Lieferanten kürzen Zahlungsziele

8. August 2018 · Beschaffungsprozess, Märkte, Unternehmen ·  

Lieferanten und Kreditgeber gewähren ihren Kunden nicht mehr so lange Zahlungsziele wie noch vor einem Jahr. Im 1. Halbjahr 2018 betrug das durchschnittliche Zahlungsziel im deutschen B2B-Geschäft 31,70 Tage. Im 1. Halbjahr 2017 waren es noch 32,51 Tage – also 0,81 Tage mehr. Das zeigt eine Analyse auf Basis des Creditreform Debitorenregisters Deutschland (DRD), für die 3,3 Mio. Rechnungsbelege ausgewertet wurden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Aktives Portfoliomanagement senkt Ausfallrisiken

Ein konsequentes Risikomanagement verringert die Ausfallwahrscheinlichkeiten innerhalb des Geschäftspartnerportfolios deutlich. Das geht aus der aktuellen, vom Data- und Analytics-Anbieter Bisnode durchgeführten Studie „Risikomanagement im Benchmark – Geschäfts-partner-Risiken erkennen und nachhaltig reduzieren 2017“ hervor. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Kreditgeber warten länger auf ihr Geld

Deutsche Unternehmen sind bei der Zahlung ihrer Rechnungen offenbar nachlässiger geworden. Die durchschnittliche Verzugszeit von bereits überfälligen Rechnungen ist im 2. Halbjahr 2017 um 0,47 auf 10,58 Tage angestiegen. Kreditgeber mussten demnach länger auf ihr Geld warten. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Lieferanten gewähren längere Zahlungsziele

16. Februar 2017 · Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

Die halbjährliche Auswertung des Creditreform Debitorenregisters Deutschland für das 2. Halbjahr 2016 zeigt eine Ausweitung der Forderungslaufzeiten. Im Durchschnitt mussten Lieferanten und Leistungserbringer 42,29 Tage Geduld aufbringen, bis Rechnungen bezahlt wurden (2. Halbjahr 2015: 40,78 Tage). Grund für die Verzögerungen war im Wesentlichen eine Verlängerung der eingeräumten Zahlungsziele, der Zahlungsverzug blieb weitgehend unverändert. So gewährten Gläubiger im Schnitt 32,28 Tage Zahlungsziel – das waren 1,46 Tage mehr als ein Jahr zuvor. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Modula Export – Sicherheit für den Außenhandel

18. Juli 2016 · Indirekter Einkauf, Länder, Unternehmen ·  

Exporteure haben im Ausland nicht nur mit Zahlungsausfällen durch finanziell schwache Kunden zu kämpfen, sondern sehen sich in vielen Ländern auch erheblichen politischen Risiken ausgesetzt. Der weltweit zweitgrößte Kreditversicherer Atradius bietet mit seinem neuen Deckungskonzept „Modula Export“ einen maßgeschneiderten Rundumschutz an und sichert damit die Liquidität exportorientierter Unternehmen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Exportrisiken steigen in Ost und West

4. März 2016 · Konjunktur, Länder, Märkte, Statistik, Unternehmen ·  

EulerHermes_Die Zahlungsmoral in den USA sinkt - steigende Exportrisiken für deutsche FirmenNicht nur im Osten, wo in China und wichtigen anderen Schwellenländern die Insolvenzen stark ansteigen, müssen sich die deutschen Exporteure Sorgen machen, sondern auch im Westen: In den USA sinkt die Zahlungsmoral, so eine aktuelle Euler Hermes Studie. Zudem steigen die Insolvenzen 2016 nach Einschätzungen der Volkswirte des führenden Kredit-versicherers an. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsmoral sinkt weiter

8. Juli 2014 · Konjunktur, Statistik, Unternehmen ·  

BisnodeZahlungsindex_Juni14Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen sinkt weiter. Der Bisnode Zahlungsindex, der das Zahlungsverhalten der deutschen Wirtschaft widerspiegelt, erreicht im Juni einen Wert von 86,10 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vormonat (Mai 2014: 86,42%) weiter gesunken. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsmoral sinkt weiter

7. April 2014 · Statistik, Unternehmen ·  

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen ist im März weiter gesunken. Der Darmstädter Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode veröffentlichte den Zahlungsindex für März 2014. Der Index erreicht den Wert 86,66 Prozent und verschlechtert sich im Vergleich zu Februar 2014 (86,94%). Damit fällt der Index weiter und setzt die seit Jahresanfang anhaltende Abwärtsbewegung fort. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Bisnode Zahlungsindex im Mai weiter stabil

