WISAG setzt im Störungsfall auf Datenbrillen

Seit Kurzem setzt die WISAG Industrie Service Gruppe, einer der größten Industriedienstleister Deutschlands, in ausgewählten Niederlassungen Datenbrillen ein, um Kunden im Störungsfall zu unterstützen. Geht außerhalb der Besetzungszeit der WISAG eine Störung von der Gebäudeleittechnik beim Kunden vor Ort ein, ist dieser mithilfe der Datenbrille im Ernstfall in der Lage, geeignete Maßnahmen durchzuführen. mehr…

Digitalisierung im Einkauf heißt Netzwerken

Wie stark digitalisiert und vernetzt sind Geschäftsprozesse im Einkauf heute? Welche Marktchancen bieten digitale Beschaffungsnetzwerke? Und wie präsent sind diese Themen bei den Einkaufsverantwortlichen? In ihrer aktuellen Studie ,,Netzwerke im Einkauf“ hat die Onventis GmbH in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ausgewählte Unternehmen zur Relevanz digitaler Netzwerke im Einkauf befragt. Ergebnis: Eine große Mehrheit erhofft sich davon klare Marktchancen und will verstärkt in diesen Bereich investieren. mehr…

AXIT setzt Kurs auf digitale Seefracht

Der Cloud-Spezialist AXIT hat einen Softwarekooperationsvertrag mit INTTRA, dem größten neutralen Netzwerk-, Software- und Informationsanbieter für die Seefrachtindustrie, geschlossen. Durch diese Vereinbarung erhalten die Kunden der Siemens-Tochter AXIT künftig Zugang zu den Services der globalen und branchenführenden Transaktionsplattform für den Seehandelsverkehr. mehr…

Ohne SCM 4.0 keine Industrie 4.0

13. August 2018 · Logistik, Märkte, Unternehmen · Meldung kommentieren 

Einer gemeinsamen Studie der Hochschule Coburg und der TMG Consultants GmbH zufolge besteht im deutschen Mittelstand großer Nachholbedarf, was das Thema Digitalisierung und das Supply-Chain-Management 4.0 angeht. Auf der einen Seite zeichnet die Studie ein sehr positives Zukunftsbild: Die Mehrheit der Industrieunternehmen hat die große Bedeutung, die den Themen Digitalisierung, Vernetzung und Automation im SCM zukommt, erkannt. Gleichzeitig bringt die Studie die große Lücke zum Vorschein, die zwischen Erkenntnis und Wirklichkeit klafft. mehr…

Unternehmen nutzen das „billige Geld“

Unternehmen nutzen das „billige Geld“ im Niedrigzinsumfeld. Seit Jahren bewegt sich die Verschuldung von börsennotierten Unternehmen außerhalb des Finanzsektors auf Rekordniveau. Dank guter Umsätze und Gewinne ist 2017 die Nettoverschuldungsquote (Net Gearing Ratio) jedoch weltweit erstmals wieder gesunken. Sie fiel um 3,2 Prozentpunkte (pp) auf 53%. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Corporate Debt“ des führenden Kreditversicherers Euler Hermes. mehr…

Lithium-Ionen-Portfolio vervollständigt

Die letzte Lücke ist geschlossen: Ab sofort sind auch die größten Elektrostapler der Marke Linde im Traglastbereich von sechs bis acht Tonnen mit Lithium-Ionen-Batterie verfügbar. Damit haben Kunden des Warenumschlagspezialisten Linde Material Handling bei allen elektrischen Gegengewichtstaplern und nahezu der gesamten Bandbreite an Lagertechnikgeräten die Wahl zwischen den Batterie-Varianten Blei-Säure und Lithium-Ionen. mehr…

Digitale Dividende

Unternehmen müssen sich digital transformieren, fordern Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Die Frage stellt sich jedoch: Bringt Digitalisierung einen nachweisbaren Nutzen? Und wenn ja, welchen? Diesen Fragen ist das Handelsblatt Research Institut im Auftrag der Telekom für die Kurzstudie „Digitale Dividende“ nachgegangen und hat dafür rund mittelständische Unternehmen nach ihren Erfahrungen mit der Digitalisierung befragt. mehr…

JAGGAER führt den Magic Quadrant Sourcing an

JAGGAER, das weltweit größte unabhängige Spend Management Unternehmen, gab bekannt, dass Gartner Inc. JAGGAERs Advantage-Lösung in seinem “Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites”* 2018 im Bereich der „Leader“ als führenden Lösungsanbieter positionierte. Schon zu Beginn dieses Jahres, wurde JAGGAER von Gartner als einer der führenden Lösungsanbieter im “Magic Quadrant for Procure-to-Pay Suites”** aufgeführt. mehr…

Personalführung und -entwicklung in KMU

Mittelständische Betriebe haben eine andere Kultur als Konzerne. Doch auch ihre Führungskultur muss sich ändern – unter anderem, weil sich ihre Mitarbeiter und deren Erwartung an Führung gewandelt haben. Eigentümergeführte Klein- und Mittelunternehmen, kurz KMU, haben meist folgende Stärken: mehr…

Sievert baut Mehrwertdienstleistungen aus

Der Trend in Industrie und Handel geht nach wie vor in Richtung Outsourcing. Die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) baut deswegen ihre Mehrwertdienstleistungen aus, um damit vor allem Betriebe aus der Kunststoffindustrie anzusprechen. Für die Umsetzung ist die niederländische sht-Tochter Nederlandse Transport Maatschappij (N.T.M.) in Hardenberg nahe der deutschen Grenze zuständig. Neben der Lagerung von Rohstoffen übernimmt das Unternehmen nun auch deren Homogenisierung und Veredelung. Dadurch steigt der Logistikspezialist noch tiefer in die Wertschöpfungskette seiner Kunden ein. Zudem plant die sht, ihre Mehrwertdienste für die Kunststoffindustrie auch an anderen Standorten auszubauen. mehr…

