Transportkapazitäten bleiben in 2019 knapp

Der europäische Transportmarkt zeigt sich im letzten Quartal des vergangenen Jahres vollkommen unbeeindruckt von internationalen Handelskonflikten und sich eintrübenden Konjunkturaussichten. „Die Transportbranche hat ein traditionell starkes Schlussquartal erlebt“, kommentiert TIMOCOM Unternehmenssprecher Gunnar Gburek die aktuellen Zahlen des Transportbarometers. Mit dem Analyseinstrument erhebt das IT-Unternehmen quartalsweise die Entwicklung von Transportangebot und -nachfrage an der im Smart Logistics System der TIMOCOM integrierten Frachtenbörse.

Transportkapazitäten bleiben in 2019 knappes Gut
Nach Auswertung des vierten Quartals überstieg die Nachfrage von Firmen, die über TIMOCOM ihre Frachtangebote am Transportmarkt platziert haben, die Zahl der angebotenen, frei verfügbaren LKW-Kapazitäten um mehr als zwei Drittel. So standen im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2018 an der Frachtenbörse durchschnittlich 71 Frachtangebote 29 Laderaumangeboten gegenüber.

Das Ergebnis dokumentiert das unverändert bestehende Missverhältnis zwischen hohen Frachtmengen und vorhandenen LKW-Kapazitäten am Transportmarkt. „Die Transportpreise werden auch in 2019 weiterhin unter Druck stehen, da die Transportkapazitäten ein knappes Gut bleiben“, prognostiziert Gburek. Entspannung sei nicht in Sicht: Der Mangel an LKW-Fahrern werde sich in Deutschland weiter zuspitzen und entwickle sich damit immer stärker zu einem reglementierenden Wachstumsfaktor für die Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.