Logistik: Ressourcen gewinnbringend planen

Effizienz und Wirtschaftlichkeit – auf diesen Säulen fußen logistische Prozesse unabhängig von Umfang und Branche. Wer beiden Kriterien in vollem Umfang gerecht werden möchte, muss seine Ressourcen gewinnbringend einsetzen.

„Je genauer sich Abläufe planen lassen, desto gezielter können Personal-, Waren-, Raum- und Zeitbestände zum Einsatz kommen“, erläutert Sebastian Odrich, Geschäftsführer der sdbn Solutions GmbH. „Neben einer vorausschauenden Planung kommt es im Supply Chain Management jedoch auch auf eine möglichst hohe Flexibilität an. In beiden Fällen bietet die Digitalisierung hilfreiche Ansätze.“

Zielgerichtete Planung erzeugt Mehrwert
Disposition erfordert Weitsicht – doch die zahlreichen komplexen Abläufe entlang der Lieferkette können jederzeit durch unvorhergesehene Ereignisse durcheinander geraten. Egal, wie kleinschrittig Strukturen geplant werden, es genügt ein Stau, ein Defekt am Transportfahrzeug oder ein Feueralarm und sämtliche nachgelagerten Prozesse verzögern sich unweigerlich. Die Folgen reichen oft weit und gehen häufig mit wirtschaftlichen Einbußen einher.

„Besonders deutlich treten solche Ereignisse dann auf dem Frachthof in Erscheinung, dem Bindeglied zwischen Produktion sowie Anlieferung und Abtransport von Waren“, erläutert Odrich.

Geraten Prozesse aus dem Gleichgewicht, lautet das Kredo, schnelle und zielgerichtete Lösungen zu finden. Bei der komplexen Beschaffenheit von Frachthöfen, sind Menschen auf digitale Unterstützung angewiesen, um chaotische Abläufe wieder in strukturierte Bahnen zu lenken. Individuelle Lösungsoptionen liefert spezielle Software für ein effizientes Yard Management, wie Traffic Management & Control von sdbn Solutions. Mithilfe des Tools lassen sich Brennpunkte erkennen und Prozesse schnell und direkt umleiten. Auf diese Weise unterstützt es beispielsweise dabei, Lkw zu freien Stellplätzen zu lotsen und Fahrzeugbewegungen auf dem gesamten Areal zu strukturieren – sowohl langfristig als auch dann, wenn spontane Begebenheiten Änderungen im Ablauf erfordern. Somit liefert die Software nicht nur die Basis für ein effizientes Yard Management, sondern hilft auch dabei genau anzuzeigen, wo auf dem Frachthof ein aktueller Bedarf an jeglichen Ressourcen besteht.

Voraussetzungen für Prozessqualität schaffen Flexibilität und Transparenz stellen weitere wichtige Erfolgsfaktoren für das Supply Chain Management dar. Sie stehen in direkter Verbindung zur Planungssicherheit auf einem Werksgelände. „Denn allgemein gilt: Je transparenter sich alle Prozessschritte entlang der Lieferkette gestalten, desto wirksamer gelingt es, an der passenden Stelle die nötigen Ressourcen bereitzustellen“, so der Experte für digitales Prozessmanagement.

Nachdem der Bedarf bekannt ist, gilt es möglichst auf direktem Weg dafür zu sorgen, dass Personal und Ware auch zum richtigen Zeitpunkt an ihren Bestimmungsort gelangen. Detaillierte Echtzeitmeldungen – beispielsweise direkt von einem im Stau stehenden Lkw-Fahrer gesendet – sorgen für eine zusätzliche Steigerung der Vorgangsqualität auf dem Unternehmensareal. Eine solche einfache, schnelle und reibungslose Verständigung gelingt mit dem Handyclient sdbn Global Connect, mit dem Nutzer ihre Verspätung konkret allen relevanten Personen übermitteln.

„Präzise und zielgerichtete Informationen schaffen den notwendigen Raum, um Abläufe effizient umzustrukturieren und Prozesse am Laufen zu halten“, erläutert Odrich.

Indem der Messenger Entscheidungen und Aktivitäten ad hoc abbildet und allen Teilnehmern und angebundenen Systemen – etwa Tools zur systematischen Frachthofverwaltung – ortsunabhängig zur Verfügung stellt, schließt er die Lücke zwischen dem menschlichen Austausch und der Systemkommunikation. Glieder in der Lieferkette erlangen somit größtmögliche Flexibilität, da sie in Echtzeit über relevante Schritte informiert werden und selbst aktiv in den Prozess eingebunden sind. Erst durch diese Reaktionsfähigkeit entsteht flexibles und transparentes Arbeiten. Technische Hilfsmittel bilden somit den entscheidenden Faktor, um den Ressourceneinsatz im Supply Chain Management so effizient wie möglich zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.