Lieferanten kürzen Zahlungsziele

Lieferanten und Kreditgeber gewähren ihren Kunden nicht mehr so lange Zahlungsziele wie noch vor einem Jahr. Im 1. Halbjahr 2018 betrug das durchschnittliche Zahlungsziel im deutschen B2B-Geschäft 31,70 Tage. Im 1. Halbjahr 2017 waren es noch 32,51 Tage – also 0,81 Tage mehr. Das zeigt eine Analyse auf Basis des Creditreform Debitorenregisters Deutschland (DRD), für die 3,3 Mio. Rechnungsbelege ausgewertet wurden. mehr…

Geschäftsreisende sorgen sich um ihre Sicherheit

Geschäftsreisende machen sich mehr Sorgen um ihre Sicherheit, wenn sie an Bahnhöfen oder U-Bahn-Stationen unterwegs sind, als bei einem Aufenthalt am Flughafen. Dies zeigt eine Studie unter mehr als 2.000 Geschäftsreisenden weltweit, die Carlson Wagonlit Travel (CWT) in Auftrag gegeben hat. mehr…

Umstellung auf Digital Engineering ist schwierig

Die globale Fertigungsindustrie könnte mit der Einwicklung smarter, vernetzter Geräte bis 2020 einen Umsatz von 519 bis 685 Milliarden US-Dollar erzielen. Doch trotz Investitionen ist es für viele Unternehmen ein schwieriger Weg, ihre Produktion erfolgreich auf Digital Engineering umzustellen. Dies zeigt die Studie „Digital Engineering: Wachstumsmotor für die Fertigungsbranche“ des Digital Transformation Institute (DTI) von Capgemini. mehr…

EMI: Mit neuem Schwung ins 2. Halbjahr

Die deutsche Industrie geht mit frischem Schwung und beschleunigten Wachstumsraten in die zweite Jahreshälfte. Nach der kleinen Delle im Vormonat zogen Produktion und Neuaufträge im Juli wieder an. Das signalisiert der IHS Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der binnen vier Wochen um 1,0 Punkte auf 56,9 gestiegen ist. Das wichtige Konjunkturbarometer liegt bereits seit mehr als dreieinhalb Jahren über der 50-Punkte-Referenzlinie und ist damit ein Beleg für das anhaltend robuste Wachstum der deutschen Industrie. mehr…

Digitalisierungsprojekte erfolgreich umsetzen

Die Frage der KMUs ist nicht mehr ob Digitalisierung, sondern wann und wie Digitalisierungs-projekte erfolgreich umgesetzt werden können. Kleine und mittelständische Unternehmen greifen die Digitalisierung auf und wollen sie erfolgreich vorantreiben. Ein knappes Drittel der befragten mittelständischen Unternehmen hat bereits Ziele definiert und setzt derzeit konkrete Maßnahmen zur digitalen Transformation um. Allein sind die Aufgaben seitens der IT-Abteilung oftmals nicht zu stemmen. 34 Prozent der Verantwortlichen holen sich für die Umsetzung der Digitalisierungsprojekte die Unterstützung von freien IT-Experten. Dies ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie zum Thema „Digitalisierung im Mittelstand – woher kommen die Experten?“. mehr…

Kunststoffindustrie erfüllt Erwartungen nicht ganz

Der Aufschwung der deutschsprachigen Kunststoffbranche setzt sich auch im vierten Jahr fort, verliert aber im ersten Halbjahr 2018 etwas an Schwung. Für die zweite Jahreshälfte erwartet die Branche eine moderate Fortsetzung des Wachstums. Dies berichtet der Branchendienst „KI – Kunststoff Information“ als Ergebnis seiner aktuellen Umfrage zur Kunststoffkonjunktur, mehr…

Hotelpreise werden komplexer

Travel Manager, die für wichtige Geschäftsreiseziele Hoteltarife für 2019 verhandeln, sehen sich einer komplexen Situation gegenüber, die von geopolitischen Faktoren wie auch von globalen, regionalen und lokalen Ökonomien geprägt ist. Das zeigt der „Hotel Monitor 2019“ mehr…

Die USA bitten zur Kasse

30. Juli 2018 · Märkte · Meldung kommentieren 

Aufgrund der Politik der Trump-Regierung in den USA müssen sich deutsche Unternehmen, um Sanktionen zu vermeiden, verstärkt mit einem Thema befassen, das sie bisher vernachlässigt haben: die US-Exportkontrolle. mehr…

Mehrwert von Process Mining auch im Service

„Data Science“ ist in der Geschäftswelt längst nichts Neues mehr. Die Einführung dieses Konzepts im zunehmend komplexen Logistikbereich könnte sich jedoch für Lager und Distributionszentren weltweit als echte Revolution mit gewaltigen Vorteilen erweisen. Umfang und Komplexität der automatisierten Lösungen, die in Materialflussprozesse integriert werden, steigen kontinuierlich an. Allerdings lässt sich neue Technologie nicht immer reibungslos in vorhandene Abläufe einbinden und daran anpassen. mehr…

Schuon startet Projekt im Kombinierten Verkehr

Die Alfred Schuon GmbH hat erfolgreich ein Projekt im Kombinierten Verkehr auf den Weg gebracht. Seit Anfang Mai realisiert die Spedition für einen Kunden aus der Automobilindustrie nicht nur die Lagerlogistik und den Straßentransport, sondern hat zudem ein neues Door-to-Door-Konzept erarbeitet. mehr…

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?