Beschaffung mit Künstlicher Intelligenz

Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, hat auf der Konferenz Ivalua NOW eine breite Palette neuer Funktionen mit Künstlicher Intelligenz (KI) vorgestellt. Dazu gehört ein leistungsstarker, digitaler Assistent namens IVA. Dieser kann nicht nur Informationen abrufen sowie Bestellungen anlegen, ändern und bearbeiten. Der Assistent bietet auch Hilfestellung und unterstützt auf vielfältige Weise die Arbeit mit der Ivalua Plattform. IVA ist sowohl über eine sprachaktivierte Schnittstelle als auch über einen textbasierten Chatbot verfügbar.

Ein Teil der neuen KI-Funktionen ist bereits in der neuesten Version der Plattform enthalten. Weitere Funktionalitäten stellt Ivalua in kommenden Releases bereit. Zu den auf der Konferenz gezeigten Features gehören:
• ausgefeilte Funktionen zur Erfassung von Rechnungsdaten, die eine volldigitale Rechnungsverarbeitung unterstützen;
• die Erfassung und Analyse von Vertragsdaten für ein verbessertes, unternehmensweites Vertragsmanagement;
• eine breite Palette weiterer KI-Anwendungen für mehr Automatisierung und einen leichteren Zugang zu Informationen.

Die KI-Funktionen sind überall auf der Ivalua Plattform verfügbar und unterstützen die Digitalisierung des gesamten Source-to-Pay-Prozesses. Kunden profitieren vom vollen Potenzial der KI, weil die durchgängig integrierte Plattform auf einem einzigen, zusammenhängenden Quellcode und einem einheitlichen Datenmodell basiert. Dieses solide Fundament ermöglicht umfassendere und qualitativ bessere Auswertungen. Auch hier zeigt sich Ivalua besonders benutzerfreundlich: Anwender können von jedem Punkt der kompletten Suite auf diese Erkenntnisse zugreifen.

„Die Künstliche Intelligenz ist inzwischen so weit gereift, dass auch der Einkauf in großem Umfang davon profitieren kann“, sagt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Die Ivalua Plattform ermöglicht auf einzigartige Weise, das Potenzial von KI zu nutzen. Sie bietet nicht nur leistungsstarke, innovative Funktionalitäten. Für die zugrundeliegenden Algorithmen liefert sie zusätzlich die nötige, zuverlässige Datenbasis.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.