Digitalisierung im Facility Management

Um die Effizienz des Facility Managements (﴾FM)﴿ zu steigern, werden digitalisierte Lösungen aktuell bei vielen Unternehmen in Pilotprojekten oder im Produktivbetrieb eingesetzt. Für eine flächendeckende Digitalisierung und Automatisierung des FM und der damit verbundenen Dienstleistungen fehlen indes etablierte Daten-‐ und Prozessstandards sowie oftmals die Bereitschaft, in Sekundärprozesse zu investieren. Mangelnde Investitionsbereitschaft in das Facility Management wirkt sich negativ auf die Innovationskraft der Unternehmen aus. Verantwortliche aus FM-‐ und Corporate-‐Real-‐Estate-‐Abteilungen (﴾CREM)﴿ berichteten von Entwicklungen, von denen auch das Kerngeschäft des Unternehmens profitieren würde. Weiterlesen

So steuert Merck die Lieferanten

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials wickelt am Standort Darmstadt alle Hauptfunktionen des Fremdleistungsmanagements über die IT-Lösung JAGGAER ab. Das Unternehmen betreut mehrere Tausend Lieferanten über die SRM-Plattform und reduziert dadurch den manuellen Verwaltungs- und Pflegeaufwand. Gleichzeitig verbessert Merck seine Lieferantenbeziehungen und erhöht den Sicherheitsstatus. Weiterlesen

Herausforderung: Global e-Invoicing

International tätige Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend verpflichtet ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen und zu versenden. Doch in jedem Land gelten hierfür andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestaltet sich oft der Prozess der elektronischen Rechnungsstellung, auch E-Invoicing genannt. Weiterlesen

Prozesslösung für alle Pleuelarten

Pleuel sind hochbeanspruchte Motorbauteile. Um den Themen Downsizing und Reduzierung der CO2-Emissionen Rechnung zu tragen, werden auch Pleuel immer gewichtsärmer gestaltet. Das wird zum einen durch den Einsatz hochfester und innovativer Werkstoffe, zum anderen durch moderne Fertigungsverfahren realisiert. Dadurch ändert sich auch die Formgebung der Pleuel, die Vielfalt an Formen nimmt zu. Weiterlesen

Mit Mobility im Lager zum Echtzeitprozess

Das moderne Lager ist eine kritische Schnittstelle im Fluss von Materialien, Teilen und Produkten zwischen Fertigungsunternehmen, ihren Lieferanten und Kunden. Mobile Anwendungen helfen hier gleich an mehreren Schnittstellen, Produktivitätspotenziale zu heben. Was aber gehört alles zu einer leistungsfähigen Mobility-Lösung? Weiterlesen

Arbeitssicherheit Leitern: Neue EU-Standards

Wer Arbeiten über Bodenhöhe verrichtet, setzt sich tendenziell einem erhöhten Unfallrisiko aus. Laut einer Erhebung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wurden in Deutschland von Januar 2009 bis Dezember 2016 insgesamt 423 tödliche Arbeitsunfälle durch Abstürze gemeldet. In 59 Fällen stehen diese Unfälle in direktem Zusammenhang mit dem Gebrauch von Leitern und Tritten. Vor diesem Hintergrund ist es unerlässlich, das Unfallrisiko konsequent zu verringern. Eine Forderung, die der europäische Normenausschuss jetzt nachkommt. Die Normen EN 131-1+2 legen neue Konstruktions- und Prüfanforderungen fest, damit Leitern in Industrie- und Handwerksbetrieben anspruchsvolle Kriterien für Standsicherheit und Belastbarkeit erfüllen. Weiterlesen

Einstellungsprozess professionell gestalten

Wirklich gute Bewerber sind meist rar – unabhängig von der Wirtschaftslage. Also können sie entscheiden, für wen sie arbeiten. Und die Unternehmen? Sie müssen um die Gunst der Top-Bewerber buhlen und sich bei ihnen als Top-Arbeitgeber profilieren. Im Personalauswahl- und Einstellungsprozess begehen Unternehmen oft kleine, jedoch folgenreiche Fehler – mit der Konsequenz, dass Top-Kandidaten für die freie Stelle sich gegen sie entscheiden. Deshalb einige Tipps, worauf Sie beim Gestalten des Einstellungsprozesses achten sollten. Weiterlesen