RPA verdoppelt sich in Europa bis 2020

Der breite geschäftliche Einsatz von Robotic Process Automation (RPA) in Europa soll sich einer neuen Studie der ISG Information Services Group zufolge bis 2020 verdoppeln. Die Unternehmen wollen damit vor allem ihren Kundenservice verbessern und ihre Finanz-prozesse verschlanken. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wandel der Lieferketten erfordert Umdenken

Digitales Zeitalter verlangt schnelle Reaktionszeit: Die eigenen Kunden auf Bestellungen oder Aufträge warten zu lassen, verbaut die Chance auf langfristige Geschäftsbeziehungen. Aufgrund gewohnter Annehmlichkeiten aus dem Privatleben, beispielsweise beim Onlineshopping, erwarten Entscheider diese Schnelligkeit, Flexibilität und Effizienz auch im geschäftlichen Umfeld. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Procure-to-Pay der Extraklasse

Wer mit vielen Lieferanten zusammenarbeitet und entsprechend große Mengen an Rechnungen zu verarbeiten hat, braucht klare Richtlinien und Vorgehensweisen. Aber es gibt einen erheblichen Unterschied zwischen schlechten, guten und exzellenten Procure-to-Pay (P2P)-Prozessen. Ob ein Finanz- und Einkaufsbereich starkes Verbesserungspotenzial besitzt oder bereits in der Liga der „Best-in-Class“-Unternehmen spielt, lässt sich an einigen, klaren Indikatoren erkennen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Lagerbestände um 15 Prozent reduziert

Das Bestandsmanagement und die Disposition sind für Unternehmen heute immer schwerer durchschaubar. Grund dafür ist die Vielzahl unterschiedlicher Einflussfaktoren, die steigende Anzahl von Artikeln und zunehmend kurzfristigere Bestellungen. Diese Herausforderungen hat auch die Transgourmet Österreich GmbH zu bewältigen. Deshalb setzt der Spezialist für den Lebensmittelgroßhandel auf die intelligente Bestandsmanagementsoftware LogoMate von Remira. Durch den Einsatz der Lösung haben sich die Bestände um 15 Prozent reduziert. Gleichzeitig stieg die Warenverfügbarkeit um 13 Prozent. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Ohne Instinkt geht kein Einkauf

Intelligente Systeme beginnen schon heute, den Einkaufsalltag zu beeinflussen. Vor diesem Hintergrund wollten die Entwickler von Kloepfel iProcurement, der erste digitale selbstdenkende Assistent für den Einkauf, herausfinden wie Einkäufer derzeit Entscheidungen fällen. Verlassen Sie sich eher auf ihr Bauchgefühl oder eher auf Daten? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Sicherer Handelsplatz für Datenaustausch

T-Systems liefert jetzt einen wichtigen Baustein für die Digitalisierung der Industrie. Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom startet mit dem „Telekom Data Intelligence Hub“ (Telekom DIH) eine Plattform für den sicheren Datenaustausch. Das Besondere daran: Der Datenverkehr wird unmittelbar und ausschließlich zwischen Unternehmen, die Daten liefern, und seinen Partnern in Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgewickelt – eine externe oder zentrale Datenspeicherung ist dafür nicht erforderlich. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Von der Lieferkette zum Liefer-Flow

Prozesse in der Materialwirtschaft werden immer zeitkritischer: Die Lagerbestände sollen so gering wie möglich gehalten werden und Endkunden fordern immer kürzere Lieferzeiten. Der direkte „Draht“ zwischen Lieferanten, Lager-IT und ERP hilft, die Durchlaufzeiten in der Lieferkette zu optimieren. Hier sind einige Praxisszenarien zusammengestellt: mehr…

· Meldung kommentieren ·

Process Mining: Fitness-Tracking für das System

Ausdauersportarten wie Laufen und Radfahren stehen dabei hoch im Kurs. Während man aber früher einfach die Laufschuhe anzog und keuchend in den Wald trabte, muss es heute (dem Zeitgeist folgend) schon etwas digitalisierter zugehen. Da werden Apps geladen und GPS-Sensoren um das Handgelenk geschnallt, um später stolz (oder auch leicht demotiviert) am Smartphone prüfen zu können wie schnell oder langsam man war. Was wäre, wenn ich diese Herangehensweise auf das Berufliche beziehe? Zum Beispiel auf Unternehmens-prozesse? Dann wäre ich auch wieder einen Schritt weiter bei meinem Dauerthema „Einkauf 4.0“.
mehr…

