EMI: Wachstum der Industrie weiter abgebremst

Das niedrigste Auftragsplus seit über zwei Jahren hat im Juni das Wachstum der deutschen Industrie weiter abgebremst. Während sich die Produktionssteigerungsrate allerdings nur minimal abschwächte, fielen die Geschäftsaussichten dagegen binnen Jahresfrist noch weniger optimistisch aus als zuletzt. Das signalisiert der finale saisonbereinigte IHS Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der binnen vier Wochen um 0,7 Punkte auf 55,9 nachgab und damit den tiefsten Wert seit anderthalb Jahren erreichte. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Zahlungsabwicklung mit Drittländern in Euro

15. September 2017 · Indirekter Einkauf, Länder, Märkte, Unternehmen ·  

Im Jahr 2016 war bei deutschen Exporten in Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) der Euro weiterhin das am häufigsten verwendete Zahlungsmittel. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden die deutschen Exportgeschäfte in diese Drittländer wertmäßig zu 59,4 % in Euro abgewickelt. In US-Dollar wurden 27,7 % der Exportgeschäfte abgerechnet. Nur 12,9 % der Exporte wurden in anderen Währungen bezahlt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Modula Export – Sicherheit für den Außenhandel

18. Juli 2016 · Indirekter Einkauf, Länder, Unternehmen ·  

Exporteure haben im Ausland nicht nur mit Zahlungsausfällen durch finanziell schwache Kunden zu kämpfen, sondern sehen sich in vielen Ländern auch erheblichen politischen Risiken ausgesetzt. Der weltweit zweitgrößte Kreditversicherer Atradius bietet mit seinem neuen Deckungskonzept „Modula Export“ einen maßgeschneiderten Rundumschutz an und sichert damit die Liquidität exportorientierter Unternehmen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Euro häufigstes Zahlungsmittel für Im- und Exporte

18. März 2015 · Beschaffungsprozess, Länder, Märkte, Statistik ·  

Destatis_Im- und Export-ZahlungsmittelIm Jahr 2014 war bei deutschen Exporten in Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) der Euro das am häufigsten verwendete Zahlungsmittel. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war der Euro einfuhrseitig mit einem Anteil von 50 % am Gesamtwert das am weitesten verbreitete Zahlungsmittel deutscher Unternehmen im Handel mit Dritt-ländern. In US-Dollar wurden 44 % und in anderen Währungen 6 % der Importgeschäfte abgerechnet. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Exportabwicklung für den Mittelstand

25. September 2013 · Länder, Logistik ·  

Mehr Effizienz und Sicherheit bei der Exportabwicklung: Das ermöglicht das neue „Going-Global-Paket“ der AEB. Hauptbestandteile der Lösung sind drei Software-Module für Ausfuhrabwicklung, Exportkontrolle und Compliance Screening aus der bewährten Software-Suite ASSIST4. Neben der Software sind auch Dienstleistungen wie die Imple-mentierung, der Betrieb und die Finanzierung enthalten. Das Going-Global-Paket ist eines von vier Lösungspaketen, die das Stuttgarter Softwarehaus jetzt neu für die Anforderungen mittelständischer Unternehmen entwickelt hat. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wirtschaft schaltet einen Gang höher

26. April 2010 · Märkte ·  

ifo indexDas ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im April erneut kräftig verbessert. Die Unternehmen sind mit ihrer momentanen Geschäftssituation erheb- lich zufriedener als bislang. mehr…

· 1 Kommentar ·

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?