Außenhandelsbilanz: Exporte sinken leicht

9. Juli 2018 · Konjunktur, Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Im Mai 2018 wurden von Deutschland Waren im Wert von 109,1 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 89,4 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Mai 2018 um 1,3 % niedriger und die Importe um 0,8 % höher als im Mai 2017. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Großhandelspreise: + 2,9 % gegenüber Mai 2017

15. Juni 2018 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im Mai 2018 um 2,9 % höher als im Mai 2017. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Veränderung gegenüber dem Vorjahr im April 2018 bei + 1,4 % und im März 2018 bei + 1,2 % gelegen. Im Vormonatsvergleich verteuerten sich die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Mai 2018 um 0,8 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: Industrie hat sich im Mai spürbar abgekühlt

Die deutsche Industrie hat im Mai weiter an Schwung verloren. Verringert haben sich nicht nur die Zuwächse bei Produktion, Auftragseingang und Beschäftigung, auch die Geschäftsaus-sichten binnen Jahresfrist sind auf den tiefsten Wert seit über zweieinhalb Jahren abgesackt. Der finale saisonbereinigte IHS Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) sank gegenüber April um 1,2 Punkte auf 56,9 und erreichte damit den tiefsten Wert seit 15 Monaten. Die Wachstumsrate blieb aber auf hohem Niveau. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importierte Vorleistungsgüter um 6,1 % teurer

28. Juni 2017 · Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  


Die Einfuhrpreise waren im Mai 2017 um 4,1 % höher als im Mai 2016. Im April und im März 2017 hatte die Jahresveränderungsrate jeweils + 6,1 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fielen die Importpreise im Mai 2017 gegenüber April 2017 um 1,0 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisssprung im Handel mit Erzen und Metallen

13. Juni 2017 · Märkte, Preise, Statistik ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im Mai 2017 um 3,1 % höher als im Mai 2016. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im April 2017 und im März 2017 bei jeweils + 4,7 % gelegen. Die auf Großhandelsebene verkauften Waren verbilligten sich im Mai 2017 gegenüber April 2017 um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Energiepreise im Mai wieder leicht gefallen

Im Mai dieses Jahres mussten sich Industrie- und Gewerbekunden mit höheren Preisen als im Mai 2016 abfinden. Sowohl im Gas- als auch im Strombereich boten die Energielieferanten im Vorjahreszeitraum durchschnittlich günstigere Konditionen an. Im Vergleich zum April waren die Preise im Mai jedoch etwas niedriger. Die Energiepreise entwickeln sich allerdings gerade in unterschiedliche Richtungen: Die Gaspreise fallen, die Strompreise an den Groß-handelsplätzen steigen seit Mitte Mai. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: Deutsche Industriebänder laufen heiß

8. Juni 2017 · Beschaffungsprozess, Länder, Märkte, Preise, Statistik ·  

Die deutsche Industrie hat im Mai nochmals an Dynamik gewonnen und ist so kräftig gewachsen wie seit über sechs Jahren nicht mehr. Das signalisiert der saisonbereinigte IHS Markit/BME Einkaufsmanager Index (EMI), der im Mai mit 59,5 (Vormonat: 58,2) das kräftigste Wachstum seit April 2011 erzielte. Der wichtige Indikator für die deutsche Wirtschaft notiert nun bereits seit zweieinhalb Jahren über der neutralen Marke von 50 Punkten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe im Mai 2016

8. Juli 2016 · Konjunktur, Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe lag nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes im Mai 2016 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 0,8 % niedriger als im Vormonat. Für April 2016 bestätigte sich der im Vormonat gemeldete Anstieg von 0,8 % gegenüber März 2016. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Starke Preisrückgänge bei importiertem Nickel

29. Juni 2016 · Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Mai 2016 um 5,5 % niedriger als im Mai 2015. Im April 2016 hatte die Jahresveränderungsrate – 6,6 % betragen, im März 2016 hatte sie bei – 5,9 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im Mai 2016 gegenüber April 2016 um 0,9 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrutsch bei metallischen Sekundärrohstoffen

22. Juni 2016 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Mai 2016 um 2,7 % niedriger als im Mai 2015. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat April um 0,4 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Großhandelspreise im Mai 2016

10. Juni 2016 · Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Mai 2016 um 2,3 % niedriger als im Mai 2015. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im April 2016 bei
– 2,7 % und im März 2016 bei – 2,6 % gelegen. Gegenüber dem Vormonat April 2016 verteuerten sich die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Mai 2016 um 0,9 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Energiepreise wieder auf Jahresanfang-Niveau

6. Juni 2016 · Märkte ·  

Die Energiepreise an den Großhandelsplätzen entsprachen im Mai in etwa dem Preisniveau der zweiten Aprilhälfte und bestätigen damit den Aufwärtstrend. Jedoch gaben die Lieferanten die gestiegenen Börsenpreise nur teilweise an die Unternehmen weiter, weswegen der von ISPEX durchschnittlich gebotene Strompreis – wie im April – bei 2,71 Cent je Kilowattstunde lag. Der Gaspreis stieg leicht an: Statt 1,53 Cent je Kilowattstunde wurden im Mai durch-schnittlich 1,58 Cent je Kilowattstunde aufgerufen. Die Preise sind damit stabil geblieben und haben sich wieder auf das Preisniveau der Jahreswende eingependelt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

