Schnelle Roboter-Kommunikation


In großen Produktionen sind sie kaum noch wegzudenken: Industrieroboter. Sie sorgen für eine schnelle Automation von Prozessen und so für eine höhere Wirtschaftlichkeit von Unternehmen. Damit die Kommunikation der Roboter zwischen den Achsen, der Steuerung und übergeordneten Systemen einwandfrei auch bei höchsten Beanspruchungen funktioniert, hat igus jetzt mit der CFROBOT8.PLUS eine neue langlebige Ethernetleitung entwickelt. Die neue Leitungsfamilie wird seit mehreren Jahren im hauseigenen Labor unter Torsion getestet und läuft bereits seit mehr als 15 Millionen Zyklen absolut störungsfrei.

Die Anzahl der Roboter in den Produktionen wächst rasant. Allein über drei Millionen Industrieroboter sollen bis 2020 weltweit im Einsatz sein, um die Automation in der Produktion voranzutreiben, schätzt der Internationale Verband für die Robotik-Industrie (IFR). Dementsprechend steigen auch die Anforderungen an eine sichere Kommunikation zwischen den Robotern, Achsen, Steuerungen und übergeordneten Systemen. „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kommunikation der Zukunft im Bereich Industrial Ethernet zu suchen sein wird, ist sehr hoch“, erklärt Rainer Rössel, Geschäftsbereichsleiter chainflex Leitungen bei der igus GmbH. Daher betreibt der motion cable Spezialist seit mehr als fünf Jahren die Entwicklung von Ethernetleitungen für höchste dreidimensionale Beanspruchungen und eine sichere Datenübertragung zwischen den Roboterkomponenten. Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg stellt igus jetzt erstmalig einem Fachpublikum die Leitungsfamilie CFROBOT8.PLUS vor. „Mit unserer neuen Roboterleitung können wir als einziger Hersteller weltweit eine langlebige und getestete Leitung für die Torsion, ab Lager, bis +/-360 Grad Torsionswinkel anbieten und so eine Marktlücke schließen“, sagt Rössel.

Tordierbare Leitungen, getestet und garantiert
Die CFROBOT8.PLUS wurde im hauseigenen 2.750 Quadratmeter großen Testlabor in einem Torsionsversuch – in der triflex e-kettenserie von igus für dreidimensionale Bewegungen – mit über 15 Millionen Zyklen getestet. Das Resultat: die elektrischen Eigenschaften zur Ethernet-Kommunikation funktionieren einwandfrei. Die Versuchsreihen werden derzeit fortgeführt, um die maximal zu erwartende Lebensdauer zu ermitteln. Das letztendliche Endergebnis wird jedoch erst in einigen Jahren erwartet. Denn igus entwickelt und testet im größten Labor der Branche für bewegte Anwendungen seit über 30 Jahren Leitungen, die speziell für den Einsatz in der Energiekette definiert sind. Mit über 2 Milliarden Testzyklen und über 1,4 Millionen elektrischen Tests pro Jahr gilt igus als die Nummer 1 für bewegte Leitungen in Energieketten. igus vergibt als einziger Hersteller weltweit eine Garantie von über 36 Monaten auf sein komplettes chainflex Leitungssortiment, so auch auf die neue CFROBOT8.PLUS.

Bild: 3D-Ethernetleitung von igus sorgt für eine schnelle Roboter-Kommunikation; Foto: igus GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.