Digitalisierung geht kaum ohne Unterstützung

Die Strategieberatung erlebt eine Renaissance – zumindest für Themen rund um die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Lünendonk-Studie „Business Innovation/ Transformation Partner – Wo stehen Unternehmen heute?“, für die das Markt-forschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder Großunternehmen und Konzerne befragt hat. Geschwindigkeit, Weitblick, Kenntnisse über Einsatz und Nutzen neuer Technologien sowie die Umsetzungsfähigkeit eines Konzepts sind in der Digitalstrategie-Entwicklung enorm wichtig geworden – und ohne externe Unterstützung kaum noch zu managen. Die untersuchten Anwenderunternehmen setzen daher sehr stark auf die Zusammenarbeit mit Beratungs- und IT-Dienstleistern. mehr…

RPA verdoppelt sich in Europa bis 2020

Der breite geschäftliche Einsatz von Robotic Process Automation (RPA) in Europa soll sich einer neuen Studie der ISG Information Services Group zufolge bis 2020 verdoppeln. Die Unternehmen wollen damit vor allem ihren Kundenservice verbessern und ihre Finanz-prozesse verschlanken. mehr…

Interview: Dienstleister im Gießereiumfeld

Rund 64 Millionen Kraftfahrzeuge waren laut Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts zum 1. Januar 2018 auf den deutschen Straßen unterwegs – rund zwei Drittel der Führerscheinbesitzer in Deutschland steigen täglich in ihr Auto. Grund genug, dass die Automobilindustrie höchste Ansprüche an die Fertigung der verwendeten Bauteile stellt, um Autofahrern die größtmögliche Sicherheit zu bieten. Um die Einhaltung der hohen Branchenstandards jederzeit zu gewährleisten, legen Gießereien Wert auf höchste Präzision, wenn es um die Vergabe von Sekundärprozessen geht. mehr…

Was ist „Stand der Technik“ nach DSGVO?

Mit dem „Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme“ (IT-Sicher-heitsgesetz) verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, Defizite in der IT-Sicherheit abzubauen. Daneben gilt seit dem 25.05.2018 die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) mit ihren hohen Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen. Beide Rechtsquellen fordern die Orientierung der IT-Sicherheit am Stand der Technik, lassen aber unbeantwortet, was im Detail darunter zu verstehen ist. Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) hat seine Handreichung zum Stand der Technik überarbeitet und im Lichte neuer Erkenntnisse erweitert. mehr…

Mehr Transparenz durch klare Rollenverteilung

Der digitale Wandel wirbelt Geschäftsmodelle, Vertriebskonzepte, Marketing, Service und Kundenkommunikation durcheinander. Neue Anforderungen der Auftragnehmer sowie -geber benötigen modernes Know-how aufseiten der Mitarbeiter. Oftmals ist dies jedoch intern nicht vorhanden, sodass Unternehmen immer häufiger die Kapazitäten und das Wissen von externen Dienstleistern in Anspruch nehmen. Doch das sogenannte Outsourcing bringt oftmals starke Veränderungen für jeden Mitarbeiter mit sich – und damit auch ein hohes Diskussions- und Verunsicherungspotenzial. mehr…

Strategischer Telekommunikationseinkauf

„Der Gewinn liegt im Einkauf“ ist eine triviale aber geniale Erkenntnis. Dieser Leitsatz bildet den Kern unseres Arbeitens als Unternehmensberater im Telekommunikationseinkauf. Eine Telekommunikationseinkaufsinitiative hat als Zieluntergrenze Einsparungen in Höhe von 20% – oft liegen die erzielbaren Einsparungen aber auch deutlich höher. mehr…

Imperial Logistics versorgt Airbus mit Werkzeugen

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat Imperial Logistics mit der Beschaffung und Produktionsversorgung von Zerspanungswerkzeugen, wie zum Beispiel Fräsern, Bohrern und Senkern, für die deutschen Standorte beauftragt. Dabei agiert Imperial Logistics für Airbus als Service-Provider und steuert die Beschaffung und Logistik bis zum Einsatzort für alle Airbus-Modelle innerhalb der Werke Stade, Bremen, Donauwörth und Hamburg. mehr…

Traditionelles Sourcing stürzt um 40 Prozent ab

Der EMEA ISG Index stellt vierteljährlich die jeweils aktuellen Daten und Trends des Outsourcing-Markts zur Verfügung. Dabei berücksichtigt er alle kommerziellen Outsourcing-Verträge mit einem Jahresvolumen (Annual Contract Value, ACV) von mindestens vier Millionen Euro. Hier sind die fünf wichtigsten Fakten und Trends des ersten Quartals 2018, vor allem für die Märkte in DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) und EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika): mehr…

Continuous Sourcing löst RFP-Prozess ab

Im Hoteleinkauf löst die unterjährige Ratenverhandlung (Continuous Sourcing) den klassischen RFP-Prozess ab. Die Studie „Eine neue Dimension für das Hotel-Sourcing“ fand heraus, dass mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Unternehmen in den vergangenen drei Jahren ihre Herangehensweise im Hoteleinkauf verändert haben – die Mehrheit von ihnen berichtet von neuen Einsparmöglichkeiten. mehr…

Sicherer Handelsplatz für Datenaustausch

T-Systems liefert jetzt einen wichtigen Baustein für die Digitalisierung der Industrie. Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom startet mit dem „Telekom Data Intelligence Hub“ (Telekom DIH) eine Plattform für den sicheren Datenaustausch. Das Besondere daran: Der Datenverkehr wird unmittelbar und ausschließlich zwischen Unternehmen, die Daten liefern, und seinen Partnern in Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgewickelt – eine externe oder zentrale Datenspeicherung ist dafür nicht erforderlich. mehr…

