TÜV SÜD digitalisiert Source-to-Contract

TÜV SÜD bietet ein umfassendes Portfolio an Zertifizierungs-, Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen für unterschiedliche Branchen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten weltweit für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Die Beschaffung bei TÜV SÜD ist in Shared-Service-Organisationen unterteilt, die ihre Dienstleistungen regional- und divisionsübergreifend auf globaler Ebene anbieten. Die größte Beschaffungsorganisation befindet sich in Deutschland.

Um die strategischen Source-to-Contract-Prozesse zu optimieren und globale Transparenz zu erreichen, hat sich TÜV SÜD für die Digitalisierung des gesamten Prozesses mit den Lösungen Supplier Value Management, Sourcing, Savings Management, Vertragsmanagement und Analytics von JAGGAER entschieden. Die Plattform wurde zunächst in Deutschland implementiert und anschließend in den regionalen Shared Service Centers von TÜV SÜD ausgerollt. Mittlerweile sind 3.000 strategische Lieferanten von TÜV SÜD an die JAGGAER-Plattform angebunden.

„Für uns war es wichtig, eine flexible Lösung zu haben, die den gesamten Source-to-Contract-Prozess abdeckt und eine einfache Usability bietet. Gemeinsam mit JAGGAER haben wir unsere globalen Prozesse standardisiert, optimiert und dabei von der langjährigen Branchenexpertise profitiert“, erklärt Thomas Sjöberg, Bereichsleiter Governance, Analytics und operativer Einkauf der TÜV SÜD Business Services GmbH.

Durch die Automatisierung des Source-to-Contract-Prozesses bleibt den Einkäufern mehr Zeit für strategische Aufgaben und die effektivere Zusammenarbeit zwischen den Shared-Service-Centern wird gefördert. Mit JAGGAER können regionale Einkäufer und Global Commodity Manager auf einen Blick die offenen Anfragen sehen und globale Anforderungen einfacher konsolidieren.

Mehr zu diesem Thema können Sie auf den 10. BME eLösungstagen in Düsseldorf) erfahren. Hier zeigt Thomas Sjöberg, Bereichsleiter Governance, Analytics und operativer Einkauf der TÜV SÜD Business Services GmbH in seinem Fachvortrag, wie die Digitalisierung des Vergabeprozesses in einem komplexen und internationalen Umfeld umgesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.