12. Juni 2013 · Märkte, Statistik ·  

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen ist im Mai 2013 erneut nahezu unverändert geblieben. Der Bisnode Zahlungsindex, der die Zahlungsmoral der deutschen Wirtschaft wiederspiegelt, hat einen Wert von 88,60 Prozent. Bereits seit November 2012 (88,83 Prozent) unterliegt er nur leichten Schwankungen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Verkürzte Forderungslaufzeiten

6. November 2012 · Lieferanten, Statistik, Unternehmen ·  

Die Umfrageergebnisse und auch die aktuellen Daten des Creditreform Debitorenregisters (DRD) zeugen von verkürzten Forderungslaufzeiten, geringeren Zahlungsverzügen und einem dementsprechend reibungsloseren Zahlungsverkehr. Der Rückgang des Creditreform DRD-Index im Frühjahr erweist sich somit als eine kleine Delle. Der DRD-Index steigt von 72,8 Punkten im Herbst 2011 auf aktuell 73,2 Punkte. Dies entspricht einem Plus von 0,4 Zählern innerhalb eines Jahres. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsmoral bleibt auf hohem Niveau

10. September 2012 · Lieferanten, Statistik, Unternehmen ·  

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen bleibt ungeachtet der weiter schwelenden Schuldenkrise auf hohem Niveau. Der im Auftrag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX erstellte D&B-Zahlungsindex ging im August zwar den dritten Monat in Folge leicht zurück, liegt aber immer noch in der Nähe seines im Mai erreichten Rekordhochs. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsmoral trotz Euro-Krise auf Rekordhoch

11. Juni 2012 · Beschaffungsprozess, Konjunktur, Statistik ·  

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen ist im Mai einer Studie von D&B Deutschland zufolge trotz der weiter schwelenden Schuldenkrise in der Eurozone so gut gewesen wie noch nie. Der D&B-Zahlungsindex stieg im Mai wegen der robusten Konjunktur in Deutschland auf 87,96 (April: 87,64) Punkte und damit auf den bisher höchsten Stand. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Einkäufer und Lieferanten agieren auf Augenhöhe

29. März 2012 · Beschaffungsprozess, Statistik, Unternehmen ·  

Transparente Lieferketten und offene Netzwerke gewinnen an Bedeutung. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sie von ihren Lieferanten abhängig sind und akzeptieren sie als gleichberechtigte Partner. Gleichzeitig birgt die enge Zusammenarbeit Risiken für beide Seiten. Das ist das Ergebnis der neuen Cost of Control-Studie „Disrupted Networks” von Basware. Sie gibt einen Einblick in die Ansichten und Prioritäten von über 550 Finanz-führungskräften auf der ganzen Welt. mehr…

· 2 Kommentare ·

Länderrating für Deutschland auf Eins

2. November 2010 · Länder ·  

Zum Oktober hat der Wirtschaftsinformationsdienst D&B den Länderrisiko-Indikator für Deutschland von DB2a auf DB1d gesetzt. Damit ist Deutschland neben Norwegen und der Schweiz das einzige Land in Europa mit einem Einser-Rating. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsmoral in Q2 besser als vor der Krise

28. Juli 2010 · Konjunktur ·  

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen verbesserte sich auch im 2. Quartal 2010 deutlich. Nach einer Studie des Wirtschaftsinformationsdienstes D&B Deutschland erreichte die Zahlungsmoral mit 82,3 Prozent vereinbarungsgemäß zahlender Firmen einen höheren Wert als vor der Krise. mehr…

· Meldung kommentieren ·

80 Prozent zahlen Rechnungen pünktlich

13. Januar 2010 · Märkte ·  

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen ist im Dezember auf den höchsten Stand seit zwei Jahren gestiegen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Viele Branchen mit verbesserter Zahlungsmoral

30. Oktober 2009 · Unternehmen ·  

Das Zahlungsverhalten deutscher Unternehmen hat sich im 3. Quartal 2009 verbessert. 78,75 Prozent aller deutschen Unternehmen zahlten ihre Rechnungen vereinbarungs- gemäß. Dies belegt eine Studie zur Zahlungsmoral des Wirtschaftsinformationsdienstes D&B Deutschland. mehr…

· Meldung kommentieren ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?