Ausschussreduzierung in der Zulieferindustrie


Die Automobilindustrie stellt hohe Ansprüche an Zulieferer bezüglich Prozesssicherheit, Qualität und Effizienz, die erfüllt werden müssen, um an Automobilhersteller liefern zu dürfen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, musste ein preeflow-Kunde beim Auftrag einer 2K-Dichtmasse innerhalb eines vorgegebenen Bereichs (FIPG – formed in place gasket) seine Anwendung optimieren. Aufgrund eines zu hohen Materialauftrags an der Übergangs-stelle wurden Toleranzgrenzen des geometrischen Materialauftrags überschritten. Zudem konnte der Materialdruck während des Auftragungsprozesses nicht ausreichend überwacht werden. Eine hohe Ausschussquote war die Folge und auch die Produktivität wurde vom instabilen Prozess und dem hohen Prüfaufwand negativ beeinflusst.

Durch die innovative Zusammenarbeit mit der ViscoTec Niederlassung in Singapur konnte der Produktionsprozess im Bereich der Dosiertechnik wesentlich optimiert werden. Für absolute Prozesssicherheit wird jetzt ein 2K-Dosiersystem von preeflow, bestehend aus einem eco-DUO600 inklusive Dosierdrucküberwachungsmonitor EC200-DUO, eingesetzt. Das System kann an das Druck-Auswertegerät flowscreen angeschlossen werden, um Prozesswerte zu visualisieren.

Kundenvorteile auf einen Blick
• Ausschussreduzierung
• Minimierter Materialverbrauch
• Verbesserung der Produktqualität
• Wiederholgenauer, präziser Materialauftrag
• Produktivitätssteigerung durch stabile Dosierprozesse

Gleichbleibende Prozessparameter sind gerade in der Serienfertigung von enormer Bedeutung. Mit Hilfe der Drucksensoren in Kombination mit dem flowscreen können diese in Echtzeit grafisch dargestellt werden. Ein wiederholgenauer Prozess des Materialauftrags wird dadurch gewährleistet. Druckschwankungen, die beispielsweise wegen einer verstopften oder defekten Nadel oder ausgehärtetem Material entstehen können, werden sofort angezeigt. So kann eine Fehlerbehebung umgehend durchgeführt und die Ausschusszahlen minimiert werden. Der variabel einstellbare Rückzug stellt einen einheitlichen Materialübergang sicher, wodurch auch der Materialverbrauch dauerhaft gesenkt wird.

Die Exzenterschneckenpumpe mit dem Endloskolben-Prinzip und die Drucküberwachung sorgen gemeinsam für einen wiederholgenauen und stabilen Dosierprozess. Die individuelle Zusammenstellung des Equipments stellt einerseits einen geringen Materialaufwand und andererseits eine hohe Produktqualität sicher – zur absoluten Kundenzufriedenheit!

Bild: Produktionseinheit für perfekte Ergebnisse; Foto: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommentare

Ihre Meinung zur Meldung




  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?