Die Facility-Outsourcing-Falle

Konsequent auslagern, was nicht zum Kerngeschäft gehört, damit sich das Unternehmen auf seine eigentlichen Aufgaben konzentrieren kann. Das Modell wird von vielen favorisiert, aber nicht jeder macht damit gute Erfahrungen. Gebäude-Services sind ein exemplarisches Beispiel für das Auseinanderklaffen von Anspruch… Weiterlesen

Digitalisierung im Facility Management

Um die Effizienz des Facility Managements (﴾FM)﴿ zu steigern, werden digitalisierte Lösungen aktuell bei vielen Unternehmen in Pilotprojekten oder im Produktivbetrieb eingesetzt. Für eine flächendeckende Digitalisierung und Automatisierung des FM und der damit verbundenen Dienstleistungen fehlen indes etablierte Daten-‐ und… Weiterlesen

Facility‐Services: Bündelung von Gewerken

Während die Geschäftsjahre 2015 mit einem Wachstum von 6,9 Prozent und 2016 mit 5,4 Prozent äußerst positiv für die führenden deutschen Facility-Service‐Anbieter (FS) waren, legten die Unternehmen in 2017 im Mittel nur um 3,8 Prozent zu. Diese vermeintlich geringere Performance… Weiterlesen

ISS Schweiz strafft seine Beschaffungsprozesse

Ivalua, der weltweit führende Anbieter von Spend-Management-Lösungen, hat gemeinsam mit OptiBuy bei ISS Facility Services AG, dem führenden Anbieter von Facility Services in der Schweiz, Ivalua eingeführt. Die Module Beschaffung, Lieferantenmanagement, Vertrag, Analyse und Dashboard sowie Sourcing unterstützen an über… Weiterlesen

Kommunales Facility Management

Immobilien und Liegenschaften zählen in kommunalen Haushalten zu den größten Kostenfaktoren. Liegenschaftskosten für Instandhaltung sowie Gebäudereinigung belasten die Kommunen kontinuierlich im hohen Maße. Insbesondere kleinere Gemeinden stehen bei der Beauftragung von z.B. Reinigungsdienstleistern häufig vor großen Herausforderungen. Aufträge sind in… Weiterlesen

FM: Dienstleister lehnen Ausschreibungen ab

Immer mehr Facility-Service-Anbieter entscheiden sich gegen die Teilnahme an Ausschreibungen bestimmter Auftraggeber. Rund drei Viertel der Teilnehmer (72 %) an der jährlich erscheinenden Lünendonk-Studie „Facility-Service-Unternehmen in Deutschland“ beabsichtigen inzwischen nicht mehr, einzelne Auftraggeber oder Branchen als Kunden gewinnen zu wollen.