Automatisierung von Prüflinien

Die BHARAT FORGE CDP GmbH ist der führende Lieferant für geschmiedete Fahrwerks- und Motorenkomponenten sowie Non-Automotive-Systeme. Das Unternehmen entwickelt, produziert und liefert komplexe Gesenkschmiedeteile einschließlich mechanischer Bearbeitung und Montage für die Bereiche Lkw- und Pkw-Fahrwerk, Antriebsstrang, Bahntechnik und Maschinenbau. Gleich mehrere Projekte wurden von der Blumenbecker Automatisierungstechnik GmbH im letzten Jahr für den Kunden BHARAT FORGE CDP in Ennepetal abgewickelt. Unter anderem ging es um die Automatisierung und Inbetriebnahme einer neuen Qualitätsprüfanlage, um die Modernisierung der bestehenden Qualitätsprüflinie und um den Austausch und die Neuprogrammierung von acht Robotern in der Produktions-linie.

„Seit 1998 arbeiten wir mit dem Kunden zusammen“, erklärt Erich Burghardt, Ingenieur und Projektleiter bei der Automatisierungstechnik. „Vor einigen Jahren haben wir dort eine Anlage zur Qualitätsprüfung von Kurbelwellen automatisiert. Jetzt wollte der Kunde die komplette Anlage spiegeln, natürlich auf dem neuesten Stand der Technik.“

Komplexer Prüfprozess
Um die Qualitätsprüfung, die aus mehreren Schritten besteht, so ökonomisch wie möglich durchzuführen, hat BHARAT FORGE CDP den Vorgang weitgehend automatisiert. Damit der Prozess jederzeit im Fluss bleibt, gibt es mehrere Förder- und Staustrecken. „Das Ganze ist sehr komplex“, betont Burghardt. „Für die Dokumentation muss man zudem immer wissen, wo sich welches Teil gerade in dem Gesamtprozess befindet, welche Stationen es bereits durchlaufen hat und was der nächste Schritt ist. Das wird mitprotokolliert, damit man jede Charge auch genau zurückverfolgen kann.“

Um diese Komplexität punktgenau zu steuern, war das ganze Know-how der Automati-sierungstechnik gefordert. Die Beckumer waren für das Engineering, die Planung der Schaltanlagen, die Verkabelung, die SPS-Programmierung, den Schaltanlagenbau und die Projektkoordination verantwortlich. Im Bereich SPS- und Robotersoftware griff man auf Spezialisten der Blumenbecker Prag s.r.o. sowie der Blumenbecker Slovakia s.r.o zurück.

Nur ein Ansprechpartner
In einem weiteren Projekt wurde die alte Qualitätsprüflinie modernisiert. Parallel dazu wurde auch an der Produktionslinie gearbeitet. Dort ging es darum, die vorhandenen Roboter gegen acht KUKA KR QUANTEC Roboter der neuesten Generation auszutauschen. Dabei über-nahm die Automatisierungstechnik die Hardwareplanung und die Montage sowie die SPS-Programmierung. Mit der Roboterprogrammierung wurde die Blumenbecker Engineering LLC aus Braunschweig beauftragt. Die Blumenbecker Industrie-Service GmbH aus Iserlohn war dafür zuständig, die alten Roboter zu demontieren, die Robotergreifer umzubauen und an den neuen Robotern anzubringen und diese anschließend wieder zu montieren.

Dank der verschiedenen Kompetenzen der Blumenbecker Gruppe konnte die Automati-sierungstechnik ihrem Kunden das bieten, was Burghardt „ein Rundum-Sorglos-Paket“ nennt: „Der Kunde wollte nur einen Ansprechpartner, und dank des umfangreichen Erfahrungs- und Spezialwissen in unserem Unternehmensverbund konnten wir ihm diesen Wunsch erfüllen und alle gewünschten Dienstleistungen liefern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.