Alle Achtung – optisches Warnsystem für Stapler



Der Linde BlueSpot hat weltweit Standards in Sachen Sicherheit gesetzt. Jetzt hat Linde Material Handling das optische Warnsystem weiterentwickelt und präsentiert den Linde TruckSpot. Der projiziert ein rotes Warndreieck auf den Boden, weist damit auf nahende Flurförderzeuge hin – und entschärft effektiv Gefahrensituationen.

Sie warnen im Straßenverkehr vor gefährlichen Kurven, unübersichtlichen Kreuzungen, Unfällen, starkem Gefälle und vielem mehr: Rote Warndreiecke auf weißem Grund werden rund um den Globus als Gefahrensymbole verstanden. Linde Material Handling hat nun ein optisches Warnsystem für Stapler entwickelt, das sich eben jene intuitive Wahrnehmung zunutze macht. Die großflächige Projektion des Linde TruckSpots vereint die bewährten Vorteile des BlueSpot mit einer noch stärkeren Warnwirkung – getreu dem Anspruch von Linde, Bestehendes immer wieder zu hinterfragen und stetig zu verbessern.

Mittels LED-Technologie erzeugt der TruckSpot ein 1,25 Meter großes, helles Warnsymbol. Das erscheint im Abstand von circa vier Metern auf dem Boden hinter dem Fahrzeug, optional auch nur bei Rückwärtsfahrt. Fußgänger oder andere Staplerfahrer erkennen anhand des mit einem Staplersymbol versehenen Dreiecks unmissverständlich, dass sich ein Fahrzeug nähert – und weichen unwillkürlich zurück.

„Wir wollten eine eindeutige und selbsterklärende Warnsymbolik entwickeln“, sagt Michael Fuchs, Produktmanager Retrofit Solutions bei Linde Material Handling. Das sei auch ein eindeutiger Kundenwunsch gewesen. Gerade in stark frequentierten Lager- oder Produktionsbereichen und an unübersichtlichen Kreuzungen erhöht der Linde TruckSpot die Sicherheit aller Beteiligten enorm. Die Bedeutung solcher Warnsysteme kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Statistiken der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik zufolge passieren 65 Prozent aller Unfälle mit Gabelstaplern beim Anfahren von Personen oder Hindernissen.

Ein weiterer Vorteil des TruckSpots: Wie schon beim Linde BlueSpot werden die Logistik-Mitarbeiter nicht durch störende akustische Signale abgelenkt. „Unsere weltweit einzigartige Lösung eignet sich auch ideal für laute Arbeitsumgebungen, in denen die Beschäftigten akustische Warntöne leicht überhören könnten“, betont Fuchs. Dank der ausgefeilten Lichttechnologie entsteht durch den Linde TruckSpot zudem keine Blendwirkung. Die Linde-Lösung steht ab Werk zur Verfügung, lässt sich aber auch unkompliziert nachrüsten. Bei Bedarf kann der Linde TruckSpot sogar mit dem Linde BlueSpot kombiniert werden. „Fährt der Stapler vorwärts, warnt in diesem Fall der BlueSpot, beim Reversieren kommt der TruckSpot zum Einsatz“, erläutert Fuchs.

Bei Linde ist der TruckSpot indes nicht das einzige Sicherheitsfeature, das in der Branche fast schon zur Standard-Sicherheitsausstattung zählt. Auch Assistenzsysteme wie das Linde Load Management, der Safety Pilot oder die Dynamic Mast Control haben neue Standards gesetzt. Produktmanager Fuchs: „Jede dieser Innovationen folgt unserem ganzheitlichen Sicherheitskonzept ‚Vision Zero – Safety in your world’, mit dem wir uns das Ziel gesetzt haben, Arbeitsunfälle im Warenumschlag auf null zu reduzieren.“
Linde Material Handling GmbH

Bild: Mittels LED-Technologie erzeugt der TruckSpot ein 1,25 Meter großes Warnsymbol; Foto: Linde Material Handling GmbH

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?