewältigen, setzt der Logistikexperte auf eine Flotte von etwa 125 elektrisch angetriebenen Flurförderzeugen. Die innovative Batterieladetechnik von Fronius versorgt die Stapler zuverlässig und effizient mit der nötigen Energie: Gebrüder Weiss konnte damit den Stromverbrauch und den CO2-Ausstoß deutlich verringern und gleichzeitig die Lebensdauer der teuren Antriebsbatterien entscheidend verlängern. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Mobile Robotik treibt Intralogistik voran

Der dänische Pionier mobiler Robotik, Mobile Industrial Robots (MiR), zeigt vom 19. bis 22. Juni 2018 auf der automatica in München seine Roboter in Aktion: Am Messestand des Unternehmens (Halle B4, Stand 411) erleben Besucher anhand zahlreicher Applikationen, wie einfach und individuell die Automatisierung innerbetrieblicher Transporte realisiert werden kann. Bereits heute ermöglichen die autonomen Roboterlösungen von MiR Betrieben weltweit, Intralogistik-Prozesse schlank zu halten, Fertigungsabläufe zu optimieren und Mitarbeiter zu entlasten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Linde erweitert sein Hubwagen-Portfolio

Sie sind kompakt, elektrisch angetrieben und verfügen über ausreichend Tragkraft: Mit dem neuen Handgabelhubwagen Linde MT12 sowie den Hochhubwagen Linde MM10, MM10i und ML10 erweitert der Warenumschlagsspezialist Linde Material Handling seine Produktpalette auf einen Schlag um vier Modelle für leichte Transportaufgaben. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Prozesseffizienz durch Transportleitsystem

Auf der LogiMAT in Stuttgart präsentierte die ICS Group (ICS) erstmalig ihr innovatives Echtzeit-Transportleitsystem „ICS eTLS“. ICS eTLS fokussiert nicht nur auf Fahrzeug- beziehungsweise Staplerprozesse, sondern umfasst auf Wunsch auch manuelle Transporte. Hierdurch werden die vielfältigen Transporte durch eine zentrale Echtzeitoptimierung integrativ verbessert. Aufgrund einer neuen Ortungstechnologie wird die Echtzeit-Position von Transporteinheiten und Transportmitteln ohne den Zugriff auf GPS-Daten identifiziert, was das bidirektionale Echtzeitdatenmanagement – Indoor wie Outdoor – sicherstellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Maßgeschneiderte Materialflussplanung

Maßgeschneiderte Materialflussplanung: Viele Unternehmen stehen mit der digitalen Entwicklung vor der Herausforderung, Prozesse der immer bedeutender werdenden Materialflussplanung automatisieren zu müssen. Um effizienter zu werden und Marktchancen zu erhalten, müssen Betriebe abwägen, welche Abläufe manuell belassen und welche automatisiert werden sollen. Die dem Entschluss für solche Veränderungen zugrunde liegenden Kriterien sind komplex, genaue Planung ist gefragt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Noch ein weiter Weg zur Smart Factory

Ist die Digitalisierung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau angekommen? INFORM, Anbieter entscheidungsintelligenter Softwaresysteme, und das FIR (Forschungsinstitut für Rationalisierung) e.V. an der RWTH Aachen, haben hierzu eine Befragung durchgeführt. Die aktuellen Umfrageergebnisse beschreiben einen klaren Aufwärts-Trend in der (strategischen) Bedeutung von Digitalisierung und Industrie 4.0 im Maschinen- und Anlagenbau. Nicht nur ist die Aufmerksamkeit für das Thema seit 2015 gestiegen, auch die Maßnahmen für die Industrie 4.0-Umsetzung wurden erhöht. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Intralogistik-Branche trifft sich auf der LogiMAT

13. März 2018 · Märkte ·  

Die 16. LogiMAT ( vom 13. bis 15. März 2018 in Stuttgart) bricht zahlreiche Rekorde. Nie zuvor konnten die Fachbesucher die Angebote so vieler internationaler Aussteller und so viele Innovationen und Weltpremieren an einem Ort vergleichen. Die Branche nutzt die LogiMAT 2018 als primäre Präsentationsplattform für ihre Neuentwicklungen. Übergreifend zentrales Thema ist dabei die Einbindung moderner Technologien und Materialien in zukunftsfähige Lösungen für die Herausforderungen unter Industrie 4.0, Logistik 4.0, dem Internet der Dinge (IoT) und der damit verknüpften Digitalisierung. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Sichere C-Teile-Versorgung


Die Digitalisierung und Vernetzung dringt auch in die Intralogistik immer weiter vor und steht daher im Mittelpunkt der diesjährigen LogiMAT (13. bis 15. März 2018 in Stuttgart). Die Spezialisten für Verbindungselemente und Befestigungstechnik von REYHER zeigen an ihrem Messestand, wie sich Logistikprozesse mit digitaler Technologie und innovativen Kanban-Systemen effizienter gestalten lassen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Synthese aus Ergonomie und Intralogistik


