Bestände senken – Lieferbereitschaft erhalten

Bei der Lagerlogistik gilt es für Verantwortliche, unterschiedliche Schwierigkeiten zu bewältigen: Lagerbestände dürfen weder zu hoch noch zu niedrig sein. Dabei verursachen Lagerhaltungskosten beziehungsweise Lieferengpässe unnötige Kosten. Das Unternehmen Bassen Logistic GmbH unterstützt Kunden deswegen nicht nur beim Transport von Gütern, sondern hilft auch bei der Einlagerung von Ware. „Mit einem eigenen Lager greifen wir unseren Kunden auch bezüglich Lagerung unter die Arme – so senken wir beispielsweise die internen Bestände der Kunden, indem wir die Ware bei uns aufnehmen“, erklärt Peter Bassen, geschäftsführender Inhaber von Bassen. Auf diese Weise besteht für Kunden nicht die Gefahr von Lieferengpässen, wodurch ein hoher Servicegrad durchgängig gewährleistet wird, ohne die eigene Lagerfläche erweitern zu müssen.

Rund um den Transport
Das wird höchste Eisenbahn: Häufig müssen im Bereich Logistik enge Zeitpläne eingehalten werden und Lieferungen pünktlich am Zielort ankommen. Dabei spielen neben den Strecken, die Transportmittel überbrücken müssen, viele weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Termingerechter Umschlag geht dem Warentransport an den richtigen Ort ebenso voraus wie die Sortierung, Konfektionierung, Kommissionierung und Verpackung. Diese Aufgaben übernimmt Bassen zur Verbesserung der Abläufe der Kunden: „Hinzu kommen die Erledigung und Überwachung von Zollformalitäten, die im Rahmen des Transportvorgangs auf der Agenda stehen. Steigende Anforderungen der Logistikbranche stellen Unternehmen immer wieder vor Herausforderungen, bei denen wir helfen möchten. Beispielsweise zählt dazu auch die Materialanlieferung und der Aufbau vor Ort“, sagt Bassen.

Kapitalbindung senken – Liquidität erhöhen
Lagerbestände im Auge behalten zur effektiven Kostensenkung: Sowohl die Vermeidung von Unter- als auch von Überbeständen generiert Betrieben hohe Einsparungen. „Oftmals wird das Potenzial der Anpassung von Beständen im Lager von Unternehmen unterschätzt – beispielsweise über die Auslagerung der Waren lässt sich der ideale Lagerbestand ohne Vergrößerung der Fläche erreichen“, erläutert Bassen. Zudem steigert sich die Flexibilität durch gesenkte Bestände und korrespondierende höhere Zahlungsfähigkeit. So wird es für entsprechende Nutzer des Warehousing von Bassen Logistic leichter, auf Eventualitäten im täglichen Geschäft zu reagieren. „Je nach Wunsch besteht auch die Möglichkeit, Maschinen einzulagern und vor Ort von unseren Mechanikern warten zu lassen“, gibt Peter Bassen abschließend an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.