BME: Deutsche Industrie weiter im Aufwind

2. Juni 2016 · Konjunktur, Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die deutsche Industrie hat im Mai nochmals leicht an Dynamik gewonnen. Das signalisiert der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der binnen Monatsfrist um 0,3 Punkte auf 52,1 stieg. Damit wurde nicht nur ein Viermonatshoch erreicht, sondern auch der Langzeit-Durchschnittswert von 51,9 Punkten übertroffen. Mit der höchsten Notierung seit Jahresbeginn zeigt der Mai-EMI zudem, dass sich die deutsche Industrie weiter im Aufwind befindet. Der Index liegt bereits den 18. Monat in Folge über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Starker Preisanstieg für Holz- und Zellstoff

26. Juni 2015 · Märkte, Preise, Statistik ·  

Die Einfuhrpreise waren im Mai 2015 um 0,8 % niedriger als im Mai 2014. Im April 2015 hatte die Jahresveränderungsrate – 0,6 % betragen, im März 2015 hatte sie bei – 1,4 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fielen die Importpreise im Mai gegenüber April 2015 um 0,2 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Industrie profitiert von stabilen Energiepreisen

4. Juni 2015 · Indirekter Einkauf, Märkte, Preise, Statistik ·  

Die Prognose für Strom- und Gaspreise aus dem Vormonat haben sich bestätigt. Mit lediglich leichten Bewegungen nach oben und unten blieben die Großhandelspreise für Strom und Gas weitgehend stabil. Dieser Entwicklung folgt der monatliche ISPEX-Energiepreisindex als Spiegel der tatsächlichen Energiepreise. Seit Jahresbeginn bewegen sich die Strompreise mit nur wenigen Schwankungen seitwärts und bleiben damit stabil. Im Mai setzte sich diese Entwicklung weiter fort. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: Dynamik der Industrie lässt nach

3. Juni 2015 · Konjunktur, Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Der Aufwärtstrend der deutschen Industrie hat sich im Mai weiter abgeschwächt. Dies zeigt der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der gegenüber April von 52,1 auf 51,1 Punkte nachgab. Der aktuelle Wert weist nur noch einen geringfügigen Anstieg des Verarbeitenden Gewerbes aus. Dennoch hielt sich der EMI im Mai bereits den sechsten Monat in Folge über der Wachstumsmarke von 50 Punkten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Konjunkturerwartungen: Optimismus lässt nach

19. Mai 2015 · Konjunktur, Statistik ·  

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland gehen im Mai 2015 zurück. Der Index fällt gegenüber dem Vormonat um 11,4 Punkte auf einen Stand von 41,9 Punkten (langfristiger Mittelwert: 24,9 Punkte). „Im Mai korrigieren die Finanzmarktexperten ihre zuletzt optimis-tischen Erwartungen. Maßgeblich für diese Revision dürften das unerwartet niedrige Wirtschaftswachstum im ersten Quartal 2015 und die Turbulenzen an den Aktien- und Anleihenmärkten sein. Dennoch gehen nach wie vor nur wenige Umfrageteilnehmer von einer tatsächlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage aus“, kommentiert ZEW-Präsident Prof. Dr. Clemens Fuest. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Gefallene Energiepreise drücken Erzeugerpreise

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Mai 2014 um 0,8 % niedriger als im Mai 2013. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sanken die Erzeugerpreise gegenüber April 2014 um 0,2 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Großhandelspreise weiter rückläufig

12. Juni 2014 · Preise, Statistik ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Mai 2014 um 0,9 % niedriger als im Mai 2013. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte im April 2014 die Jahresveränderungsrate – 1,3 % betragen, im März 2014 waren es – 1,7 %. Gegenüber dem Vormonat April 2014 ver-billigten sich die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Mai um 0,1 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Index für Eisenerz und Stahlschrott fällt um -7,9 %

5. Juni 2014 · Länder, Märkte, Preise ·  

Der HWWI-Rohstoffpreisindex ist im Mai im Vergleich zum Monatsdurchschnitt April um 0,6 % auf US-Dollar-Basis und um 1,2 % in Euro bewertet gestiegen. Ausschlaggebend für den leichten Anstieg waren höhere NE-Metallpreise und Energierohstoffpreise, die sich jeweils um 1 % (in Euro: +1,5 % und +1,6 %) verteuerten. Die übrigen Rohstoffpreise gaben über-wiegend nach. Am stärksten ging der Index für Eisenerz und Stahlschrott, der um 8,4 % (in Euro: -7,9 %) zurück. Auch der Teilindex für Nahrungs- und Genussmittel trug mit einem Minus von -2,4 % (in Euro: -1,8 %) dazu bei, dass der Gesamtindex ohne Energie nachgab. Er lag im letzten Monat um 1,3 % (in Euro: -0,8 %) niedriger als im April. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?