· Meldung kommentieren ·

Wienerberger optimiert globalen Einkauf

JAGGAER, das weltweit größte, unabhängige Spend Management-Unternehmen hat ein neues internationales Optimierungsprojekt gemeinsam mit Wienerberger Clay Building Materials Europe (CBME), dem größten Ziegelproduzenten weltweit. Mit Hilfe der JAGGAER eProcurement Lösung wird Wienerberger CBME die Beschaffung der indirekten Materialien digitalisieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Der Einkauf auf Auto-Pilot

JAGGAER, der Anbieter der umfassendsten Source-to-Pay-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf, widmet sein neuestes Whitepaper einem Dauerbrenner im Einkauf – der Kosteneffizienz durch Automatisierung. In „Der Einkauf auf Auto-Pilot“ werden Wege vorgestellt, wie Einkäufer durch Automatisierung die Effizienz im Einkauf steigern und den Purchase-to-Pay-Prozess mithilfe von Technologien fast vollständig rationalisieren können. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Effizienterer Einkaufsprozess bringt mehr Zeit

JAGGAER, das weltweit größte unabhängige Spend Management Unternehmen, entwickelte für das Fred Hutchinson Cancer Research Center (Fred Hutch) einen höchst effizienten Einkaufsprozess, der es möglich macht mehr Zeit in die zukunftsweisende Krebsforschung zu investieren. Seit nahezu einem Jahrzehnt nutzt Fred Hutch JAGGAER’s digitale Einkaufs-lösung um 85% der verwalteten Ausgaben zu optimeren, 20% der Ressourcen zu reduzieren und das Volumen der Förderungen um das 8-fache zu erhöhen. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Syncron, der führende Anbieter von cloudbasierten After-Sales-Service-Lösungen zur Maximierung von Betriebszeiten und Optimierung des Kundenservice für Hersteller weltweit, gewinnt mit CLAAS einen weltweitführenden Hersteller von Landmaschinen als neuen Kunden. Claas nutzt die Softwarelösung Syncron InventoryTM – Retail, um den Lagerbestand seiner Ersatzteile über das weltweite Händlernetz zu optimieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Hochregallager in nur drei Tagen einsatzbereit

Das neue Logistikzentrum der Otto Zimmermann GmbH wurde mit der Jungheinrich AG geplant und umgesetzt. Letztere sorgte neben der Planung für die Logistik, das Hochregal-lager und die erforderlichen Stapler. Das Lager bietet Kapazität für 1,3 Mio. kurzfristig verfügbare Teile, deren zuverlässige Verwaltung einen enormen Aufwand darstellt. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Neues IT-Modul zur Dispositionsplanung

Wie können wir unsere Disposition weiter optimieren und Staus am Wareneingang vermeiden? Mit dieser Fragestellung kam die Fressnapf Tiernahrungs GmbH auf ihren langjährigen Partner und IT-Spezialisten Remira zu. Der Entwickler der Bestandsmanage-mentsoftware LogoMate erarbeitete gemeinsam mit dem europäischen Marktführer für Heimtierbedarf das Zusatzmodul LM arrive+, um Engpässe bei der Warenanlieferung zu vermeiden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Digitalen Stahltrends auf der Spur

Eine höhere Flexibilität, eine kostengünstige Produktion sowie eine verbesserte Planung und Logistik: alles Vorteile, die sich mit digitalen Prozessen im Stahlhandel einfach erzielen lassen. Doch wie steht es in der Branche wirklich um das Thema Industrie 4.0 und dessen Umsetzung? Und welche Rolle spielen Online-Portale, Systemlieferanten oder das Outsourcing von Materialbevorratung und Anarbeitung? mehr…

