Outsourcing von Lagerhaltung und Sägezuschnitt

Leuco setzt ab sofort auf die Outsourcing-Expertise von Günther + Schramm und lagert die Beschaffung, Bevorratung und Bearbeitung von Rohmaterialien aus. Vor der Auftragsvergabe übernahm der Hersteller von Maschinenwerkzeugen für die Holz- und Kunststoffbearbeitung die gesamten Prozesse in Eigenregie. Heute wickelt der süddeutsche Stahl- und Metall-händler Günther + Schramm jährlich 8.000 Auftragspositionen für das Unternehmen ab und liefert die individuell konfektionierten Rohmaterialien just-in-time bis an die Bearbeitungs-maschinen nach Horb.

Leuco ist weltweit einer der führenden Anbieter von hartmetall- und diamantbestückten Maschinenwerkzeugen für die Holz- und Kunststoffbearbeitung. Das Werkzeugangebot umfasst Kreissägeblätter, Zerspaner, Bohrungs- und Schaftwerkzeuge, Bohrer, Spannmittel und Wendeplatten. Um die eigenen Prozesse besser zu strukturieren und zukunftsfähig zu bleiben, entschied sich das Unternehmen für ein Outsourcing der Beschaffung, Bevorratung und Anarbeitung seiner Rohmaterialien. Die Wahl fiel auf den Systemlieferanten Günther + Schramm. Denn über den Stahl- und Metallhändler hat das Unternehmen bereits mehr als 20 Jahre seine leicht zerspanbaren Stähle bezogen.

„Leuco kam mit einem fertig ausgearbeiteten Konzept auf uns zu und hatte genaue Vorstellungen vom Projektablauf. Dank guter Vorarbeit und einer kooperativen Zusammen-arbeit fiel der Startschuss für das operative Geschäft schon sechs Monate später“, erklärt Georg Reisinger, Projektverantwortlicher bei Günther + Schramm.

Reibungslos, schnell, effizient
Für seinen Partner bevorratet Günther + Schramm insgesamt 51 Artikel in fünf verschiedenen Werkstoffarten. Am vollautomatischen Lagersystem am Standort in Mannheim sind software-technisch und mechanisch mehrere Hochleistungskreis- und -bandsägen angeschlossen. So gewährleistet Günther + Schramm auch bei kleinlosigen Positionen eine zügige und flexible Auftragsabwicklung. 165 Zuschnitte bei 35 Auftragspositionen fertigt der Stahlhändler insgesamt an einem Tag. Danach werden die Komponenten kommissioniert und in eigens dafür konstruierte V-Boxen und Gitterboxen mit Rollenbahnen verpackt. Der Vorteil für Leuco ist die schnelle Bestückung seiner Bearbeitungsmaschinen: Die Transportkisten werden direkt beim Ausladen am Warenbahnhof entsprechend den nächsten Bearbeitungsschritten auf den jeweiligen Rollenbahnen einsortiert. Die Belieferung erfolgt täglich just-in-time an den Produktionsstandort in Horb. Um Fehlerquellen zu vermeiden, erfolgt der gesamte Datenaus-tausch über eine integrierte Standard-SRM-Lösung. „Wir profitieren durch das Outsourcing von einem schnelleren Durchlauf und einer höheren Effizienz“, erklärt Roland Günther, Leiter der Produktion bei Leuco. „Außerdem haben wir nun mehr Platz für unsere wertschöpfende Produktion. Das ehemalige Lager sowie die zur Bearbeitung notwendigen Sägen haben wir komplett ausgelagert.“

Bild: Für seinen Partner Leuco bevorratet Günther + Schramm insgesamt 51 Artikel in fünf verschiedenen Werkstoffarten; Foto: Günther + Schramm GmbH