Deutsche Im- und Exporte im Januar 2018

9. März 2018 · Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Im Januar 2018 wurden von Deutschland Waren im Wert von 107,1 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 89,7 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Januar 2018 um 8,6 % und die Importe um 6,7 % höher als im Januar 2017. Gegenüber dem Vormonat Dezember 2017 nahmen die Exporte und die Importe um jeweils 0,5 % ab. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise: Energieeinfuhren um 9,2 % teurer

Die Einfuhrpreise waren im Januar 2018 um 0,7 % höher als im Januar 2017. Im Dezember 2017 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr bei + 1,1 % und im November 2017 bei + 2,7 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Importpreise im Januar 2018 gegenüber Dezember 2017 um 0,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Vorleistungsgüter im Januar 2018 um 3,1 % teurer

20. Februar 2018 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Januar 2018 um 2,1 % höher als im Januar 2017. Im Dezember 2017 hatte die Jahresveränderungsrate bei + 2,3 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Erzeugerpreise im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: Industrie wächst auch im neuen Jahr weiter

Die deutsche Industrie hat ihr starkes Wachstum zum Jahresauftakt 2018 fortgesetzt. Aller-dings konnte sie das Rekordtempo vom Dezember nicht ganz halten. Das signalisiert der saisonbereinigte IHS Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der im Januar 2018 binnen vier Wochen um 2,2 Punkte auf 61,1 gesunken ist. Damit wurde zwar der bisherige Rekord-wert von 62,7 Zählern im Februar 2011 verfehlt; dennoch ist die jüngste Wachstumsrate eine der höchsten seit Umfragebeginn im April 1996. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Im- und Exporte steigen kräftig

10. März 2017 · Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Im Januar 2017 wurden von Deutschland Waren im Wert von 98,9 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 84,0 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Januar 2017 um 11,8 % und die Importe um 11,7 % höher als im Januar 2016. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutlicher Anstieg der Importpreise

2. März 2017 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Januar 2017 um 6,0 % höher als im Januar 2016. Dies war der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Mai 2011 (+ 6,3 %). Im Dezember 2016 hatte die Jahresveränderungsrate + 3,5 % betragen, im November 2016 hatte sie bei + 0,3 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stiegen die Importpreise im Januar 2017 gegenüber Dezember 2016 deutlich um 0,9 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preissprung bei Walz- und Betonstahl

20. Februar 2017 · Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Januar 2017 um 2,4 % höher als im Januar 2016. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war dies die höchste Teuerungsrate gegenüber dem Vorjahr seit März 2012 (+ 2,6 %). Gegenüber dem Vormonat Dezember 2016 stiegen die Erzeugerpreise um 0,7 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Großhandelspreise: Kräftiger Preisanstieg

13. Februar 2017 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Destatis_Index_GRoßhandelspreise_Jan_2017Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Januar 2017 um 4,0 % höher als im Januar 2016. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war dies die höchste Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat seit Oktober 2011 (+ 4,1 % gegenüber Oktober 2010). Im Dezember 2016 hatte die Jahresveränderungsrate bei + 2,8 % und im November 2016 bei + 0,8 % gelegen. Die auf Großhandelsebene verkauften Waren verteuerten sich im Januar 2017 gegenüber Dezember 2016 um 0,8 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

BMW Group: Bester Jahresstart aller Zeiten

10. Februar 2017 · Märkte ·  

BMW_Absatz_Jan_2017Die BMW Group hat mit dem Januar-Absatz ihren besten Jahresstart aller Zeiten verzeichnet und damit nahtlos an ihr sechstes aufeinanderfolgendes Rekordjahr angeknüpft. Die Zahl der Auslieferungen legte vergangenen Monat in allen Regionen der Welt zu. Mit ihren drei Premium-Marken BMW, MINI und Rolls-Royce setzte die BMW Group weltweit 163.288 Fahrzeuge ab, eine Zunahme um 6,8% gegenüber dem Januar des vergangenen Jahres. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Das Jahr startet mit relativ stabilen Energiepreisen

Das neue Jahr startet mit relativ stabilen Energiepreisen, wobei jedoch die Strompreise etwas schwächelten. Wie der ISPEX-Energiepreisindex für den Januar zeigt, konnten Unternehmen im ersten Monat des Jahres sogar teilweise noch bessere Konditionen erzielen als im Dezember. Als Grund dafür nennen die Energieexperten von ISPEX die Preisunterschiede an den Großhandelsplätzen. Besonders im Stromhandel wurden große Unterschiede in Bezug auf die Lieferzeiträume festgestellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

HWWI-Rohstoffpreisindex setzt Aufwärtstrend fort

Zum Jahresanfang stieg der HWWI Rohstoffpreisindex erneut. Mit 1,2 % (in Euro: +0,5 %) fiel der Aufschwung moderat aus und der Index stieg auf 108,6 (in Euro: +113,5) Punkte. Alle drei Teilindizes zeigten positive Wachstumsraten, wobei die größte Preissteigerung bei den Nahrungs- und Genussmitteln mit 3,7 % (in Euro: +3,0 %) zu verzeichnen war. Die Preisent-wicklung der Energierohstoffe, die noch im Dezember hauptverantwortlich für den steigenden HWWI-Rohstoffpreisindex war, fiel im Januar nur noch geringfügig positiv aus. In der Folge wuchs der HWWI-Rohstoffpreisindex ohne Energie mit 2,9 % (in Euro: +2,2 %) im ersten Jahresmonat stärker als der Gesamtindex. Der Rohölpreis stieg um 1,4 % (in Euro: +0,7 %) und der Preis für Erdgas verringerte sich um 0,4 % (in Euro: -1,1 %). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Deutsche Industrie in Sektlaune

3. Februar 2017 · Konjunktur, Länder, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Beschleunigte Zuwächse bei Produktion, Auftragseingang und Beschäftigung haben dafür gesorgt, dass die deutsche Industrie mit Schwung ins neue Jahr gestartet ist. Das signalisiert der saisonbereinigte Markit/BME Einkaufsmanager Index (EMI), der im Januar 2017 gegen-über dem Vormonat um 0,8 Punkte auf 56,4 zulegte und damit ein Dreijahreshoch erreichte. Der wichtige Indikator für die gesamte deutsche Wirtschaft spiegelt das Ergebnis der Januar-Umfrage zur Konjunkturlage des Produzierenden Gewerbes in einem Wert wider. mehr…

· Meldung kommentieren ·

ZEW: Bessere Erwartungen zum Jahreswechsel

18. Januar 2017 · Konjunktur, Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

ZEW_Konjunkturerwartungen_Jan_2017_DEDie ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen im Januar 2017 leicht an. Der Index liegt bei 16,6 Punkten und damit 2,8 Punkte über dem Wert des Vormonats. „Die leichte Zunahme der ZEW-Konjunkturerwartungen beruht vor allem auf einer Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der europäischen Volkswirtschaften. Die recht guten Zahlen für die vorläufige Entwicklung des deutschen Brutto-Inlandsprodukts im Vorjahr sowie die Industrieproduktion des Eurogebiets im November 2016 kamen wohl für viele überraschend. mehr…

· Meldung kommentieren ·

ZVEI: Zuwachs bei Inlandsaufträgen

11. März 2016 · Konjunktur, Länder, Märkte, Unternehmen ·  

Die deutsche Elektroindustrie ist im Januar 2016 mit einem leichten Rückgang der Auftrags-eingänge um 0,3% gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat in das neue Jahr gestartet. Während die Inlandsaufträge um 2,2% zugenommen haben, sind die Bestellungen aus dem Ausland um 2,4% unter Vorjahresniveau geblieben. Aus der Eurozone sind hierbei 5,9% und aus Drittländern 0,3% weniger Orders eingegangen als noch vor einem Jahr. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Außenhandel: Exporte niedriger – Importe höher

10. März 2016 · Konjunktur, Länder, Statistik, Unternehmen ·  

Im Januar 2016 wurden von Deutschland Waren im Wert von 88,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 75,2 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Januar 2016 um 1,4 % niedriger und die Importe um 1,5 % höher als im Januar 2015. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber Dezember 2015 um 0,5 % ab, während die Importe um 1,2 % stiegen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Importpreise: Starker Preisrückgang bei Nickel

29. Februar 2016 · Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Einfuhrpreise waren im Januar 2016 um 3,8 % niedriger als im Januar 2015. Im Dezember 2015 hatte die Jahresveränderungsrate – 3,1 % betragen, im November 2015 hatte sie bei – 3,5 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fielen die Importpreise im Januar 2016 gegenüber Dezember 2015 um 1,5 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Metallische Sekundärrohstoffe um 30,1 % billiger

19. Februar 2016 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Unternehmen ·  

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Januar 2016 um 2,4 % niedriger als im Januar 2015. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sanken die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat Dezember 2015 um 0,7 %. Die Preisentwicklung bei Energie wirkte sich auch im Januar 2016 am stärksten auf die Entwicklung des Gesamtindex aus. Die Energiepreise waren um 7,3 % niedriger als im Vorjahresmonat und sanken gegenüber Dezember 2015 um 2,5 %. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vormonat hatte es für Energie letztmalig im Juli 2009 gegeben (– 4,6 %). mehr…

· Meldung kommentieren ·

Preise: Rückgänge bei Erzen und Metallen

12. Februar 2016 · Konjunktur, Märkte, Preise, Statistik, Zuliefermarkt ·  

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Januar 2016 um 1,0 % niedriger als im Januar 2015. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im Dezember 2015 ebenfalls bei – 1,0 % und im November 2015 bei – 1,1 % gelegen. Gegenüber dem Vormonat Dezember 2015 verbilligten sich die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Januar 2016 um 0,4 %. mehr…

· Meldung kommentieren ·

EMI: Trend fallender Einkaufspreise hält an

3. Februar 2016 · Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Die deutsche Industrie hat im Januar einen Gang zurückgeschaltet. Das signalisiert der Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der im ersten Monat des neuen Jahres mit 52,3 (Dezember 2015: 53,2) auf ein Dreimonatstief gefallen ist. Der wichtige Indikator für die konjunkturelle Lage in der deutschen Industrie spiegelt das Ergebnis der Januar-Umfrage unter mehr als 500 Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes in einem Wert wider. mehr…

· Meldung kommentieren ·

ifo: Wirtschaft blickt erschrocken ins neue Jahr

26. Januar 2016 · Konjunktur, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

ifo_Konjunktur_Januar_2016Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich zum Jahresbeginn verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands sank von 108,6 Punkten (saisonbereinigt korrigiert) im Dezember auf nur noch 107,3 Punkte im Januar. Die weiterhin sehr guten Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage wurden zwar nur wenig zurück-genommen. Merklich hingegen trübten sich die Erwartungen ein. Die deutsche Wirtschaft blickt erschrocken ins neue Jahr. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?