· Meldung kommentieren ·

Smartes Lieferantenportal in nur 4 Wochen

10. November 2016 · Beschaffungsprozess, Unternehmen ·  

pool4tool_ducab_pressDucab, ein internationaler Kabelhersteller, schlägt ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten auf. Mit der All-in-One-Plattform von POOL4TOOL schafft Ducab eine starke Grundlage im Lieferantenmanagement, um langfristig innovative Produkte und Leistungen, wettbewerbsfähige Preise sowie qualitativ hochwertige und pünktliche Lieferungen zu gewährleisten. Durch die neue Qualität in der Lieferantenkommunikation stärkt der Einkauf von Ducab seine Geschäftsbeziehungen nachhaltig und unterstützt den ambitionierten Wachstumskurs des Unternehmens. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Digitale Produktinformationen zu 40.000 Artikeln

Die Böllhoff Gruppe hat ihren neuen eShop gestartet. Kunden können sich ab sofort umfassend über 40.000 Produkte aus der Verbindungstechnologie informieren und sie bequem online bestellen. Der eShop enthält das komplette Böllhoff Sortiment mit DIN- und Norm-Verbindungselementen, Produkten aus eigener Entwicklung und weiteren Marken-artikeln. Er hat eine ansprechende Optik und ist benutzerfreundlich gestaltet. Mit wenigen Klicks können Kunden sich rund um die Uhr über Preise, Verfügbarkeiten, Lieferzeiten und technische Produktdetails informieren. mehr…

· Meldung kommentieren ·

KEBA rollt eProcurement unternehmensweit aus

Die KEBA AG verbessert laufend ihre Beschaffungsprozesse. Der Technologieexperte für Automatisierungslösungen für Industrie-, Bank- und Dienstleistungs- sowie Energieauto-mation nutzt die All-in-One-Plattform von POOL4TOOL für den effizienten Einkauf von direktem und indirektem Material, sowie als zentrale Kommunikationsplattform zu seinen Lieferanten. Nach Supplier Relationship Management (SRM) und Purchase Order Management (POM) setzt KEBA nun auch das eProcurement-Modul unternehmensweit ein. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Supply-Chain via Cloud

26. August 2015 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Unternehmen ·  

Einkaufsprozesse optimal verwalten – die Nubo Cloud-Lösung abbino wurde durch die Initiative Mittelstand als eine der besten Lösungen für den ganzheitlichen Kundendialog im Bereich SCM Collaboration (BPM) ausgezeichnet und erhielt den „Best of 2015 INNOVATIONSPREIS-IT“. Netzlink bietet das intelligente Tool im Rahmen seiner Nubo Cloud-Services an: Die webbasierte Supply-Chain-Management-Lösung deckt alle Beschaffungs- und Einkaufsprozesse von Unternehmen vollständig ab und kann aufgrund flexibel konfigurierbarer Workflows maßgeschneidert an die kundenspezifischen Bedürfnisse und Prozesse angepasst werden. mehr…

· Meldung kommentieren ·

Beschleunigte Einkaufsprozesse mit Cloud und App

28. Oktober 2014 · Beschaffungsprozess, IT&TK, Technologie, Unternehmen ·  

Eine alltägliche Situation: Ein Lieferant oder Kunde wartet auf eine dringende Freigabe für eine Bestellung. Doch der hierfür zuständige Mitarbeiter ist unterwegs oder in Meetings und hat keinen Zugang zu den nötigen Dokumenten. Er kann die Bestellung nicht freigeben. Das Resultat: der Auftrag bleibt liegen. Solche unflexiblen Abläufe kosten Zeit und Geld. Auch Sunrise, ein Telekommunikationsunternehmen in der Schweiz, stand vor der Herausforderung, seine Freigabe- und Geschäftsabläufe beschleunigen zu müssen. Mit einer neuen Cloud-Lösung wurden die operativen Einkaufsprozesse optimiert. Bestellungen lassen sich nun schneller abwickeln sowie über eine Mobile App von überall und zu jeder Zeit genehmigen. Das bedeutet eine Ersparnis von 60 Prozent in der Durchlaufzeit. mehr…

· 2 Kommentare ·

Ältere Meldung »

  • Wirtschaftszeitung für Beschaffung
  • Sourcing-News per RSS-Feed News per RSS     English English

     

  •  

  •  

  •  

     

Letzte Meldungen

 

Aus dem Anbieter-Verzeichnis



MEINUNGSUMFRAGE

Diesel-Fahrverbot: Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie?