Innovationspotenzial neuer Werkstoffe

Die VDI-Gesellschaft Materials Engineering (GME) und das VDI Technologiezentrum (VDI TZ) haben gemeinsam die Studie „Werkstoffinnovationen für Elektrotechnik und Medizintechnik“ veröffentlicht. Sie gibt eine Orientierung für die gezielte Entwicklung wettbewerbsfähiger Werkstoffe in Deutschland, beschreibt Anwendungsfelder und deckt Handlungsbedarfe auf.

Schneller Erfolg mit Hartbearbeitung

Metallverarbeitende Unternehmen müssen einem wachsenden Wettbewerbsdruck durch schnelle und flexible Fertigungsverfahren begegnen. Als geeignete Methode, Prozesszeiten zu verkürzen, erfreut sich die Hartbearbeitung mit Werkzeugen aus kubischem Bornitrit (CBN – Cubic Boron Nitride) wachsender Beliebtheit – auch im Werkzeug- und Formenbau.… Weiterlesen

1 Liter Wärmeleitmaterial in nur 13 Sekunden

Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf: Fahrzeuge mit alternativem Antrieb gelten als zentraler Baustein im Kampf gegen Lärmbelastung und stetig steigende Emissionen. Das Herzstück dieser Fahrzeuge bildet die eingebaute Hochvolt-Batterie. Thermische Einflüsse haben enorme Auswirkungen auf ihre Lebensdauer, Kapazität und insbesondere… Weiterlesen

Spannsätze für einen beständigen Antrieb

Ob in Werkzeugmaschinen, Windkraftanlagen oder in Verpackungssystemen – überall wo statische, wechselnde oder stoßartige Antriebskräfte wirken, ist der Einsatz passgenauer Welle-Nabe-Verbindungen elementar. Sie gewährleisten, dass Drehmomente spielfrei zwischen Welle und rotierender Nabe übertragen werden. Für den Gesamtablauf der Antriebsmechanik sind… Weiterlesen

Optimierung von Linearantrieben für Zulieferer

Im Rahmen des „AIP“-Programms berieten Branchenexperten von NSK einen Automobilzulieferer bei der Optimierung der Linearantriebe in seinen Bearbeitungszentren. Das Ergebnis: Die Lebensdauer der Kugelgewindetriebe konnte um den Faktor Sechs gesteigert werden. Daraus ergeben sich jährliche Einsparungen von rund 266.000 Euro.