Kraftspannmutter mit integriertem Gewindebolzen

ENEMAC_ESBG
Um das Produktportfolio abzurunden hat der Spanntechniklieferant ENEMAC die Kraftspann-mutter ESBG ins Programm aufgenommen. Diese bietet gleichzeitig die Vorteile der Kraftspannmuttern ESB und ESD sowie – durch den integrierten Gewindebolzen – die einer Schraube. Dies bedeutet, dass in Anwendungsfällen bei denen kein Bolzen vorhanden ist, die Type ESBG eingesetzt werden kann. Durch den Gewindebolzen ist sie flexibel bzgl. der Stärke der zu spannenden Teile. Lediglich die Mindesteinschraubtiefe vom 1,5-fachen des Gewindedurchmessers ist zu beachten.

Zunächst wird der Bolzen eingedreht, bis die Mutter plan zum Spannstück liegt. Anschließend wird durch Drehen an der, am Gehäuse angebrachten, Mutter das integrierte Planeten-getriebe, ohne großen Kraftaufwand angetrieben. Dadurch wird der Gewindebolzen eingezogen und das Werkstück gespannt. Durch dieses Konzept können Spannkräfte von 6 bis 20 t einfach manuell und von jedem Arbeiter aufgebracht werden.

Die Type ESBG ist erhältlich für Gewinde von M12 bis M64. Die Bolzenlänge kann dem Kundenwunsch angepasst werden. Eine Hochtemperaturausführung für bspw. Gießereien oder die Keramikherstellung ist ebenfalls erhältlich.

Bild: Kraftspannmutter ESBG mit integriertem Gewindebolzen, Foto: ENEMAC GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.