Sparda macht Outsourcing-Deal mit T-Systems

Die Gruppe der Sparda-Banken hat einen zukunftsweisenden Outsourcing-Deal mit T-Systems geschlossen. Der Siebenjahresvertrag hat ein Volumen im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich und eine Verlängerungsoption um weitere drei Jahre. Die Groß-kundensparte der Telekom wird die komplette IT-Infrastruktur der Sparda-Datenverarbeitung eG (SDV-IT), dem zentralen IT-Dienstleister der Sparda-Banken, übernehmen und alle Großrechner und Serverlandschaften in hochsichere Rechenzentren von T-Systems migrieren. mehr…

Change ist Alltag – aber noch lange keine Routine

Im Jahr 2017 liefen bei der Hälfte der befragten Unternehmen fünf bis zehn Change-Projekte parallel. Die Tendenz für 2018 ist steigend, so die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema “Macht Change Spaß?“ der Mutaree GmbH. Nur 20 Prozent der Unternehmen bewerten die Change-Projekte als erfolgreich. Die Wahrscheinlichkeit, mit Change-Projekten zu scheitern ist somit größer, als erfolgreich zu sein. mehr…

Ferngesteuerte Instandhaltung

Die BEO GmbH hat eine neue Software entwickelt: Mit BEO-Augmented-Reality (AR) bringt das Unternehmen eine Applikation für Datenbrillen auf den Markt, die die Fernwartung von Maschinen und Anlagen ermöglicht. Im Servicefall überträgt die Brille per App Livebilder der Maschine direkt auf den PC eines Technikers. Dieser kann den Anlagennutzern aus der Ferne Anweisungen zu Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen geben. Im Ergebnis reduziert die Software kosten- und zeitintensive Serviceeinsätze weltweit und beugt Maschinenstillständen vor. mehr…

Stärken und Schwächen der Unternehmensberater

Globale Reichweite, Marke/Reputation und Umsetzungskompetenz sind laut Aussage führender Klienten deutscher Consultingunternehmen deren größte Stärken. Dies ergab eine neue internationale Studie von Source Global Research, einem weltweit führenden Analysten für die Beraterbranche. Allerdings erwiesen sich die deutschen Consultinganbieter bei der kundenfreundlichen Preiskalkulation ihrer Leistungen sowie bei ihrer kundenorientierten, flexiblen und innovativen Arbeitsweise als relativ schwach. mehr…

Die Welt im digitalen Wandel – ohne Deutschland?

Deutschland droht den Anschluss zu verlieren – das sagen diverse Verbände mit Bezug auf die Digitalisierungsbestrebungen der künftigen Bundesregierung. Tatsächlich scheint die Digitalisierung hierzulande hinterherzuhinken. Zu diesem Ergebnis kommt die EDEN-Studie. mehr…

Effiziente Reinigung durch Sensortechnologie

In Waschräumen und Sanitäranlagen in gewerblich genutzten Immobilien können schon heute mittels smarter Produkte und Services Effizienz- und Qualitätssteigerungen erzielt werden. Nicht wenige Experten sprechen demzufolge bereits vom „Waschraum 2.0“. mehr…

Plattformen optimieren die Kommunikation


Die digitale Transformation erobert auch die Transportlogistik. Klassische Kommunikations-prozesse zwischen Versendern und Spediteuren haben ausgedient, stattdessen drängen digitale Speditionen, Frachtenbörsen und Kommunikationsplattformen auf den Markt. Die neuen Konzepte bringen Effizienz und Transparenz in die Branche – einige bergen aber auch Risiken. Während Online-Spediteure durch den Konkurrenzkampf einen Verdrängungs-prozess in Gang setzen, fehlen bei der Preisgestaltung an Frachtenbörsen Objektivität und Fairness. Dem gegenüber stehen Kommunikationsplattformen, die sich im Logistikprozess als neutrale Partner für Industrie und Versender verstehen. mehr…

Sicherheitsdienstleistungsmarkt boomt

Die führenden Sicherheitsdienstleister wachsen im Durchschnitt um 16,7 Prozent und steigern damit nochmals das Rekordwachstum des Vorjahres. Grund hierfür ist die Sonderkonjunktur durch den Bewachungsbedarf von Flüchtlingsunterkünften. Mit dem jedoch zu erwartenden Rückgang dieses Sondereffektes tritt die Transformation des Sicherheitsdienstleistungs-Marktes wieder in den Vordergrund. Die zunehmende Bedeutung der Sicherheitstechnik und der Personalmangel fordern die Branche heraus. mehr…

Digitalisierung: Bisher kaum Wettbewerbsvorteile

Die meisten Unternehmen in Deutschland befinden sich noch am Anfang der digitalen Transformation. Zwar ist eine große Mehrheit bereits auf der Reise zu digitalen, vernetzten, agilen und vor allem kundenzentrierten Organisationen. Allerdings verfügt nur jedes zweite Unternehmen von 121 untersuchten Großunternehmen und Konzernen über eine Digitalisierungsstrategie und hat mit der Umsetzung konkreter Maßnahmen für die einzelnen Bereiche begonnen. mehr…

IT: Kostensenkung verliert an Bedeutung

24. Januar 2018 · Indirekter Einkauf, IT&TK, Märkte, Outsourcing-Facilities, Unternehmen · Kommentare deaktiviert für IT: Kostensenkung verliert an Bedeutung 

Mit 46 Prozent rechnet fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland mit einer Zunahme der Outsourcing-Projekte in den kommenden Jahren. Das ergab eine Umfrage des unabhängigen Analystenhauses Whitelane Research unter mehr als 140 Führungskräften in Deutschland, die mehr als 500 Verträge mit IT-Dienstleistern betreuen. mehr…

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?