SAP-AddOn zur Materialdeckungsanalyse

Um in Projekten und bei Aufträgen immer leistungs- und lieferfähig zu bleiben, ist es notwendig, stets den kompletten Überblick über die Materialverfügbarkeit zu behalten. Die abilis GmbH, SAP- und IT-Komplettdienstleister aus Stutensee, kann mittelständische Unternehmen aus der Fertigungsindustrie dabei unter anderem mit dem SAP-AddOn „Materialdeckungsanalyse“ unterstützen, dass Bedarfe und eventuelle Fehlteile auto-matisch und ohne manuellen Aufwand abgleicht, frühzeitig entdeckt und darüber informiert.

Das SAP-AddOn zur Materialdeckungsanalyse kann in bestehende SAP-Umgebungen importiert und damit schnell eingesetzt werden. Durch Nutzung mehrerer Customizing-Tabellen ist es möglich, die Materialdeckungsanalyse flexibel zu parametrisieren und auf Kundenanforderungen zuzuschneiden. Statt aufwändiger manueller Datensammlungen aus verschiedenen SAP-Reports werden offenen Bedarfsmengen automatisch vorhandene Bedarfsdecker – frei verwendbare Lagerbestände, Projektbestände, Kundeneinzel-bestände, Bestellungen, Bestellanfragen, Bestellanforderungen, Fertigungsaufträge, Planaufträge – zugeordnet.

Über die integrierten Auswahloptionen innerhalb des SAP-AddOns können die Ergebnisse für einzelne Projekte oder Aufträge und die Unternehmensbereiche Einkauf, Fertigung oder Disposition zudem gesondert angezeigt werden. Ebenfalls ist es möglich, die Analyse über mehrere Dispostufen hinweg durchzuführen und so Transparenz über die Bedarfe zu erhalten, die sofort gedeckt werden können, wo Beschaffungsvorgänge laufen oder wo es zu einer Fehlteilsituation kommen kann. Damit bringt das SAP-AddOn erhebliche Ein-sparungen im Verwaltungsaufwand sowie optimierte Ergebnisse in Materialfluss, Logistik-kosten und Termintreue mit sich. Die Materialdeckungsanalyse von abilis richtet sich insbesondere an Kunden, die mit den SAP-Modulen SD, MM, PP und/oder PS arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.