Importpreise im Juni 2018 um 4,8 % höher

27. Juli 2018 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Juni 2018 um 4,8 % höher als im Juni 2017. Dies war der stärkste Anstieg gegenüber dem Vorjahr seit April 2017 (+6,1 % gegenüber April 2016). Im Mai 2018 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr bei +3,2 % und im April 2018 bei +0,6 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im Juni 2018 gegenüber Mai 2018 um 0,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise: Holz- und Zellstoff + 12,9 %

Die Einfuhrpreise waren im April 2018 um 0,6 % höher als im April 2017. Im März 2018 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr bei – 0,1 % und im Februar 2018 bei – 0,6 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im April 2018 gegenüber März 2018 ebenfalls um 0,6 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise im Jahresdurchschnitt 2017

Die Einfuhrpreise waren im Jahresdurchschnitt 2017 um 3,8 % höher als im Vorjahr (2016: – 3,1 % gegenüber 2015). Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war dies der stärkste Preisanstieg gegenüber dem Vorjahr seit 2011 (+ 6,4 % gegenüber 2010). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importierte Nicht-Eisen-Metallerze 27,8 % teurer

28. November 2017 · Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Oktober 2017 um 2,6 % höher als im Oktober 2016. Im September 2017 hatte die Jahresveränderungsrate + 3,0 % betragen, im August 2017 + 2,1 %. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im Oktober 2017 gegenüber September 2017 um 0,6 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preise: Starker Anstieg bei Nicht-Eisen-Metallerzen

30. Oktober 2017 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im September 2017 um 3,0 % höher als im September 2016. Im August 2017 hatte die Jahresveränderungsrate + 2,1 % betragen, im Juli 2017 + 1,9 %. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im September 2017 gegenüber August 2017 um 0,9 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Vorleistungsgüter beeinflussen Importpreise stark

30. Mai 2017 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im April 2017 um 6,1 % höher als im April 2016. Im März 2017 hatte die Jahresveränderungsrate ebenfalls + 6,1 % betragen, im Februar 2017 hatte sie bei + 7,4 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fielen die Importpreise im April 2017 gegenüber März 2017 geringfügig um 0,1 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise ziehen deutlich an

29. März 2017 · Märkte ·  

Die Einfuhrpreise waren im Februar 2017 um 7,4 % höher als im Februar 2016. Dies war der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit April 2011 (+ 7,6 %). Im Januar 2017 hatte die Jahresveränderungsrate + 6,0 % betragen, im Dezember 2016 hatte sie bei + 3,5 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im Februar 2017 gegenüber Januar 2017 deutlich um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutlicher Anstieg der Importpreise

2. März 2017 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Januar 2017 um 6,0 % höher als im Januar 2016. Dies war der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Mai 2011 (+ 6,3 %). Im Dezember 2016 hatte die Jahresveränderungsrate + 3,5 % betragen, im November 2016 hatte sie bei + 0,3 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stiegen die Importpreise im Januar 2017 gegenüber Dezember 2016 deutlich um 0,9 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Eisenerze 2015 zum Vorjahr um 24,5 % billiger

28. Januar 2016 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Jahresdurchschnitt 2015 um 2,6 % niedriger als im Vorjahr (2014: – 2,2 % gegenüber 2013). Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, beeinflusste insbesondere die Preisentwicklung bei Energie (– 27,3 % gegenüber 2014) den Index der Einfuhrpreise. Rohöl verbilligte sich um 36,3 %, die Preise für Mineralölerzeugnisse lagen im Durchschnitt um 28,3 % unter dem Niveau von 2014. Importiertes Erdgas war um 13,9 % billiger als ein Jahr zuvor. Der Einfuhrpreisindex ohne Energie lag im Jahresdurchschnitt 2015 um 1,8 % über dem Stand des Vorjahres. Lässt man nur Erdöl und Mineralölerzeugnisse außer Betracht, waren die Einfuhrpreise um 1,1 % höher als 2014. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgänge bei Roheisen und Stahl

26. Oktober 2012 · Preise, Statistik ·  

Die Preise für nach Deutschland importierte Produkte waren im September 2012 um 1,8 % höher als ein Jahr zuvor. Im August 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 3,2 % betragen, im Juli 2012 waren es + 1,2 %. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fiel der Einfuhrpreisindex im September 2012 gegenüber dem Vormonat August 2012 um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise: Energiepreise legen 11,4% zu

28. September 2012 · Märkte, Preise, Statistik ·  

Die Preise für nach Deutschland importierte Produkte waren im August 2012 um 3,2 % höher als ein Jahr zuvor. Im Juli 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 1,2 % betragen, im Juni 2012 waren es + 1,3 %. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, stieg der Einfuhrpreisindex im August 2012 gegenüber dem Vormonat Juli 2012 um 1,3 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Im­port­preise Mai 2012: + 2,2 % gegen­über Mai 2011

27. Juni 2012 · Preise ·  


Die Preise für importierte Produkte waren im Mai 2012 um 2,2 % höher als ein Jahr zuvor. Eine geringere Preissteigerung gegen-über dem Vorjahr gab es zuletzt im Januar 2010 (+ 1,4%). Im April 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 2,3 % betragen, im März 2012 waren es + 3,1 %. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fiel der Einfuhrpreisindex im Mai 2012 gegenüber dem Vormonat April 2012 um 0,7 %.

Einen wesentlichen Anteil an der Preisveränderung gegenüber dem Vorjahresmonat hatten die um 7,7 % höheren Preise für die Einfuhr von Energie. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgänge bei Roheisen und Stahl

Die Preise für importierte Produkte waren im März 2012 um 3,1 % höher als ein Jahr zuvor. Die Preissteigerung hat somit etwas nachgelassen: Im Februar 2012 hatte die Ver-änderung zum Vorjahr + 3,5 % betragen, im Januar 2012 waren es + 3,7 %. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, stieg der Einfuhrpreisindex im März 2012 gegenüber dem Vormonat Februar 2012 um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise: Preisrückgang bei Roheisen und Stahl

27. März 2012 · Preise ·  

Die Preise für importierte Produkte waren im Februar 2012 um 3,5 % höher als ein Jahr zuvor. Im Januar 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 3,7 % und im Dezember 2011 + 3,9 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, stieg der Einfuhrpreisindex im Februar 2012 gegenüber dem Vormonat Januar 2012 um 1,0 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preisrückgänge bei Roheisen und Stahl

29. Februar 2012 · Konjunktur, Märkte, Preise ·  

Die Preise für importierte Produkte waren im Januar 2012 um 3,7 % höher als ein Jahr zuvor. Im Dezember 2011 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 3,9 % und im November + 6,0 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Einfuhrpreisindex im Januar 2012 gegenüber dem Vormonat Dezember 2011 um 1,3 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rohkupferpreise um 22,4% über Vorjahresniveaus

28. April 2011 · Preise ·  

Der Index der Einfuhrpreise lag im März 2011 um 11,3% über dem Vorjahresstand. Im Februar 2011 hatte die Jahresveränderungsrate + 11,9% betragen, im Januar 2011 lag sie bei + 11,8%. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg der Einfuhr-preisindex gegenüber Februar 2011 um 1,1%.

Im Bereich der Metalle und ihrer Rohstoffe war Eisenerz um 78,6% teurer als im März 2010, jedoch um 1,7% billiger als im Februar 2011. Für Nicht-Eisen-Metallerze mussten deutsche Importeure 18,8% mehr zahlen als im März 2010. Im Vergleich zu Februar 2011 kosteten sie jedoch 4,4% weniger. Die Importpreise für Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen lagen im März 2011 um 23,1% über dem Niveau des Vorjahresmonats, gegenüber Februar 2011 stiegen sie um 0,6%. Nicht-Eisen-Metalle und deren Halbzeug waren im März 2011 im Ver-gleich zum März 2010 um 21,8% teurer, verbilligten sich aber wie das importierte Basis-material gegenüber Februar 2011 (- 1,3%). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rohstahlproduktion steigt um 23,7 Prozent

11. Januar 2010 · Märkte ·  

Die deutschen Hüttenwerke haben im Dezember 2009 2,28 Millionen Tonnen Roheisen und 3,03 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Produktion von Stahl und Eisen steigt im Oktober

6. November 2009 · Märkte ·  

Die deutschen Hüttenwerke haben im Oktober 2009 2,14 Millionen Tonnen Roheisen und 3,45 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Produktion von Roheisen und Rohstahl nimmt zu

9. September 2009 · Märkte ·  

Die deutschen Hüttenwerke haben im August 2009  1,83 Millionen Tonnen Roheisen und 2,95 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Rohstahlproduktion bei 4,15 Mio. Tonnen

1. Juli 2008 · Märkte ·  

Die deutschen Hüttenwerke haben im Mai 2008   2,62 Millionen Tonnen Roheisen und 4,15 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, produzierten sie damit 2,1 Prozent mehr Roheisen und 2,6 Prozent mehr Rohstahl als im Mai 2007. Gegenüber April 2008 erhöhte sich die Produktion bei Roheisen um 6,3 Prozent und bei Rohstahl um 3,4 Prozent, kalender- und saisonbereinigt (Berliner Verfahren 4.1 – BV 4.1) ergab sich bei der Rohstahlproduktion eine Zunahme um 2,7. mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?