Services für Supply Chain Risk Management

Die riskmethods GmbH und die weltweit tätige Zurich Insurance Group haben eine strategische Zusammenarbeit angekündigt. Zurich-Kunden werden bei der Identifizierung, Bewertung, Minderung und Übertragung von Risiken in den verschiedenen Ebenen der Lieferkette unterstützt. Die riskmethods-Lösung ermöglicht volle Transparenz über alle Gefährdungspotenziale, die negative Auswirkungen auf die Flexibilität des eigenen Unternehmens haben könnten. Beispiele: geo- und wirtschaftspolitische Risiken, Lieferantenrisiken, Cyberrisiken, Naturkatastrophen, Streiks.

Die Überwachung von Millionen weltweiter Datenquellen in Echtzeit, darunter Online-Medien, Datenbanken und eine Vielzahl Drittanbieter-Risikodaten, kombiniert mit auf künstlicher Intelligenz basierender Technologie, ermöglicht die automatisierte Risikoerkennung und stellt Relevanz und Aktualität sicher. Die Nutzer gewinnen wertvolle Zeit, können vorausschauend intelligent handeln und im Risikoeintrittsfall umgehend bessere Entscheidungen treffen. Ungeplante Kostensprünge werden vermieden.

Rob Kuchinski, Global Head of Property and Energy: „Wir sind bestrebt, Lösungen anzubieten, die über den Risikotransfer hinausgehen. Das neue Angebot bringt die Fähigkeiten unserer Risk Engineers und Wissenschaftlern mit den auf künstlicher Intelligenz basierenden Diensten von riskmethods zusammen und ist Ausdruck dafür, wie Zurich sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiert.“

Heiko Schwarz, Gründer und Geschäftsführer von riskmethods: „Wir freuen uns, unseren Kunden noch umfangreichere Möglichkeiten anbieten zu können, um das Risiko im Liefernetzwerk zu verwalten. Die Verbindung der ausgereiften riskmethods-Technologie zur Identifizierung potenzieller Lieferkettenunterbrechungen mit der renommierten Erfahrung von Zurich im Risikomanagement – insbesondere der bevorzugte Versicherungsschutz – bietet Unternehmen enorme Vorteile für den Schutz ihrer Marke, Umsätze und Gewinne.“

Zurich wird ihre Supply Chain Risk Management-Dienste zunächst Kunden in Europa zur Verfügung stellen und bereits 2019 in weitere Länder der Zurich-Gruppe in den Vereinigten Staaten, in Lateinamerika und in den asiatisch-pazifischen Raum expandieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.