Logistikprozesse und Ergonomie am industriellen Arbeitsplatz ideal miteinander verknüpfen – das ist das Ziel von Ergologistik. Bei der Konzeption moderner Montageplätze wird zunehmend der Mensch in den Vordergrund gestellt und seine Arbeitsumgebung durch gezielte Veränderungen unter ergonomischen Aspekten verbessert. Mit modularen Baukastensystemen erfolgt eine individuelle Anpassung an unterschiedliche Anforderungen und Produktionsabläufe. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Die agile Supply Chain in Echtzeit

Zur LogiMAT vom 13. bis 15. März 2018 in Stuttgart präsentiert die ICS Group (ICS) unter dem Messestand-Motto „Acting Supply Chain“ Portfolio-Neuheiten und -Weiterentwicklungen, die den Mittelstand sowie Konzerne zur agilen, sicheren und selbststeuernden Prozess-gestaltung in der unternehmensübergreifenden Supply Chain befähigen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

»Future Challenges in Logistics and SCM«

Fit für die digitale Zukunft? Von »Social Networked Industry« bis »Circular Economy Logistics« greifen die neuen Whitepaper des Fraunhofer-Insitituts für Materialfluss und Logistik IML aktuelle Themen und neue Trends aus der Logistikforschung auf. Die Publikationen sind online verfügbar. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Automatisierung des Kleinteile-Managements

EffiMat Storage Technology präsentiert auf der LogiMAT 2018 den Einzug der Automati-sierung in die Kleinteile-Logistik. Der dänische Pionier im Bereich Hochgeschwindigkeits-Kommissionierung adressiert mit dem EffiMat all die typischen Anforderungen, denen sich Unternehmen in der Intralogistik heute gegenüber sehen. Egal ob es darum geht, im Lager Wege zu sparen und jeden Quadratmeter bestmöglich zu nutzen, Teile direkt an der Produktionslinie fehlerfrei zu picken und in höchster Geschwindigkeit zu kommissionieren, oder als effektives Pufferlager in der Montage: Bedarfsgerechte Kleinteil-Kommissionierung schafft in jeder Branche und an allen Punkten der Wertschöpfungskette einen erheblichen Mehrwert. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Organisationstalente für die Intralogistik

Zahlreiche Warenströme, Rund-um-die-Uhr-Einsatzbereitschaft von Anlagen und komplexe Vorgänge gehören in der Regel zu einem erfolgreichen Unternehmen. Diese umfassenden Prozesse zu überblicken, kann jedoch bei großen und kleinen Betrieben zu einer Heraus-forderung werden. Vor allem nach einem schnellen Wachstum mit vielen Erweiterungen und Veränderungen empfiehlt sich ein Prozessmanagement zur Strukturierung und Optimierung interner Abläufe. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Serviceleistung als Differenzierungsfaktor

Erstklassige Serviceleistungen sind für die Hamburger STILL GmbH mehr als eine unternehmerische Selbstverständlichkeit: Sie sind ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich STILL als einer der führenden Anbieter maßgefertigter Intralogistiklösungen in gesättigten Märkten vom Wettbewerb abhebt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Inhouse Logistik mit neuen Tools optimieren

Unternehmen stehen vor wachsenden logistischen Herausforderungen. Globaler Wettbewerb und Konkurrenzdruck machen es notwendig, immer mehr Tätigkeiten mit den gleichen Logistik-Mitarbeitern auszuführen und dabei Kosten einzusparen. Verschärft wird die Entwicklung vom Wandel, den die Digitalisierung und die damit einhergehende Industrie 4.0 und Logistik 4.0 mitbringen und mit dem es Schritt zu halten gilt. Neue Tools und eine externe Beratung können dabei helfen, diesen Herausforderungen zu begegnen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Präzise Wägeergebnisse und einfache Wartung

Die eichfähigen Check- und Catchweigher der CWL-Serie von Bizerba liefern präzise Wägeergebnisse bei Highspeed-Geschwindigkeiten und hohen Lasten. Sie sind speziell an den Bedarf der Logistikbranche angepasst und erfüllen daher Anforderungen wie eine leichte Integration in bestehende Fördersysteme sowie Zuführlinien oder Paketversand-Systeme. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Der erfolgreichste Elektrostapler der Welt

Der Linde-Elektrostapler der Baureihe 386 ist der meistgebaute Stapler seiner Art. Das 111.111te Fahrzeug lief vom Band. Eine Erfolgsgeschichte vor allem aus zwei Gründen: die unerreichte Vielseitigkeit des Fahrzeugs sowie die schon legendäre Zuverlässigkeit. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Vom richtigen Timing in der Produktion

In der Vergangenheit war der Mensch „Datenquelle Nummer eins“. Das ändert sich gerade deutlich. Immer öfter helfen Sensoren, Mess- und Statusinformationen zu erfassen und über vernetzte Systeme weiterzuleiten. Kommen Unternehmen also an der Echtzeitverarbeitung von Massendaten nicht mehr vorbei? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?