Strategische Neuausrichtung des Einkaufs

Mercedes-Benz Cars geht den nächsten Schritt in der Umsetzung der CASE Strategie und richtet sein Lieferantennetzwerk noch internationaler aus. Gemeinsam mit den Lieferanten treibt der Einkauf die Innovationen der Zukunft. Schon heute nimmt das Unternehmen in allen vier Bereichen Connectivity, Autonomous, Shared & Services und Electric eine führende Rolle ein. Wilko Stark, seit Oktober 2018 Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Einkauf und Lieferantenqualität, setzt die Zukunftstrends um, die er als Chefstratege identifiziert hat: „Zur Umsetzung der CASE Strategie bei Mercedes-Benz Cars leistet der Einkauf einen maßgeblichen Beitrag, indem er sich gemeinsam mit den Lieferanten in einer sehr frühen Entwicklungsphase von Innovationen einbringt. Nach der Vergabe von 20 Milliarden Euro für Batteriezellen zur Absicherung unserer Elektro-Offensive, schaffen wir weitere Fakten im Bereich Einkauf und Lieferantenqualität, um den Wandel von Mercedes-Benz Cars voranzutreiben.“

Folgende Kernthemen geht der Einkauf dabei konkret an: Mercedes-Benz Cars treibt gemeinsam mit dem Lieferantennetzwerk die CASE Innovationen voran, baut das internationale Lieferantennetzwerk weiter aus und schafft durch mehr Flexibilität eine größere Planungssicherheit in der Lieferkette. Mehr Effizienz erzielen die Partner gemeinschaftlich durch technische Innovationen und machen dabei keine Abstriche bei Nachhaltigkeit.

Der Einkauf treibt die CASE Innovationen mit dem Lieferantennetzwerk voran
Der Bereich Einkauf und Lieferantenqualität von Mercedes-Benz Cars arbeitet in den CASE-Feldern eng mit den Lieferanten zusammen und treibt die Innovationen von morgen. Durch permanentes Innovations-Scouting im bestehenden Lieferantennetzwerk, bei neuen Playern und Start-ups werden innovative Ideen über den gesamten Lebenszyklus für Hardware, Software und Services generiert. Ziel ist es, diese Innovationen noch schneller in die Mercedes-Benz Fahrzeuge zu bringen. Mit umfangreichen Beauftragungen für Batteriezellen bis ins Jahr 2030 wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Elektrifizierung der künftigen Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ gesetzt. So wird zusammen mit Lieferpartnern die Versorgung des globalen Batterie-Produktionsnetzwerks heute und künftig mit den jeweils neuesten Technologien sichergestellt. Im Zuge dessen wird der Ausbau des Lieferantennetzwerks weiter vorangetrieben.

Bild: Wilko Stark, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars Einkauf und Lieferantenqualität, treibt die Transformation CASE mit dem internationalen Lieferantennetzwerk voran; Foto: Mercedes-Benz Cars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.